Panama-Reisebericht :Von Costa Rica nach Panama: Regenwälder und Ingenieurskunst

30.12.2016:PanamaCity-Poasita:Vulkan Poas

Gut geschlafen?
Leider nein. Das Bett war sowas von wabbelig...wie ein schlechtes Wasserbett. Wenn einer sich gedreht hat schaukelte der andere wie in einem Schlauchboot bei Hochsee.
Egal....im Urlaub brauche ich nie viel Schlaf.
Aber es geht chaotisch weiter...um 6 Uhr in der Früh lassen wir uns vom Fahrdienst des Guesthouse zum Airport bringen.Der Flug geht um 8 Uhr.
Kaum angekommen, geht es auch schon los: Wir entdecken nirgends einen Schalter von Air Panama....da schwant mir schon Böses...
Wir fragen einen netten jungen Mann und der bestätigt, was ich schon befürchtet habe--wir sind am falschen Airport!!
Zum Glück haben wir noch genug Zeit und suchen uns ein Taxi, welches uns für 20 US$ zum anderen Airport ins Zentrum von Panama City bringt.
Übrigens hätte das offizielle Taxi 35 US$ gekostet.
Als wir um 7 Uhr dann am Richtigen Airport sind, gibt es das nächste Problem: Man verlangt von uns den Nachweis einer Rückreise von Costa Rica nach Panama!!
Ich zeige den Rückflug von Panama nach Deutschland--aber es nützt nichts--er läßt uns nicht in den Flieger ohne diesem besagten Ticket.
Ich heule fast--aber nun hilft er uns wenigstens und geht zu einem PC und sucht uns zuerst eine Busfahrt für 285 US$ raus und alternativ einen Flug von San Jose nach Panama City für 250 US$.
Allerdings schon am 9.Januar--Die Zeit drängt und der Junge muss den Schalter schließen--so können wir nicht groß überlegen und beißen schließlich in den sauren Apfel und bezahlen das Ticket--nun kann ich meinen ganzen schönen Plan vergessen.
Was mich am meisten ärgert: der schöne Grenzübergang über die Holzbrücke!
Und die Inseln "Bocas del Toro" fallen auch weg...

Nach 1 Stunde Flug landen wir in San Jose. Unsere Rucksäcke mußten wir aufgeben, denn bei Air Panama sind nur 4kg Handgepäck erlaubt.
Als wir diese abgeholt haben, werden wir auch schon von den Taxifahrern bedrängt, eigentlich wollten wir ja mit dem Bus fahren, aber Taxi geht schneller. Wir finden einen, der uns für 30 US$ direkt nach Poasita zum "El Churrasco" fährt. Diese Lodge habe ich schon vorher im Internet ausgesucht.
Und tatsächlich: Die ist wirklich erstklassig!

Wir bekommen einen typischen Costa Rica Kaffee und ein wunderschönes Zimmer mit einem elektrischen Kamin

Wir bekommen einen typischen Costa Rica Kaffee und ein wunderschönes Zimmer mit einem elektrischen Kamin

Wir haben Glück und können um 10 Uhr mit dem Bus zum Nationalpark des Vulkans Poas fahren.
Der Bus ist gut voll und es sind immerhin noch etwa 10km bis zum Eingang des Parks.

Ein super Ausblick auf den Krater

Ein super Ausblick auf den Krater

Dicke Nebelschwaden nehmen leider viel von der Sicht.
Man empfiehlt, sich hier nicht länger als 20 Minuten aufzuhalten-wohl

Dicke Nebelschwaden nehmen leider viel von der Sicht.
Man empfiehlt, sich hier nicht länger als 20 Minuten aufzuhalten-wohl

Die ersten wilden Tiere..

Die ersten wilden Tiere..

Im Bus treffe ich ein deutsches Mädel, die mir erkärt, dass es eine App für Fake-Tickets gibt. Kostet 10 S$ und so ein Ticket ist 24 Stunden gültig und für solche Fälle...witzig--was es alles gibt!
Hätte mir aber in diesem Falle auf die Schnelle nicht geholfen...
Es ist sehr frisch hier--gerade mal 14 Grad. Und als wir wieder in Poasita sind, regnet es auch noch.

Wir machen den Kamin an--da wird es schön warm im Zimmer...

Wir machen den Kamin an--da wird es schön warm im Zimmer...

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Panama Panama-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein schmaler Steg verbindet Mittel mit Südamerika,trennt den Pazifik von der Karibik.Der berühmte Panama-Kanal stellt die Verbindung zwischen beiden her. In Costa Rica gibt es Regenwälder mit reicher Tierwelt:verschiedene Affen,Echsen, bunte Frösche und Faultiere..??Außerdem Vulkane.In Berichten lese ich,dass das Land für Backpacker gut und sicher zu bereisen ist. Da wir sowieso irgendwo einen Stop einlegen müssen und Costa Rica nicht sehr groß ist,bastel ich noch ein Stück Panama dran.
Details:
Aufbruch: 27.12.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 15.01.2017
Reiseziele: Deutschland
Spanien
Panama
Costa Rica
Der Autor
 
Thalia&Christine Reckewell berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Thalia&Christine über sich:
Gib deinen Sinnen Nahrung, dann hat dein Körper Lust zu leben..


Nachdem ich mit fast 50 Jahren meine erste Reise als Backpacker unternommen habe, hat mich die Sucht gepackt.
Auf diese Art will ich noch viele,viele Länder erkunden!
Zum Glück teilt meine jüngere Tochter Thalia diese Leidenschaft und wir ergänzen uns auf den Reisen.
Aus dem Gästebuch (3/10):
Oliver 1484432877000
Hallo ihr zwei, habe leider jetzt erst wieder Zeit ge­fun­den deinen Bericht wei­ter­zu­lesen. Es sind ja be­ein­drucken­de Bilder, ich würde an Eurer Stelle da bleiben habe gerade den Wet­ter­be­richt gesehen in Hah­nen­klee sind 105 cm Schnee, hier bei uns bleibt er noch nicht liegen. Gio­van­ni soll viele Lobster mit­brin­gen, müssen wir un­be­dingt zu­sam­men essen. Ich wünsche Euch noch viel Spaß in Panama und eine kurze Rückrei­se. Viele Grüße von Oliver
Lieblingscheffe 1484149863000
Beson­ders seefest und vert­rau­en­ser­weckend sieht das ja nicht gerade aus...
Lissy 1483982330000
Ja, so ist er eben, unser Gio­van­ni, seeehr kontak­tfreu­dig - wir werden ihn nicht mehr ändern - wollen wir auch gar nicht !!!