Claudia und Uwe in Jordanien 2010

Reisezeit: Februar 2010  |  von Claudia und Uwe

Von Kerak nach Petra

Nach einer langen Bettruhe, um meine starke Erkaeltung auszukurieren haben wir uns die alte Kreuzritterfestung von Kerak angeschaut. Eine grosse Anlage mit vielen unterirdischen Gaengen.
In Kerak gleichen die Strassen uebrigens einer Achterbahn so steil fuehren sie auf und ab. Wir sind dann mit dem Auto weiter durch eine eindrucksvolle Landschaft gefahren, immer wieder durch tiefe Schluchten, die das Wasser durch die inzwischen trockene Wuestenlandschaft gezogen hat. Unterwegs haben wir einen Abstecher zu heissen Quellen (Hammamat Afra) gemacht, der sich leider nicht so wirklich gelohnt hat: hoher Eintritt, haessliche Betonbecken und eigentlich ziemlicher Schwachsinn sich bei geschaetzten 25 bis 30 Grad Aussentemperatur in heisse Quellen zu setzen. Der naechste Abstecher war aber um so lohnenswerter: ein kleines, sehr steiles Straesschen hinunter zu dem verlassenen Dorf Es Sela und weiter bis in eine wilde Felsenlandschaft mit runden Knuppeln. Hier haben wir eine kleine Abendwanderung auf alten Steinstufen den Berg hinauf unternommen. Dann sind wir Richtung Dana Wild Life Resort aufgebrochen, wo wir unser mitgebrachtes Zelt in einer einsamen Landschaft aufgeschlagen haben. (Claudi)

© Claudia und Uwe, 2010
Du bist hier : Startseite Asien Jordanien Von Kerak nach Petra
Die Reise
 
Worum geht's?:
15 Tage mit dem Mietwagen durch Jordanien. Von Amman uebers Tote Meer zur Nabataeerstadt Petra. Dann weiter zum Roten Meer zurueck ueber Wadi Rum.
Details:
Aufbruch: 13.02.2010
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 28.02.2010
Reiseziele: Jordanien
Der Autor
 
Claudia und Uwe berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors