Norwegen-Reisebericht :Frau, allein mit dem Motorrad nach Süd Norwegen.

Vielleicht ist meine Reise nicht ganz so lang wie eine Weltreise, und auch nicht so spektakulär wie eine Reise in ferne Länder.Aber für mich ist es was ganz besonderes.Diese Motorrad Reise ist der Beginn eines neuen Lebensabschnittes, denn ich werde 50. Diesen besonderen Tag möchte ich in Süd Norwegen verbringen. Ein lang gehegter Traum nur mit mir und meinem Maximus, meine BMW F 650.

Die Vorbereitung, und wo geht die Reise hin?

Hallo ihr lieben Mitreisenden, hier kommt meine aktuelle Reiseroute, mal sehen ob das Wetter mitspielt und ich alles schaffen werde.
Man / Frau darf weiterhin gespannt sein.

Vorbereitung und Route der Reise.

Die meisten Vorbereitungen sind nun abgeschlossen, und wie es immer so ist wenn FRAU verreist, man hat viel zu viel für einen Camping Urlaub mit dem Motorrad eingepackt. Also musste vieles ersetzt und ergänzt werden, kleiner, kompakter und mehr Qualität sollte die Ausrüstung haben, also nix wie los.
Outdoorladen ich komme .
Aber jetzt ist alles da und es liegt zum einpacken in meinem Atelier bereit, und es wartet darauf endlich verstaut zu werden.

Es liegen ca 3000 km vor mir, inklusive Anreise durch Dänemark nach Hirtshals.
In Hirtshals nehme ich die Fähre nach Kristiansand, und weiter nach Mandal wo ich meiner erste Übernachtung machen werde.
Weitere Ziel sind.
- Stadtbesichtigung durch Hallenderbgen.
- Wandern zum Preikestolen
- Stadtbesichtigung in Bergen
- Gletscherwanderung in Briksdal zum Briksdalsbreen.
- Kanu Fahrt und Vogelkunde in Runde die Vogelinsel.
- Weiter teils Offroad über Lom zu den Spiterstuden.
- Wasserfälle besichtigen auf den Weg zum Eidfjörd.
- Stabkirchen besichtigen in Roldal.
- Wandern zum Kjeragbolten in Lysebotn.
- Besichtigung des Bunkermuseums in Kristiansand und zurück Richtung Heimat.
Dieses ist nur eine grobe Auswahl meiner Ziele die auf meiner Agenda stehen.
Wer nun neugierig geworden ist wo die Ziele liegen schaut im Netz nach.
Und wer gespannt darauf ist, ob ich das alles schaffe, und was alles auf dem Weg passiert begleitet mich auf meiner Reise in das Land der Trolle, oder schreibt mir in meinem Gästebuch.
Ich würde mich freuen.
Ein tolles Abenteuer steht bevor, ich freue mich drauf.

© Sylvia Jeß, 2015
Du bist hier : Startseite Europa Norwegen Norwegen-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 29.07.2015
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 13.08.2015
Reiseziele: Norwegen
Der Autor
 
Sylvia Jeß berichtet seit 30 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Sylvia über sich:
Hallo, ich heiße Sylvia Jeß und bin 49 Jahre alt, also nicht mehr ganz neu.
Seit über 20 Jahren fahre ich Motorrad aber erst jetzt komme ich dazu mit diesem zu Reisen.
Die Süd- Norwegen Tour ist meine 2 te Reise mit dem Bike. Die erste führte mich über Hessen nach Hechlingen (zwecks Endurotraining) und über Italien in die Schweiz.
Aus dem Gästebuch (3/10):
Troll 1508925701000
Schade das Du Nor­we­gen so erlebt hast. Ich war schon öfter mit einem 125er Mo­tor­rol­ler in Nor­we­gen und Schwe­den unter­wegs. Einsame und traum­hafte Stras­sen, nette Menschen, tolle Er­leb­nis­se. Al­ler­dings mache ich meine Rei­sep­la­nung immer selber und meide die großen Stras­sen wo ich kann. Zelt ist immer dabei. Bin in­zwischen 63.
Vie­le Grüße!­
Nor­bert
Gerd 1459693153000
Hallo Sylvia, habe Deinen inte­res­santen span­nen­den Rei­se­bericht diese Woche gelesen und ich bin be­geis­tert wie Du Deine Reise erlebt und anderen Rei­sen­den/­Rei­se­lus­ti­gen/­Fer­nweh­-Gep­lag­ten im Inter­net na­he­geb­rach­t/do­ku­men­tiert hast. Res­pekt!
Ich selber habe geplant (nicht mit dem Mo­tor­rad sondern mit dem Au­to
­
ei­nen kleinen Teil von Südnor­we­gen dieses Jahr zu ber­ei­sen und habe durch Deinen Rei­se­bericht einen schönen Ein­blick auf Nor­we­gen er­hal­ten.
Antwort des Autors: Hallo Gerd, wie sieht es aus? Hast Du deine Reise nach Süd Norwegen gemacht? Oder steht es diesem Sommer noch an. Wie auch immer... Danke für deine lieben Worte zu meinem Bericht.

Sylvia
Karin Wieland 1438349605000
Hallo Sylvia,­
ich wünsche Dir ganz tolle Er­leb­nis­se auf Deiner Tour, ich werde sie ver­fol­gen, ist eine schöne Ab­wech­slung für mich. Danke für Deine letzte SMS.