Kürbitzer ziehen um die Welt

Reisezeit: August 2013 - Juli 2014  |  von Florian M.

Stippvisite in Nordamerika: Roadtrip durch Florida

Am Dienstag, den 10.09.2013, übernahmen wir in Miami am Flughafen erfolgreich ein neues Mietauto. Wir hatten aus Kostengründen normalerweise eine eher kleinere Klasse gebucht, bekommen haben wir dagegen allerdings einen großen Van zum gleichen Preis, weil in unserer Klasse alle Wagen vergriffen waren. Und das Auto, was wir bekommen haben, war echt der Hammer... Ausgestattet mit allem Möglichen, unter anderem DVD-Player, war an diesem Auto einfach alles elektronisch und per Knopfdruck bedienbar. Und das Beste zum Schluß...als wir das Auto übernommen hatten, hatte es gerade erst 10Kilometer runter, also ein absoluter Neuwagen. Wir waren mit diesem Modell total zufrieden und machten uns sogleich nach der Übernahme auf den Weg durch die Everglades nach Naples, an der Westküste Floridas. Bei der Durchquerung der Everglades auf dem Tamiami Trail findet man verschiedene Anbieter vor, die eine Airboat-Fahrt durch den Nationalpark anbieten. Wir hatten Halt am Gator-Park gemacht und wollten hier diesen Ride durch die Everglades machen. Allerdings hatte das Wetter etwas dagegen. Plötzlich schüttete es wie aus Eimern. Und wir waren gezwungen die Airboattour an diesem Tag abzusagen. Das Einzige, was wir im Gator-Park noch sehen konnten, war eine überdachte Reptilienshow, die allerdings nichts besonderes war. Das einzige Highlight war, dass Franzi eine Riesenkröte küssen musste. Wir machten uns anschließend trotz des Unwetters weiter auf den Weg in Richtung Naples. Franzi kannte aus ihrem letzten Urlaub in Florida noch eine eher unbekannte Straße, die direkt parallel zum Tamiami Trail entlang läuft und wo es bei guten Wetter rechts und links entlang der Strecke nur so von Alligatoren wimmelt. Wir hatten allerdings an diesem Tag kein Glück und sahen nur einen einzigen Alligator, der versteckt in einem Gebüsch lag. Naja, es sollte jedenfalls nicht unser Tag sein...! Wieder auf dem Tamiami Trail in Richtung Naples angelangt, kamen wir kurze Zeit später zum kleinsten Postamt der Welt. Die Nacht verbrachten wir dann in einem Motel in Naples.

Franzi mit Riesenkröte

Franzi mit Riesenkröte

Unser Mietwagen

Unser Mietwagen

Kleinstes Postamt der Welt

Kleinstes Postamt der Welt

Am folgenden Tag, 11.09.2013, waren wir ausgiebig shoppen in einer riesigen, typisch amerikanischen, Outlet-Mall, die wir nördlich von Naples ansteuerten. Nach dem wir einige Schnäppchen gemacht hatten, verbrachten wir den Rest des Tages im Auto und fuhren an Fort Myers vorbei nach Sarasota.

Am Donnerstag, 12.09.2013, verbrachten wir den Vormittag in Holmes Beach, einem Nachbarort von Sarasota, bei einem Sonnenbad am Strand. Bei dieser Aktion holten wir beide uns auch bedauerlicherweise den ersten richtig krassen Sonnenbrand. Am Nachmittag fuhren wir noch 2 Stunden bis Orlando, weil wir geplant hatten, am Freitag, 13.09.2013, die Universal Studios zu besuchen. Unser Plan ging auf, wir erreichten in den Abendstunden Orlando, übernachteten in einem einfachen Hotel, bei dem wir an diesem besagten Freitag einen kostenlosen Shuttle zu den Universal Studios hatten. Wir verbrachten den ganzen Tag auf diesem Gelände und fuhren am gleichen Abend wieder zum Hotel zurück. Ein Wort noch zu den Universal Studios. Was man hier für einen nicht geringen Eintrittspreis geboten bekommt, ist schon echt genial und Extraklasse! Ob man nun durch Springfield läuft, um dann mit Hilfe eines Simulators durch Krustyland zu düsen, oder mit der Achterbahn durch den Film ´Die Mumie´ fährt, oder bei Man in Black selbst mit einer Laserpistole Aliens abschießt. Es ist echt für jeden was dabei und bringt auch eine Menge Fun! Am Freitagabend sind wir dann zurück nach Brandenton, das oberhalb von Sarasota an der Westküste Floridas liegt, gefahren und haben uns dort für zwei Tage eine Unterkunft gesucht.

Vorm Eingang von den Universal Studios in Orlando

Vorm Eingang von den Universal Studios in Orlando

Franzi mit ihrem gelben Liebling in den Universal Studios

Franzi mit ihrem gelben Liebling in den Universal Studios

Samstag, 14.09.2013, haben wir einen kompletten Strandtag mit viel Ruhe eingelegt. Am Sonntag, 15.09.2013, sind wir von Brandenton nach Fort Myers gefahren. Zwischendurch haben wir einen Halt in Venice, um hier an einem der vielen Stränden nach angespülten Haizähnen zu suchen und ja, wir waren fündig!

Gefundene Haizähne in Venice

Gefundene Haizähne in Venice

Gestern, 16.09.2013, sind wir dann erneut auf dem Tamiami Trail durch die Everglades von Fort Myers nach Miami gefahren. Natürlich sind wir dabei wieder das Stück abgelegene Straße im Nationalpark, das Franzi ganz gut in Erinnerung war, gefahren, um dieses Mal endlich freilebende Alligatoren zu sehen....und ja, wir waren erfolgreich! Wir haben zwar nur 4-5 Stück gesehen, aber immerhin!

Freilebender Alligator in den Everglades

Freilebender Alligator in den Everglades

Heute, 17.09.2013, müssen wir leider unseren tollen Mietwagen abgeben. Aber vorher werden wir noch einmal zum Gator-Park fahren. Um endlich unsere Fahrt mit dem Airboat zu machen. Anschließend werden wir nach der Mietwagenabgabe mit dem Bus vom Flughafen nach Downtown Miami fahren. Wir haben uns dort noch für die nächsten 6 Tage in einem Hostel 2 Betten in einem 12-Personen-Zimmer angemietet. Das kann lustig werden! Fortsetzung folgt...

© Florian M., 2013
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Roadtrip durch Florida
Der Autor
 
Florian M. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.