Franz-Josef-Gletscher & Fox-Gletscher

Reisezeit: November 2008 - Mai 2009  |  von Nadine. & Stefan K.

Unsere Gletschertour in den Alpen Neuseelands

Als wir abends im Franz-Josef Village ankamen, eigentlich nur einer Strasse wo sich alles abspielt, und die in der Touri-Info meinten, dass das Wetter fuer morgen super werden soll, entschlossen wir, uns einen Helicopterrundflug ueber die Gletscher und mit Landung auf dem Franz-Josef-Gletscher zu goennen. Gesagt gatan und um 8.30 Uhr am naechsten morgen gings los. Helicopter fliegen ist total klasse, ganz anders als im Flugzeug. Schade das alles insgesamt nur 30 Minuten gedauert hat, aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall.

Los gehts.

Los gehts.

Wir durften beide vorne neben dem Pilot sitzen.

Wir durften beide vorne neben dem Pilot sitzen.

Ueber den Wolken...

Ueber den Wolken...

Der Franz-Josef Gletscher von oben.

Der Franz-Josef Gletscher von oben.

Unglaublich, diesen Blick hat man nur in Neuseeland: Gletscher, Wald und das Meer.

Unglaublich, diesen Blick hat man nur in Neuseeland: Gletscher, Wald und das Meer.

Gletscherspalten.

Gletscherspalten.

Landung auf einem Schneefeld oberhalb des Gletschers.

Landung auf einem Schneefeld oberhalb des Gletschers.

Das Gletschertal von oben. Der Gletscher reichte einst bis zum Meer hin!

Das Gletschertal von oben. Der Gletscher reichte einst bis zum Meer hin!

Info:
Der Franz-Josef-Gletscher ist ein Gletscher im Westland-Nationalpark auf der Südinsel Neuseelands. Er wurde 1865 von dem Deutschen Entdecker Julius von Haast nach Franz Josef I. von Österreich benannt. Wie sein südlicher Nachbar, der Fox-Gletscher, wird er aus den Neuseeländischen Alpen gespeist, seine Abflüsse fließen über den Waiho River in die Tasmanische See.

Der Gletscher war vor etwa 150.000 Jahren so groß, dass er den Mount Cook und die umliegenden Berge komplett mit einschloss. Das mehrmalige Schmelzen und Wiederanwachsen des Gletschers hatte zur Folge, dass sich im Tal in Richtung Meer mehrere Hügelketten gebildet haben, die aus dem Moränengestein, welches der Gletscher vor sich hergeschoben hat, gebildet wurden. Der Franz-Josef-Gletscher gilt als ein warmer Gletscher und fließt pro Tag etwa einen halben Meter. Ein über dem Gletscher abgestürztes Flugzeug wurde deswegen bereits nach vergleichsweise kurzen sieben Jahren wieder vom Eis freigegeben. Die hohe Fließgeschwindigkeit ergibt sich auch durch das relativ warme Gestein und das viele Wasser, welches über Wasserfälle rechts und links des Eises unter den Gletscher fließt und so als eine Art Gleitmittel dient.

Entstanden ist der Gletscher aufgrund der besonderen Lage der tektonischen Platten, auf denen sich Mount Cook und seine umliegenden Berge befinden. An der Westküste von Neuseeland treffen zwei Kontinentalplatten aufeinander und haben so ein sehr hohes Bergmassiv direkt an der Küste geformt. Die Nährzone des Franz-Josef-Gletschers befindet sich auf 3.300 m Höhe und er fließt dann über einen Bergkamm nach zwei Seiten ab, wobei nur eine der beiden Gletscherzungen von der Küste aus sichtbar ist. Die große Menge an Niederschlag ergibt sich aus der Tatsache, dass warme und feuchte Luft über die Tasmanische See herangeführt wird und an dem hohen Massiv stark abkühlt und ausregnet. Dadurch kommt es auf der Westseite der Südinsel Neuseelands zu etwa zehnmal mehr Niederschlag als an der Ostküste.

