Bolivien-Reisebericht :Von Pattaya nach Zittau

La Paz

Oruro - La Paz 200 km

Ich bin kein Fan von Städten und schon gar nicht von Großstädten, aber La Paz ist etwas anderes. Schon die Einfahrt über den Highway 1 über El Alto ist beeindruckend.

Die Stadt liegt in einem riesigen Tal und sie zieht sich von 3200 m bis auf 4100 Höhenmeter. Häuser, Treppen und Straßen klettern steil die Hänge hinauf und von jeder Dachterrasse hat man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und die Berge.

Wiki - Link]

Es war etwas schwierig ein passendes Hotel zu finden. Die ersten Drei hatten kein Internet, dann waren einige zu teuer und andere hatten keinen Platz für mein Motorrad. Schließlich bin ich direkt am Busbahnhof ins Hostal Donde el Negro gezogen, 100 Bol, etwas laut, Internet schlecht, Blick - unbezahlbar.

Jetzt wohne ich bei Rodrigo, den ich über AirBnB gebucht habe. Es kostet auch 100 Bol, Internet ist super, ruhig, Blick von meinem Zimmer ist Null, aber es gibt eine Dachterrasse und von dort kann man den Sonnenuntergang sehr gut sehen.

Am nächstem Tag bin ich krank, wässriger Durchfall, Kopfschmerzen und krampfartige Bauchschmerzen. Es geht mir zwar nicht ganz so schlecht, wie in Vietnam, aber ich liege nur im Bett und habe nicht mal Lust Fußball zu schauen.
Vietnam - Mai Chau]

Nach drei Tagen geht es wieder halbwegs und ich laufe mal zur Seilbahn. Man kann von Centrum bis hoch über die Stadt fahren und hat einen herrlichen Blick.
Youtube - Link]

So, ich habe mal etwas nachgedacht. Aus verschiedenen Gründen ist es einfach sinnvoll, wenn ich meine Reise bis spätestens Dezember beende. Eigentlich würde ich ganz gerne nochmal einen Abstecher nach Namibia und Südafrika machen. Deshalb habe ich mein Motorrad im Netz annonciert und mich wegen einer Gelbfieberimpfung schlau gemacht. Dabei bin ich auf die Seite einer deutschen Schule in La Paz gestoßen. Ich find es toll hier und könnte mir auch vorstellen etwas länger zu bleiben. In Deutschland muss ich auch nur arbeiten gehen. Also habe ich mal angefragt, wie es mit einem Job als Erzieher im Kindergarten aussehen würde. Die Antwort war allerdings enttäuschen, es kam nämlich keine. Na gut, eigentlich habe ich ja eh was anderes vor. Allerdings scheint sich für mein Motorrad dieses Mal auch keiner zu interessieren. Ich werde also erst einmal bis Cusco fahren, Machu Picchu besuchen und dort wahrscheinlich nach Brasilien abbiegen, um über Argentinien Richtung Patagonien zu fahren. Oder als Alternative reise ich weiter Richtung Kolumbien mit dem Ziel bis Dezember wieder in Deutschland zu sein. Sollte doch noch jemand Interesse an meinem Motorrad finden, kann ich auch jeder Zeit nach Afrika fliegen. Schau ma mal.

© Bernd Feurich, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Bolivien Bolivien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Insgesamt habe ich in den letzten 20 Jahren 5 bis 7 Jahre in Thailand gelebt und gearbeitet. Die letzten zwei Jahre war ich fast am Stück dort gewesen. Jetzt ist das Ende des Geldes abzusehen und ich reise in östliche Richtung über die Pazifikinseln und Südamerika nach Deutschland zurück.
Details:
Aufbruch: 04.01.2016
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 15.12.2016
Reiseziele: Thailand
Philippinen
Fidschi
Neuseeland
Französisch Polynesien
Chile
Argentinien
Bolivien
Peru
Brasilien
Der Autor
 
Bernd Feurich berichtet seit 28 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors