Laos-Reisebericht :Steffi, Lisa und Esther auf Reisen

Laos: von Chiang Mai nach Luang Prabang (Laos)

Der Minivan holte uns morgens am Guesthouse ab, und nachdem wir die naechsten 2 Stunden unsere Reisegruppe aufsammelten bis wir alle sehr kuschelig beisammen sassen und das Gepaeck sich auf dem Dach tuermte, gings endlich los Richtung Grenze. Teilnehmer dieser Reise waren neben uns der bereits in Chiang Mai von uns adoptierte Hollaender, ein Franzose, eine Kanadierin, ein australisches und ein deutsches Paar, allesamt sehr gut drauf. Die naechsten 6 Stunden ruckelten wir gemuetlich und am Berg eher bedenklich langsam und leider ohne Klimaanlage durch den Norden Thailands. Am Abend in einem Guesthouse direkt am Mekong mit absoluter Basisausstattung angekommen, vertrieben wir uns die Zeit in einer Poolbar mit Singha Bier, Pool- und Jengaspielen. Am naechsten Morgen gings in einem kleinen Longtailboot ueber den Mekong auf laotischen Boden. Die Einreise war komplizierter als gedacht. Nach 2 durchschwitzten und anstrengenden Stunden und 10 Passkontrollen an diversen chaotisch rumstehenden Tischen im Matsch und langen Fussmaerschen sassen wir endlich mit ungefaehr weiteren 50 Backpackern und Einheimischen im Slowboat nach Pak Beng. Die naechsten Stunden muesst ihr euch so vorstellen: sehr laute Motorgeraeusche, groelende besoffene Englaender, Einheimische, die ihre lebenden Huehner in Saecken mit sich trugen und kiffende Backpacker. Und wir alle sassen zusammengepfercht auf sehr harten Holzbaenken. Der Blick auf den dreckigen braunen Mekong, in dem zu unserem Entsetzen immer mal wieder kleine Kinder spielten, und der dichte bergige Urwald links und rechts waren ein sehr beeindruckendes Bild, das sich aber waehrend der gesamten Fahrt nicht aenderte, so dass uns eine 3-stuendige Faht voellig ausgereicht haette. Bei unserem Zwischenstopp in Pak Beng, ein paar Huetten mitten im Dschungel, haben wir einen lustigen Abend mit unserer Truppe verbracht; und daran, eine Nacht ohne Strom zu verbringen hatten wir uns ja mittlerweile gewoehnt. Am naechsten Tag wieder das gleiche Programm - Bootsfahrt (8 h) und das ganze dann noch enger dank weiterer mitreisender Einheimischer und einem kleineren Boot. Und endlich kamen wir dann erschoepft am Abend in Luang Prabang an - eine Stadt mitten in Laos ...

Abfahrt nach Laos Abfahrt nach Laos
alle wollen mit alle wollen mit
die laufen hier einfach so rum die laufen hier einfach so rum
Ankunft in Pak Beng Ankunft in Pak Beng
© Lisa und Steffi Pfeiffer und Brems, 2006
Du bist hier : Startseite Asien Laos Laos-Reisebericht

Die Reise

 
Worum geht's?:
Thailand, Laos, Vietnam, Kambodscha, Australien, Neuseeland, Fidji Inseln, Kalifornien
Details:
Aufbruch: 07.10.2006
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 01.04.2007
Reiseziele:
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Australien

Der Autor

 
Lisa und Steffi Pfeiffer und Brems berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/61):
Dani 1245406084000
Hi,­

bin gestern auf euren Rei­se­bericht ges­to­ßen und war echt total be­geis­tert. Inte­res­sier­e mich auch für eine Reise nach Asien und Aus­tra­lien und fand eure Route ziem­lich gut­.
Seid ihr noch weiter durch Aus­tra­lien gereist oder war eure Reise nach dem Au­fent­halt in Port Mac­qua­rie dann schon zu En­de?

LG Dani
Herb 1191615925000
durch euren Bericht und Fotos war die Ent­schei­dung leicht:
auf nach Laos (statt Indien - da war ich schon einige Male; den Norden (Ra­jas­than) mache ich dann hal­t`mal später). Habe leider nur 3 Wochen Zeit, daher werde ich mich auf Vien­tia­ne (mit Zug von Ban­gkok) und Luang Prabang (Bus) besch­ränken. Falls ihr Tipps von Indien braucht - schreibt eine Email. An­son­sten viel Spass und Glück auf eure nächsten Reisen.
Barbara & Edgar 1175632096000
Hal­lo,­
Ich habe soeben mit Be­geis­te­rung Euren Bericht ge­lesen. Wir waren im Februar ein paar Wochen in Thai­land und Cam­bo­dia. Wir haben in Siam Reap auch bei Michael ge­wohnt. Für nächsten Winter planen wir eine ähnliche Tour wir Eure und zwar von Bangkok na Chiang Mai; Chiang Rai, mit dem Boot nach Luang Prabang dann nach Vien­tian­ne . In­sge­samt werden uns 4 oder 5 Wochen zur Verf­ügung stehen. Ei­gent­lich wollte ich dann auch nach Hanoi (Halong Bai etc. ). Ich bef­ürchte aber, dass uns die Zeit nicht reicht. Evtl. gehen wir von Vien­tian­ne direkt in Rich­tung Hue / Hoi An, falls dies möglich ist. Da werde ich mich noch in­for­mier­en. Statt nach Saigon planen wir evtl. 2-3 Tage Me­kon­g-Del­ta und zum Ab­schluss ein paar Tage auf der Insel Phu Quoc, die ( noch )sehr schön sein soll. Ist das in 5 Wochen zu schaf­fen? Wo sollten wir evtl. kürzen? Was würdet Ihr mit Eurer Er­fah­rung anders machen? Eure Unter­künfte hören sich weit­ge­hend sehr gut an und waren sehr preis­wert. Wir sind einiges älter als Ihr und Ruck­sack­rei­sen­de; ver­suchen aber die "Kif­fer­sze­ne" zu umgehen und möchten schon eine ei­ni­ger­mas­sen an­ge­neh­me und saubere Unter­kunft. Wisst Ihr welche Bus­ge­sel­lschaft in Vietnam zu em­pfeh­len ist? Meines Wissens kann man ein Ticket für die ganze Strecke kaufen und dann in­di­vi­duell aus - oder zus­tei­gen.
Ich hoffe, dass ich Euch mit meinen langen Aus­führun­gen nicht genervt habe.
Ich freue mich auf eine Ant­wort. Fall Ihr für eine Mai­lant­wort zu faul seit, könnt Ihr uns auch eine Tel­-Num­mer angeben . Dann würden wir mal an­ru­fen.­
Sa­wa­dee
­
Bar­ba­ra und Edgar