Zur Zeit wächst der Gletscher wieder und verlängert seine Zunge um etwa 80 m pro Jahr (Stand 2007). Das zeigt, dass die lokalen Auswirkungen des Klimawandels doch sehr unterschiedlich sind und Gletscher als "globale" Indikatoren eher ungeeignet erscheinen. Ebenso wie der Fox-Gletscher war auch der Franz-Josef-Gletscher einmal so groß, dass er direkt ins Meer kalbte. Auch heute ist er noch gemeinsam mit dem Fox-Gletscher der niedrigste Gletscher über Meereshöhe (ca. 200 Meter).

Hier der Franz-Josef Gletscher wieder vom Boden aus gesehen.

Hier der Franz-Josef Gletscher wieder vom Boden aus gesehen.

Stefan testet wie kalt das Wasser ist, welches direkt vom Gletscher kommt: SEHR kalt!

Stefan testet wie kalt das Wasser ist, welches direkt vom Gletscher kommt: SEHR kalt!

Wir kommen dem Gletscher naeher...

Wir kommen dem Gletscher naeher...

...und es wird gefaehrlicher. Natuerlich waren wir nicht die einzigen die auch an diesem Schild vorbei gingen, aber wir koennen euch beruhigen und haben echt mehr als genug Sicherheitsabstand gehalten und uns ist ja auch nix passiert

...und es wird gefaehrlicher. Natuerlich waren wir nicht die einzigen die auch an diesem Schild vorbei gingen, aber wir koennen euch beruhigen und haben echt mehr als genug Sicherheitsabstand gehalten und uns ist ja auch nix passiert

Vom Gletscher glatt geschliffene Felsen.

Vom Gletscher glatt geschliffene Felsen.

Wie man hier sieht ist der Gletscher durch die Geroellmassen die er vor sich herschiebt leider sehr dreckig. Es ist wirklich was ganz anderes als der Gletscher in Suedamerika aber trotzdem irgendwie spektakulaer!

Wie man hier sieht ist der Gletscher durch die Geroellmassen die er vor sich herschiebt leider sehr dreckig. Es ist wirklich was ganz anderes als der Gletscher in Suedamerika aber trotzdem irgendwie spektakulaer!

Das Gletschertal aus der Bodenperspektive.

Das Gletschertal aus der Bodenperspektive.

An den Felsen ergiessen sich kleine Wasserfaelle.

An den Felsen ergiessen sich kleine Wasserfaelle.

Auf dem Weg zum Fox-Gletscher.

Auf dem Weg zum Fox-Gletscher.

Der Fox-Gletscher umgeben von tropischem Wald.

Der Fox-Gletscher umgeben von tropischem Wald.

Der Fox-Gletscher vom Aussichtspunkt, doch auch hier wollen wir naeher ran...

Der Fox-Gletscher vom Aussichtspunkt, doch auch hier wollen wir naeher ran...

...und machen uns auf den steinigen Weg.

...und machen uns auf den steinigen Weg.

Auch hier haben wir natuerlich genuegend Abstand gehalten.

Auch hier haben wir natuerlich genuegend Abstand gehalten.

Zum Schluss ziehen leider dicke Wolken ins Tal...

Zum Schluss ziehen leider dicke Wolken ins Tal...

...doch auf der Suche nach einem Campground auf dem Weg Richtung Queenstown, haben wir wieder herrliches Wetter. So schnell geht das hier in Neuseeland!

...doch auf der Suche nach einem Campground auf dem Weg Richtung Queenstown, haben wir wieder herrliches Wetter. So schnell geht das hier in Neuseeland!

Unser Campground liegt direkt am Lake Hawea, dessen Wasser so glasklar ist, dass sich die umliegenden Berge darin spiegeln.

Unser Campground liegt direkt am Lake Hawea, dessen Wasser so glasklar ist, dass sich die umliegenden Berge darin spiegeln.

Abendstimmung am See.

Abendstimmung am See.

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Franz-Josef-Gletscher & Fox-Gletscher
Die Reise
 
Worum geht's?:
Stefan und Nadine auf Weltreise – 180 Tage unterwegs quer durch Südamerika, über die Südsee nach Neuseeland, von dort nach Australien und über Südostasien wieder nach hause.
Details:
Aufbruch: 23.11.2008
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 09.05.2009
Reiseziele: Ecuador
Peru
Brasilien
Argentinien
Chile
Bolivien
Cookinseln
Neuseeland
Franz-Josef-Gletscher
Australien
Thailand
Kambodscha
Der Autor
 
Nadine. & Stefan K. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors