Im Herzen der Toskana - erstmals 2011

Italien-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2011  |  von Brigitte Amrhein

2. September - wunderschönes Siena

Heute starten wir nach dem Frühstück nach Siena. Wir finden auch schnell einen Parkplatz - aber der ist unterhalb des Hügels und so steht uns erst mal eine Wanderung von einer Dreiviertelstunde bevor... Gut, dass es noch nicht so heiß ist!
Unser erstes Ziel in der Altstadt ist die Piazza del Campo, sicher einer der schönsten und von der Form außergewöhnlichsten Plätze in Italien.
Durch ein paar Gassen gehen wir dann erst mal zur berühmten Bäckerei Nannini - ein Panforte muss schon sein!
Dann lassen wir uns durch die Gassen treiben, in Richtung des Hauses der Hl. Katharina, aber das hat leider zu. Unterwegs entdecken wir die Fontebranda, den ältesten noch existierenden Brunnen der Stadt, ein sehr schönes und interessantes Bauwerk.
Von dort steigen wir hinauf zur großen Basilica S. Domenico, wo die Kopfreliquie der Hl. Katharina aufbewahrt wird. Von hier haben wir eine tolle Aussicht auf den Rathausturm und den Dom.

Piazza del Campo, einer der schönsten Plätze Italiens

Piazza del Campo, einer der schönsten Plätze Italiens

Fontebranda und darüber die Basilica S. Domenico

Fontebranda und darüber die Basilica S. Domenico

Basilica S. Domenico

Basilica S. Domenico

Der ist dann auch unser nächstes Ziel - also hinunter vom Hügel von S. Domenico und hinauf auf den nächsten!
Wir haben Glück, dass zur Zeit der wunderbare Fußboden im Dom zu sehen ist, meistens sind die einmaligen Marmorbilder zum Schutz abgedeckt.
Wir kaufen uns ein Kombi-Ticket, mit dem wir nicht nur den Dom und das Museum (mit der "Maestá" von Duccio und einer Aussichtsplattform auf der Fassade des geplanten riesigen Doms), sondern auch noch die interessante Krypta und das wunderschöne Battistero besuchen können. Die Kunstschätze, die wir so sehen, sind wirklich ein Traum!
Zum Abschluss besuchen wir das alte Krankenhaus S. Maria della Scala, wo es nicht nur alte Krankensäle, sondern im Pilgersaal auch noch ganz besondere Fresken zu sehen (aber leider nicht zu fotografieren) gibt.
Jetzt geht es wieder hinunter zum Auto und zurück nach Paganico - im "Civettaio" steht heute wieder Maremma-Menü auf dem Programm...

Dom S. Maria Assunta

Dom S. Maria Assunta

Im Dom S. Maria Assunta in Siena

Im Dom S. Maria Assunta in Siena

Kunst auf dem Fußboden des Doms

Kunst auf dem Fußboden des Doms

Das Taufbecken im Battistero, eines der bedeutendsten Kunstwerke der Frührenaissance.

Das Taufbecken im Battistero, eines der bedeutendsten Kunstwerke der Frührenaissance.

© Brigitte Amrhein, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
2011 haben wir erstmals zwei Urlaubswochen auf dem Wein- und Olivengut "Il Civettaio" verbracht - inzwischen gehören wir dort fast schon zum Inventar... Die Atmosphäre auf dem Gut, seine wunderbare Lage und der hervorragende Wein werden uns immer wieder nach Paganico führen.
Details:
Aufbruch: 27.08.2011
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 10.09.2011
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 25 Monaten auf umdiewelt.