Iran-Reisebericht :Koyotenfährten auf der Seidenstraße

Iran

Iran, erste Eindrücke

Einreise Iran am 1. 10. 2014, Grenzformalitäten problemlos
das iranische Zahlungsmittel: 40 000 Rial = 1 Euro
links oben mein iranisches Visum

Einreise Iran am 1. 10. 2014, Grenzformalitäten problemlos
das iranische Zahlungsmittel: 40 000 Rial = 1 Euro
links oben mein iranisches Visum

Die vorgesehene Route im Iran

Freundliche Iraner

Freundliche Iraner

Iranische Mode

Iranische Mode

Die Ayatollahs sind allgegenwärtig

Die Ayatollahs sind allgegenwärtig

Straßenszene, bei Frauen ist schwarz die aktuelle Modefarbe

Straßenszene, bei Frauen ist schwarz die aktuelle Modefarbe

Obst kostet fast nichts

Obst kostet fast nichts

Im Supermarkt

Im Supermarkt

Wer soll das alles kaufen?

Wer soll das alles kaufen?

Zwei süße Melonen für 50 000 Rial (1,25 Euro)

Zwei süße Melonen für 50 000 Rial (1,25 Euro)

Wen soll das beeindrucken?

Wen soll das beeindrucken?

Mercedes-Rundhauber sind die bevorzugten LKW, sie werden im Land gebaut

Mercedes-Rundhauber sind die bevorzugten LKW, sie werden im Land gebaut

MAK-LKW

MAK-LKW

Unterwegs in der Wüste

Unterwegs in der Wüste

Wüstendorf

Wüstendorf

...

...

Wüstenlandschaft

Wüstenlandschaft

Camp in Tabas, einer Wüstenstadt (30 000 Einwohner)

Camp in Tabas, einer Wüstenstadt (30 000 Einwohner)

Unterwegs zum Schluchtenstaudamm ...

Unterwegs zum Schluchtenstaudamm ...

... Agah Morteza Ali der Safaviden ...

... Agah Morteza Ali der Safaviden ...

... 27 km östlich von Tabas ...

... 27 km östlich von Tabas ...

... das Wasser ist warm ...

... das Wasser ist warm ...

... die Staumauer ist über 300 Jahre alt ...

... die Staumauer ist über 300 Jahre alt ...

... man watet teilweise ...

... man watet teilweise ...

... durch das warme Wasser ...

... durch das warme Wasser ...

... die bedauernswerten Frauen baden verhüllt

... die bedauernswerten Frauen baden verhüllt

die Moschee in Tabas ...

die Moschee in Tabas ...

... hat einen heiligen Schrein, der von Gläubigen angebetet und geküßt wird

... hat einen heiligen Schrein, der von Gläubigen angebetet und geküßt wird

Durch die Wüste auf guten Straßen und kaum Verkehr

Durch die Wüste auf guten Straßen und kaum Verkehr

1979 endete eine versuchte Geißelbefreiung der US Air Force in einem Sandsturm ...

1979 endete eine versuchte Geißelbefreiung der US Air Force in einem Sandsturm ...

... daran soll diese Moschee erinnern

... daran soll diese Moschee erinnern

eine der zahlreichen Karawansereien an der Seidenstraße ...

eine der zahlreichen Karawansereien an der Seidenstraße ...

... sie wurden im Abstand von ca. 30 km errichtet ...

... sie wurden im Abstand von ca. 30 km errichtet ...

... daneben eine Burganlage

... daneben eine Burganlage

in der Karawanserei ...

in der Karawanserei ...

...

...

... in der Nähe eine Zisterne

... in der Nähe eine Zisterne

© Bernhard B., 2014
Du bist hier : Startseite Asien Iran Iran-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem HZJ 78 über Sibirien, Mongolei nach Peking, zurück auf der Seidenstraße über Kirgisien, Usbekistan, Turkmenistan, Iran, Armenien, Georgien, Türkei nach Deutschland.
Details:
Aufbruch: Mai 2014
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: Dezember 2014
Reiseziele: China
Der HZJ 78
Deutschland
Lettland
Russland / Russische Föderation
Kirgisistan
Usbekistan
Turkmenistan
Iran
Armenien
Der Autor
 
Bernhard B. berichtet seit 3 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Bernhard über sich:
Marianne, die Beste aller Ehefrauen, ist bodenständig und sehr tolerant, sie erlaubt mir, meine Reiseträume allein zu verwirklichen. Nach einem langen Berufsleben in verantwortungsvoller Position habe ich endlich die Zeit dafür.