Ciao Toscana

Reisezeit: Mai / Juni 2007  |  von Iris H.

Eine kleine Tour mit dem Wohnwagen in die Toscana

Zwischenstopp im Veneto

Am Pfingstsonntag starten wir bei bedecktem Himmel und Temperaturen um 18 Grad.
Immer wieder gibt es kleine Regenschauer.
Gegen 12h 30 passieren wir den Gotthardtunnel und machen bei Bellinzona eine Vesperpause. Es ist eine angenehme, staufreie Fahrt, denn es herrscht wenig Verkehr. Auf der Tangenziale in Mailand fliegen uns kurz hintereinander zwei Steine in die Windschutzscheibe. Einer davon hinterlässt einen ca. 5 cm langen Riss, der sich dann nach und nach auf 20-30 cm erweitert - eine schöne Bescherung !!
Hinter Brecia machen wir eine Kaffeepause bei schwülen 28 Grad, fahren dann durch ein Gewitter und das Thermometer zeigt danach nur noch 15 Grad an.
Um 18h 45 erreichen wir Chioggia.
Wir steuern den CP "Tropical" an, den wir bereits von unserem Hausbooturlaub 2005 kennen. Ein typisch italienischer Platz, direkt am Meer, aber eine Betonmauer versperrt die Sicht dorthin. Wenn ich im Eingang des Wohnwagens stehe, kann ich zum Strand schauen und den Kite-Surfern zusehen, die am Strand ihre Freude am Wind und an der Brandung haben.
Nachdem das Sonnesegel angebracht ist, laufen wir zum Strand, sehen eine Weile den Surfern zu und lassen uns vom Wind durchpusten.
Anschließend verspeisen wir im CP-Restaurant eine leckere Pizza und genießen danach den obligatorischen Espresso. Bei einer Flasche Prosecco lassen wir den Abend ausklingen. Der zunehmende Mond ist nicht mehr von Wolken verhüllt und macht Hoffnung auf besseres Wetter!

Kite- Surfer am Strand von Sottomarina

Kite- Surfer am Strand von Sottomarina

Chioggia

Chioggia

Am Pfingstmontag besuchen wir Padua.
Die Universitätsstadt gefällt mir ausnehmend gut. Mitten in der Stadt liegt die kreisrunde Grünanlage "Prato della Valle", die von einem mit Standbildern ehrenwerter Bürgern der Stadt gesäumten Kanal umflossen wird. Hier kann man sich auf eine der vielen steineren Bänke am kreisrunden Springbrunnen im Zentrum der Anlage setzen und die Blicke zur Altstadt und zu den Kuppeln der Basilica di S.Giustina schweifen lassen. Wir schlendern dann zuerst zur Basilica di Sant Antonio, die dem heiligen Antonius, dem Schutzheiligen der Reisenden und der Liebenden und dem Wiederfinder verlorener Dinge geweiht ist. Die Kirche ist mit wunderschönen Fresken geschmückt und birgt unzählige Kunstschätze.
Wir schlendern durch die Altstadt, besuchen die historischen Markthallen, kaufen auf dem Markt davor an der Piazza della Frutta ein Schälchen Erdbeeren und trinken im Straßencafe auf der Piazza del Duomo einen Cafe Americano. Pfingstmontag scheint hier kein Feiertag wie bei uns zu sein. Schüler und Studenten sind unterwegs und viele Geschäfte sind geöffnet - wunderschöne Schuhläden gibt es hier.

Prato della Valle in Padua

Prato della Valle in Padua

© Iris H., 2007
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien: Zwischenstopp im Veneto
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 27.05.2007
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 07.06.2007
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Iris H. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors