Dänemark-Reisebericht :Dänemark per Interrail Juli 2012

2 Wochen durch Dänemark per Interrail, mit Rucksack und Zelt.

Die Idee und Vorbereitungen

Die Idee einer Interrailtour spukt schon lange in meinem Kopf rum. Keine vorgegebene Route zu haben, heute entscheiden können, wo ich morgen hin will, flexibel sein, frei sein, nette Leute treffen und fremde Länder sehen. Das sind die Punkte, die mich an Interrail faszinieren.

Meine Traumtour wäre 4 Wochen lang quer durch Europa zu reisen. Doch leider ereilt mich auch dieses Jahr das Schicksal, dass ich nicht genug Geld für diese Tour habe.

Doch anders wie in den Jahren davor, habe ich mich diesmal nicht dem Frust hingegeben, und gar keinen Urlaub gemacht. Diesmal suchte ich nach Alternativen, und fand sie auch.

Ein 1-Länder-Ticket für Dänemark, mit dem ich an 6 Tagen innerhalb eines Monats fahren kann, kostet grade mal 201€. Wenn ich nur zelte, und mich weitestgehend per Gaskocher selber ernähre, nicht in jedes Museum renne, und Tonnen an Souvenirs kaufe, wird mich die Reise insgesamt zwischen 500 und 600€ kosten.
Wegfahren werde ich am 13.7. und zurückkommen am 27.7.

Da ich in der Region ums Ringkoebingfjord schon oft Urlaub gemacht habe, habe ich beschlossen, in einer Art Rundreise, die Regionen zu besuchen, die ich noch nicht kenne.

Dänemark hat für mich auch den Vorteil, obwohl es kein billiges Reiseland ist, dass ich eh in Grenznähe wohne, und somit die Tickets bis zur Grenze, und dann ab der Grenze wieder heim, billig sind. Das Interrailticket gilt nämlich nicht in dem Land, in dem man wohnt.

Das Ticket habe ich dann übers Internet bestellt, bei der offiziellen Interrailseite der Bahngesellschaften.
Laut Bestellbestätigung, sollte es um den 10.7. rum ankommen, per Einschreiben.
Doch schon 2 Tage später wurde es von einem Taxi gebracht!
Die Ankunft des Tickets entfachte mein Reisefieber vollends, und das breite Grinsen hielt sich hartnäckig auf meinem Gesicht.

Als nächstes schrieb ich eine Packliste, denn nichts ist blöder, als wenn man im Urlaub erstmal einen Grosseinkauf starten muss, weil man die Hälfte daheim vergessen hat.

Langsam sammelt sich alles an, und am liebsten würde ich den Rucksack packen und sofort losfahren, aber noch muss ich 4,5 Tage warten. Aber was sind schon 4,5 Tage?

© Jason Staab, 2012
Du bist hier : Startseite Europa Dänemark Dänemark-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 13.07.2012
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 27.07.2012
Reiseziele: Dänemark
Der Autor
 
Jason Staab berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Jason über sich:
Habe schon auf verschiedene Arten Urlaub gemacht, und rausgefunden, dass die für mich am beste Methode, Interrail ist.

Ich liebe Katzen und habe selber auch 5 Kater und 1 Katze. Wir leben im schönsten Bundesland der Welt, in Schleswig-Holstein

Ansonsten mache ich gerne Sport und plane neue Touren