Ein Wiedersehen mit Serifos und Folegandros

Griechenland-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni 2019  |  von Evi aus Tirol

Serifos: Inselrundfahrt

06.06.2019

Die ersten zwei Tage in Serifos verbrachten wir abwechselnd mit noch Organisatorischem unseren Umzug betreffend - Gottseidank gibts ein Handy - und im Liegestuhl am Strand. Aber Donnerstag mieteten wir uns dann ein kleines Auto und machten uns auf, um die Insel zu erkunden. Einsame Buchten, zwei, drei fast ausgestorbene Dörfer und ein paar verstreute Höfe begegnet man in der bergigen Landschaft. Die verlassene Anlagen sind Zeitzeugen des ehemaligen Bergbaus. Bis 1942 wurden hier insgesamt mehr als 7 Mio. Tonnen Eisenerz abgebaut.

Blick auf Mega Livadi - ehemaliger Hauptort des Bergbaugebietes und Verladehafen

Blick auf Mega Livadi - ehemaliger Hauptort des Bergbaugebietes und Verladehafen

hier erzählen die Ruinen des Verwaltungsgebäudes von der Blütezeit des Bergbaus und ein bescheidenes Denkmal an die blutigen Aufstände der Bergarbeiter

hier erzählen die Ruinen des Verwaltungsgebäudes von der Blütezeit des Bergbaus und ein bescheidenes Denkmal an die blutigen Aufstände der Bergarbeiter

von der Straße sind wir nach Panagia hinuntergestiegen - eines der fast verlassenen Dörfer

von der Straße sind wir nach Panagia hinuntergestiegen - eines der fast verlassenen Dörfer

die Platia

die Platia

einsam und ruhig und keine Menschenseele zu sehen

einsam und ruhig und keine Menschenseele zu sehen

aber mit schönen Blumenschmuck vor den Häusern

aber mit schönen Blumenschmuck vor den Häusern

Der Duft der Wildkräuter begleitete uns über die ganze Insel. Unglaublich was dazwischen in dieser Trockenheit vor Schönheiten wachsen und blühen.

Eine Taverne zum Einkehren findet man vereinzelt in den Buchten. Fast überall wird man als erstes mit einem Krug Wasser willkommen geheißen. Ein einfaches Gericht und ein Bierchen oder ein Glasl Wein gibt's da überall, wenn auch nicht billig.

Zur letzten Bucht, wo wir haltmachten, fuhren wir wieder sehr steil eine schlechte Piste hinunter zu einer Taverne. Wie wir da saßen und auf das ruhige Meer hinausblickten, passierte ganz etwas Komisches. Auf einmal kam über die ganze Breite eine große Welle ohne, dass ein Schiff in der Nähe war - wie ein Zunami!

einen Espresso im Kafenion

einen Espresso im Kafenion

die Chora von hinten

die Chora von hinten

© Evi aus Tirol, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Griechenland Griechenland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Heuer wünsche ich mir ein Wiedersehen mit diesen Inseln und dazu ein Kennenlernen von Sifnos oder anderen - für Manni alles Neuland. Der Flug nach Athen ist schon lange gebucht.
Details:
Aufbruch: 02.06.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 21.06.2019
Reiseziele: Griechenland
Der Autor
 
Evi aus Tirol berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/7):
Mädlrunde 1560355532000
Ganz liebe Grüße von den Mädls. Wir sitzen gerade im Stad­tca­fe und haben eure Fotos an­gescha­ut. Wir wünschen euch noch schöne Tage.
Heidrun 1560327477000
Hallo Ur­lau­ber,­
ge­nießt die schönen Tage, schaut sehr ent­span­nend aus. Gute Zeit­.

Ganz liebe Grüße aus meinem kalten Büro
­
Heid­run
Sofie u. Fredi 1560220770000
Hallo ihr Lie­ben
­
Ein­fach wun­der­ba­re Bilder, die den Ein­druck, abseits vom großen Rummel und Mas­sento­u­ris­mus ver­mit­teln. Wir­klich sehr schön.
Ge­nießt noch weiter die Ruhe, Sonne und eben die griechischen In­sel­n:
Lie­be Grüße Mama und Papa