Lissabon und Azoren

Portugal-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2017  |  von Yvonne Hofmann

Fajal

Azoren-Insel Fajal

Fajal

Trotz der Ausläufer des Hurrikans "Ophelia" wagen wir die Überfahrt zur Nachbarinsel Fajal. Bei strömendem Regen, aber glücklicherweise nur mäßigem Sturm, verlassen wir etwas fluchtartig unsere Unterkunft und checken auf der "Atlanticoline" nach Horta ein. Die halbstündige Überfahrt ist recht entspannt und auf Fajal empfängt uns nahezu traumhaftes Wetter. Hier beziehen wir eine wunderschöne 100qm große Wohnung.
Horta ist ein hübsches, beschauliches Städtchen mit vielen Kirchen, ruhigen Straßen und ein paar mehr Touristen als auf Pico.

Hafen von Horta

Hafen von Horta

Horta - Hafen

Horta - Hafen

Horta - Stadtimpressionen

Horta - Stadtimpressionen

Horta - Stadtimpressionen

Horta - Stadtimpressionen

Eine schöne, zweieinhalbstündige Wanderung führt uns acht Kilometer um einen Vulkankrater - die Caldeira. Es gibt tolle Blicke sowohl hinunter zu den Küstengemeinden als auch zu den Nachbarinseln Pico, Sao Jorge und Graciosa.

Wanderung um die Caldeira

Wanderung um die Caldeira

Die Caldeira

Die Caldeira

Auf einer kleinen Wanderung zum Monte Guia, einer kleinen vorgelagerten Halbinsel von Horta. Hier wurde 1899 das erste telegrafische Unterseekabel verlegt.

Auf einer kleinen Wanderung zum Monte Guia, einer kleinen vorgelagerten Halbinsel von Horta. Hier wurde 1899 das erste telegrafische Unterseekabel verlegt.

Blick vom Monte Guia auf Horta

Blick vom Monte Guia auf Horta

Ponta do Capelinhos - eine Mondlandschaft, welche 1957/58 durch eine ein Jahr währende Meeres-Vulkan-Aktivität geboren wurde.

Ponta do Capelinhos - eine Mondlandschaft, welche 1957/58 durch eine ein Jahr währende Meeres-Vulkan-Aktivität geboren wurde.

Wir laufen über die schwarze Erde, auf der überall Lavabrocken liegen - hochgradig beeindruckend.

Wir laufen über die schwarze Erde, auf der überall Lavabrocken liegen - hochgradig beeindruckend.

Ponta do Capelinhos

Ponta do Capelinhos

Ponta do Capelinhos

Ponta do Capelinhos

Im Anschluss fahren wir zum Cabeco do Canto. Hier steigen wir auf einem steilen und anstrengenden, aber wunderschönen Weg mit tollen Blicken zum Vulkan Cabeca verde, über die bewaldete Umgebung sowie zur Küste, hinauf und laufen einen netten Rundweg um den kleinen Krater, der dicht bewachsen ist.

Cabeco do Canto

Cabeco do Canto

Vom Miradouro oberhalb von Horta haben wir einen bezaubernden Blick über die Stadt und das umgebende sanfte Hügelland.

Vom Miradouro oberhalb von Horta haben wir einen bezaubernden Blick über die Stadt und das umgebende sanfte Hügelland.

Umland von Horta

Umland von Horta

Umland von Horta

Umland von Horta

Umland von Horta

Umland von Horta

© Yvonne Hofmann, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Portugal Portugal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Zwei Tage Lissabon sowie anschließend Flug auf die Azoren; Besuch der Inseln Pico - Fajal - Teiceira und Sao Miguel
Details:
Aufbruch: 22.10.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 13.11.2017
Reiseziele: Portugal
Der Autor
 
Yvonne Hofmann berichtet seit 10 Monaten auf umdiewelt.