Myanmar - soll man oder soll man nicht?

Reisezeit: Oktober / November 2006  |  von Andreas Heinemann

Geplante Route:
Hsipaw - Mandalay - Bagan -Inle Lake - Bago - Yangoon - Bangkok - Süd-Thailand

Reiseplanungen

Südostasien lässt mich einfach nicht mehr los. Nachdem ich Vietnam, Laos, Kambodscha und Thailand kenngelernt habe möchte ich mich in diesem November in ein neues Abenteuer stürzen. Ich werde hauptsächlich Myanmar bereisen. Myanmar ist leider seit Jahrzehnten von einer Militärdiktatur regiert. Ein solches Land zu bereisen ist sicherlich eine Gewissensfrage. Einerseits unterstützt man mit seinen Devisen dieses korrupte Regime, andererseits kann man dies auch ein wenig reduzieren, wenn man sich auf nicht-staatliche Einrichtungen konzentriert. Nicht zu vergessen ist, dass Myanmar zu den Laendern mit den groeßten Kulturschätzen in Suedostasien zaehlt.

Das Ziel meiner Reise ist diesmal hauptsächlich Myanmar. In der letzten Woche werde ich aber noch ein paar Tage in Süd-Thailand verbringen und tauchen gehen.

UPDATE:
Durch eine spontane Entscheidung eines Freundes werde ich jetzt nicht mehr allein unterwegs sein. Wie bereits im Sommer 2005 wird auch diesmal Jan mit mir unterwegs sein.

Jan hat übrigends das Vergnügen gerade seine Diplomarbeit in Mexiko zu schreiben und anschließend durch einen Teil Lateinamerikas zu reisen. Er schreibt auch einen Reisebericht, den ihr hier mitlesen könnt!

Den ursprünglich geplanten Besuch am Ngapali Beach haben wir gestrichen, da er auf dem Landweg nur schwierig zu erreichen ist und das häufige Fliegen sehr ins Geld geht. Dafür werden wir jetzt in Süd-Thailand auf jeden Fall tauchen gehen.

UPDATE:
Der Putsch in Thailand bringt unsere Reisepläne etwas durcheinander. Geplant war die Einreise auf dem Landweg nach Tachilek und von dort weiter mit dem Flieger nach Mandalay. Da die neuen Militärmachthaber jedoch die Landgrenzen nach Myanmar geschlossen haben, ist dieser Weg zur Zeit versperrt. Unser Flug nach Chiang Rai ist jedoch schon gebucht. Aus diesem Grunde müssten wir von Chiang Rai nach Chiang Mai weiterfahren und am nächsten Tag von dort nach Mandalay fliegen. Mal abwarten ...

UPDATE:
Am Montag (09.10.06) haben wir das Visum bei der Botschaft beantragt. Die Formulare standen im Internet bereit. Wir haben die ausgefüllten Formularen, drei Passbilder, unsere Pässe und 50 EURO in bar per Einwurf-Einschreiben (3,05 EUR) nach Berlin gesandt. Zusätzlich haben wir noch einen Rückumschlag (ebenfalls mit 3,05 EUR frankiert) beigefügt. Am Samstag lagen die Pässe mit dem Visum wieder im Briefkasten. Hat also alles sehr zügig und gut funktioniert.

Das Visum kostet in Bangkok zwar angeblich nur 800 Baht, aber ist mit erheblichen Wartezeiten verbunden. Diesen zusätzlichen Tag und den Stress wollten wir uns ersparen. Ich denke die 9 EUR mehr pro Person waren gut investiert.

Auch die Grenzen sind wieder offen, das Visum ist gekommen - der geplanten Reise steht also nichts mehr im Weg.

Noch knapp 2 Wochen, dann geht es endlich wieder los ...

Ulm, 17.10.2006

Geplante Route - Änderungen nicht ausgeschlossen!

Geplante Route - Änderungen nicht ausgeschlossen!

Jan und Andi auf der letzten gemeinsamen Reise in Laos

Jan und Andi auf der letzten gemeinsamen Reise in Laos

Du bist hier : Startseite Asien Myanmar Myanmar: Reiseplanungen
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 31.10.2006
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 25.11.2006
Reiseziele: Myanmar
Thailand
Der Autor
 
Andreas Heinemann berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors