Sansibar, oder das Klischee von weißen Stränden und türkisfarbenem Meer

Reisezeit: September / Oktober 2012  |  von P. G.

Hakuna Matata und Pole, Pole

Und die Tage fliegen an uns vorbei.

Heute haben wir uns über den Vormittag getrennt, Sue lag lesend am Strand, ich habe bei Käp'n Sadi einen Schnorcheltripp gebucht, nachdem ich ihn auf 15$ für den Trip heruntergehandelt habe.
Ein nettes Pärchen aus Australien entschloss sich kurzerhand bei dem Trip mitzumachen.

Da extreme Ebbe war, mussten wir zuerst die Dhow über Korallen- und Sandbänke schleppen, bis wir endlich segeln konnten. Das Schwierige war nicht das Tragen, sondern die unglaublich vielen schwarzen Seeigel, die einem den Urlaub ganz schön vermiesen können, wenn man hineinztitt.

Am Riff waren wir dann schnell.
Die Sicht war nur mittelmäßig, aber von Steinfischen über hübsche Korallen bis zu Clownfischen war alles vorhanden.

Nicht dass der Trip so anstrengend gewesen wäre, aber den Nachmittag verbrachten wir trotzdem wieder mit lesen und dösen am Strand. Die nächsten Abenteuer heben wir uns für einen anderen tag auf...

© P. G., 2012
Du bist hier : Startseite Afrika Tansania Hakuna Matata und Pole, Pole
Die Reise
 
Worum geht's?:
16 Tage auf der Gewürzinsel: Gibt das nur einen Faulenzerurlaub mit Schnorcheln und Sonnenbaden, oder ein Erlebnisurlaub mit Spice-Tours, Besichtigen von historischen Stätten und Ausflügen in Fauna und Flora des Archipels?
Details:
Aufbruch: 24.09.2012
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 10.10.2012
Reiseziele: Tansania
Der Autor
 
P. G. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.