Santa Cruz de Teneriffa - zum dritten....

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: Februar / März 2019  |  von Inge Waehlisch Soltau

Ankunft in Teneriffa: ---In der Altstadt---

2016

Der bekannteste Platz ist sicherlich der Plaza de Espana. Nach einer Neugestaltung ist dieser Platz recht attraktiv mit seiner kreisrunden Wasserfläche und den vielen Bäumen ringsum. Hier befindet sich auch ein Touristenbüro. Auf der anderen Seite des Platzes ist der Sitz der Inselregierung "Cabildo Insular".

Plaza Espana mit Cabildo

Plaza Espana mit Cabildo

Cabildo

Cabildo

Nicht weit davon entfernt sind die Anlegestellen für die Kreuzfahrtschiffe. Zum Glück legen nicht mehr als 2-3 Cruiser pro Tag dort an und das auch nicht jeden Tag. So wird die Stadt nicht so "überschwemmt" von den "Kreuzfahrern", wie es z.B. in Funchal auf Madeira der Fall ist.
Wir sahen ja schon von unserem Apartment aus, wenn Kreuzfahrtschiffe im Hafen waren. Und dann hört man auch mehr deutsch in den Strassen der Altstadt.

Cruiser im Hafen

Cruiser im Hafen

Von der Plaza Espana kommt man direkt in die Fussgängerzone in der Altstadt. Vor allem am Plaza Candelaria und In der Calle de Castillo befinden sich viele Geschäfte, und die Einheimischen bummeln dort oder machen ihre Einkäufe.
Santa Cruz ist sozusagen "fest in einheimischer Hand".
In der Altstadt findet man - oftmals recht versteckt - viele gute Restaurants. In der Calle la Noria hingegen steht ein Restaurant hinter dem anderen - man hat die Qual der Wahl oder anders gesagt "auf was hat man denn Appetit"?

Calle la Nuria

Calle la Nuria

Der Baumstamm erinnert etwas an Elefantenfüsse....

Der Baumstamm erinnert etwas an Elefantenfüsse....

Eine der ältesten Kirchen in Santa Cruz ist die 1502 im Kolonialstil erbaute "Nuestra Senora de Concepciòn" mit ihrem schlanken Glockenturm. Diese Kirche galt den Seefahrern lange als Wahrzeichen der Stadt. Nach einem Brand wurde das Gotteshaus im 17. und 18. Jahrhundert mehrfach restauriert. Im Inneren fallen die schlanken Vulkansteinstützen auf, sehenswert sind auch der Hochaltar und die farbige Marmorkanzel.

Iglesia Nuestra Senora de Concepción

Iglesia Nuestra Senora de Concepción

Iglesia de Nuestra Senora de Concepción

Iglesia de Nuestra Senora de Concepción

Im Inneren der Kirche

Im Inneren der Kirche

2017

Da wir in diesem Jahr mitten in der Karnevalszeit in Santa Cruz de Teneriffa waren, wurden die Strassen der Altstadt "beherrscht" von den Karnevalisten. Die Restaurants und Cafés waren gut besucht, und vor allem in den Fussgängerzonen waren Stände aufgebaut, wo man etwas essen und trinken konnte.
Überall in der Stadt waren auch Gruppen mit ihren Musikinstrumenten unterwegs.
Ein viel von Männern, Fraueun und Kindern getragenes - weil auch günstiges - Outfit waren dunkle Leggings mit einem farbigen Tüllrrock. Viele Karnevalisten waren aber auch aufwändig geschminkt.

Wunderschöne Bougainvillea

Wunderschöne Bougainvillea

2019

Was für ein Unterschied zu 2017 - die Stadt gehörte (noch nicht) den Karnevalisten.
So konnte man - ausser wenn Cruiser im Hafen waren - ziemlich ruhig in den Strassen flanieren, und man fand überall Platz in den Restaurants und Cafés.

Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Längerer Aufenthalt in Santa Cruz de Teneriffa mit dem schönen Strand Las Teresitas und dem Karneval sowie Ausflüge nach Puerto de la Cruz, La Laguna, La Orotova, in den Teide Nationalpark, in den Norden und den Süden der Insel
Details:
Aufbruch: 08.02.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 01.03.2019
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 13 Monaten auf umdiewelt.