Claudia und Uwe in Jordanien 2010

Reisezeit: Februar 2010  |  von Claudia und Uwe

Der Norden

Fuer die letzten Naechte haben wir in einem empfehlenswerten Hotel in Madaba eingecheckt (Black Iris Hotel, sehr nette Leute).
Urspruenglich wollte wir von hier aus einige Wanderungen in Canyons unternehmen. Leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Regen ohne Ende! Und das auch mitten in der Wueste. Kleine Baechlein haben sich in reissende Fluesse verwandelt und einige Strassen waren gesperrt. So haben wir also den kulturellen Norden erkundet: die guterhaltene Roemerstadt Jerash und einige skurile Wuestenschloesser. Das sind Gebaude mitten in der Wueste, die von den Omayaden ca. 700- 800 n. Chr. erbaut wurden. Man ist sich nicht ganz sicher, was hier genau gemacht wurde, oder will es nicht so deutlich sagen - letzendlich waren es wohl Lustschloesschen.
Am letzten Tag haben wir dann doch noch eine kleine Wanderung in einem Flussbett gemacht, welches relativ trocken war. Nichts spektakulaeres, aber ganz nett. Morgen muessen wir leider zurueck. Obwohl wir viel erlebt haben, war der Urlaub wie immer zu kurz.... an das deutsche Wetter konnten wir uns die letzten beiden Tage ja wieder gewoehnen

© Claudia und Uwe, 2010
Du bist hier : Startseite Asien Jordanien Der Norden
Die Reise
 
Worum geht's?:
15 Tage mit dem Mietwagen durch Jordanien. Von Amman uebers Tote Meer zur Nabataeerstadt Petra. Dann weiter zum Roten Meer zurueck ueber Wadi Rum.
Details:
Aufbruch: 13.02.2010
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 28.02.2010
Reiseziele: Jordanien
Der Autor
 
Claudia und Uwe berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors