Griechenland-Reisebericht :Oliven, Ouzo & Poseidon - 2012 und 2013

Fortsetzung meiner Motorbootreise "Blaue Donau - Schwarzes Meer".
Von der Marina Thessaloniki entlang griechischer Küsten bis nach Korfu. Die Etappen sind nicht fixiert und richten sich nach dem vorhandenen Urlaub. Das Ziel des ersten Abschnitts ist Volos, wo ich die Überwinterung des Bootes plane.

Wiedersehen in Saloniki

Saloniki - Nea Moudania

15.08.2012 - diesmal nicht solo, sondern bis 28.8. in Begleitung von Andrea.
1h 15Min von Wien, 10 Minuten auschecken und 10 Minuten mit dem Taxi, die Anreise zur Marina Thessaloniki ging wirklich flott.
Die Spannung war groß, doch unbegründet und beim Boot alles in bester Ordnung. Plane runter nehmen, Verdeck aufstellen, aufsperren, keine Ratten, kein Einbruch, kein Schimmel,... Beim Runterklappen der Badeleiter jedoch eine negative Überraschung - der Muschelbewuchs war ganz schön umfangreich, sogar im Bereich des Rumpfes wo das Antifouling eigentlich schützen sollte. Und so war ich gleich mal eine gute Stunde mit dem Abschaben dieses Zeugs beschäftigt - runtertauchen - ½ Minute schaben - rauf tauchen - Luft holen - wieder runter, usw... das Abendessen war redlich verdient. Wir haben es in einem nahegelegenen Restaurant genossen. Anschließend eine Fahrt mit Bus Nr 5 ins Zentrum von Saloniki. Erkundung des Aristotelesplatzes mit Besuch der (Spitzen)Konditorei TERKENLIS, sowie Spaziergang entlang der Uferpromenade. Inzwischen war bereits volle Abendstimmung, mit vollen Lokalen und emsigem Treiben. Bei uns wurde es nicht allzu spät, wir wollten vor dem Schließen der Marina-Tore beim Boot sein.
Die erste Bootsnacht war drückend schwül, garniert mit ein paar Moskitos. Aber halb so schlimm (für mich), der Bootsurlaub hatte begonnen.
16.08.
Am Morgen eine Laufrunde, mit Stopp beim Supermarkt und danach ein Frühstück in der Morgensonne. Den Liegeplatz bezahlen (2x167€), nochmals in den Supermarkt und von der nahegelegenen Tankstelle 140 Liter Sprit (1 Liter = 1,85€) bestellt - Benzin wird hier genau abgefüllt zum Boot geliefert.
Um 12.30h geht's endlich los und wir gleiten bei traumhaften Bedingungen Richtung Nea Moudania, wo wir nach einer ausgiebigen Pause, gegen 17h eintreffen. Die letzte 1/2h mit stärkerem Wind und einigen Wellen. Wider Erwarten gabs im Hafen keine Platzprobleme und wir konnten parallel zum Steg anlegen. Im Vergleich zum Juni war etwas mehr los, jedoch nicht dramatisch. Nette Lokale, tolle Bäckerei sowie eine ruhige Nacht bei angenehmen Temperaturen ohne Moskitos.

Erste Bootsbesichtigung

Erste Bootsbesichtigung

Aristotelesplatz Saloniki

Aristotelesplatz Saloniki

Uferpromenade Richtung "Weisser Turm"

Uferpromenade Richtung "Weisser Turm"

Tanken

Tanken

Erste Etappe bei traumhaften Bedingungen

Erste Etappe bei traumhaften Bedingungen

© Franz M., 2012
Du bist hier : Startseite Europa Griechenland Griechenland-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 15.08.2012
Dauer: 13 Monate
Heimkehr: 15.09.2013
Reiseziele: Griechenland
Der Autor
 
Franz M. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/7):
Knut 1516193510000
Hallo, habe die Berich­te mit größtem Inte­res­se ge­lesen.­will in dieser Saison von Preveza zu den Nördlichen Spo­ra­den segeln und im Ju­li­/Au­gust unseren Mo­tor­seg­ler bei Volos an Land stel­len. Bitte um Kontak­tad­res­se der Pef­ka­kia Boots­werft Volos. Möchte dort An­fra­gen. Herz­lichen Dank und Gruß von der Ostsee
Alexandrs Toussis 1408514466000
Servus, ein schöne Beit­rag. Nur in einem stime ich dir nicht zu: Die Strände in Ko­ro­ni­sia sind zwar ver­las­sen aber NICHT "tros­tlos­".
Ist doch schoen wenn ein Strand nicht mit Schir­men und ein­geö­lten Körpern zu­gepf­las­tert is­t!
Grüße aus Pre­ve­za,­
A­le­co
Burkhi 1398091414000
Lieber Au­tor­,
auch ich habe Deine Berich­te ver­folgt, da ich über eine Suche zu Gregory drauf­ges­to­ßen bin. Ich habe vor, dieses Jahr nach Volos zu Trai­lern und die nördlichen Spo­ra­den zu "be­se­geln". Da ist man nat­ürlich für jede In­for­ma­tion dan­kbar, die das Unter­neh­men er­leich­ter­t.
Dir alles Gute wei­ter­hin und noch viele schöne Touren. Du bist of­fen­sich­tlich auf dem rich­ti­gen Weg!
LG ------------- Bur­khi
ps. wenn ich darf, würde ich Dich gerne bei Ge­le­gen­heit mal an­mai­len!?