Tansania und Äthiopien 2019

Tansania-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2019  |  von Ines Buchholz

12.10.2019 - Lalibela

Zu viel Gepäck

Das Zimmer im White House ist gut und so haben wir die warme Dusche genossen. Nach dem Frühstück kommt auch schon ein Großraumtaxi und bringt uns zum Flughafen.
Am Schalter kommt die schlechte Nachricht, wir dürfen jeder nur 20kg Gepäck mitnehmen. Für den Rest sollen wir drauf zahlen. Wir reden auf das Personal ein. Schließlich sind wir mit so viel Gewicht und Koffer (Kleidung für unsere Waisenkinder) ins Land gekommen und nun sollen wir plötzlich zahlen
Der junge Mann ist von unserem diskutieren sichtbar überfordert. Er ist bemüht uns entgegen zu kommen. Wir packen noch einiges ins Handgepäck um und zahlen schließlich 500birr (ca. 20Euro).

Landeanflug auf Lalibela

Der Flug dauert knapp eine Stunde. Die letzten zwei Jahre bin ich in den Monaten April und Mai hier gewesen und alles war sehr trocken. Jetzt sehen wir viel Grün und bestellte Felder.
Die wunderschöne Bergwelt fasziniert mich jedes Mal aufs Neue.

Einzigartige Bergwelt mit vielen Hochplateau

Einzigartige Bergwelt mit vielen Hochplateau

Atemberaubend schön

Atemberaubend schön

Welcome to your second Home

Am Flughafen empfängt uns Happy strahlend mit einem Schild "Welcome to your second home". Ich bin gerührt. Tatsächlich fühlt es sich für mich so an, als würde ich sehr gute Freunde besuchen, Menschen die mir inzwischen sehr nah stehen.

Auf der Fahrt vom Flughafen zum Hotel

Auf der Fahrt vom Flughafen zum Hotel

Jerusalem Hotel

Wir werden die ersten Nächte im Jerusalem Hotel verbringen. Nach dem Einchecken ist der nächste Schritt klar, wir wollen ins Waisenhaus.

Happy Families House

Mit Spielzeug und den Patenbriefen im Gepäck geht es zu unseren Kindern. Wir nehmen ein Tuc Tuc. Nur das letzte Stück gehen wir zu Fuß.

Einen steilen, unwegsamen Weg geht es zum Waisenhaus.

Einen steilen, unwegsamen Weg geht es zum Waisenhaus.

Als wir ankommen,  ist gerade eine Lerneinheit angesagt. Es wirkt etwas inziniert, aber egal alle sind glücklich über das Wiedersehen.

Als wir ankommen, ist gerade eine Lerneinheit angesagt. Es wirkt etwas inziniert, aber egal alle sind glücklich über das Wiedersehen.

Patenbriefe

Mit großen Augen schauen uns die Kinder an, als wir Ihnen die Post ihrer Paten übersetzen und anschließend im Schlafraum dekorieren.

Eine Postkarte mit zwei Füchsen drauf gab es für Beti.

Eine Postkarte mit zwei Füchsen drauf gab es für Beti.

Happy zeigt Tesfahun das Foto seiner Sponsoren.

Happy zeigt Tesfahun das Foto seiner Sponsoren.

Auch Abeba ist ganz interessiert

Auch Abeba ist ganz interessiert

Das ist mein Patenkind,  Workay

Das ist mein Patenkind, Workay

Stayehu ist etwas schüchtern

Stayehu ist etwas schüchtern

Mahader zeigt stolz die Karte die sie von uns erhalten hat.

Mahader zeigt stolz die Karte die sie von uns erhalten hat.

Liya weiß noch nicht so recht etwas damit anzufangen. Aber ihre Mutter Salam freut sich.

Liya weiß noch nicht so recht etwas damit anzufangen. Aber ihre Mutter Salam freut sich.

Fikro  mit seiner Post

Fikro mit seiner Post

Bethlehem ist noch etwas zurückhaltend

Bethlehem ist noch etwas zurückhaltend

Haptamu zeigt stolz die Karte

Haptamu zeigt stolz die Karte

Asne hat Fotos von ihren Paten bekommen. 
Dawit war nicht anwesend und bekommt seinen Briefumschlag später.

Asne hat Fotos von ihren Paten bekommen.
Dawit war nicht anwesend und bekommt seinen Briefumschlag später.

Die Postkarten und Fotos der Paten dekorieren wir im Schlafraum der Kinder.

Die Postkarten und Fotos der Paten dekorieren wir im Schlafraum der Kinder.

Während wir die Post verteilen beschäftigen sich die anderen mit dem neuen Spielzeug.

Während wir die Post verteilen beschäftigen sich die anderen mit dem neuen Spielzeug.

Workay beim Seilspringen

Workay beim Seilspringen

Tesfahun und eine seiner Tauben

Tesfahun und eine seiner Tauben

Salam mit Beti und Liya

Salam mit Beti und Liya

Asne, Beti und Workay

Asne, Beti und Workay

Unser Jüngster, Ananiya

Unser Jüngster, Ananiya

Nun hängt die gesamte Post im Schlafraum  und wir sagen für heute " Good bye"

Nun hängt die gesamte Post im Schlafraum und wir sagen für heute " Good bye"

Auf den staubigen Straßen geht es zurück zum Hotel.

Auf den staubigen Straßen geht es zurück zum Hotel.

© Ines Buchholz, 2019
Du bist hier : Startseite Afrika Tansania Tansania-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Bilder der Nationalparks in Tansania haben uns so sehr fasziniert, das Matthias und ich uns nun den Traum einer Safari erfüllen werden. Wohin es uns sonst noch ziehen wird ist offen, vielleicht in die Usambaraberge. Dann wird es mit "Gemeinsam für Kinder der Welt" weiter nach Lalibela in Äthiopien gehen. Dort besuchen wir u.a die Waisenkinder vom Happy Families House . Wir freuen uns riesig auf das Wiedersehen mit den Jungen und Mädchen und längst vertrauten Menschen und Freunden.
Details:
Aufbruch: 29.09.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 23.10.2019
Reiseziele: Tansania
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 34 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/5):
Anita 1571377636000
Hallo I­nes,­
vie­len Dank für die Berich­te und Bilder aus dem Wai­sen­haus, es ist schön zu sehen, dass die Kinder sich freuen und man aus der Ferne zu­min­dest etwas helfen kan­n.
Vie­le Grüße
­
A­ni­ta
Luisa 1570601731000
Wünschen euch wei­ter­hin eine tolle Zeit! Die Bilder sind super schön und be­ein­druckend Ganz liebe Grüße aus dem Süden Deuts­chland
Ankeþ 1570081814000
Hallo ihr zwei.Schön das ihr gut in Tan­sa­nia an­ge­kom­men seid. Ich freue mich schon auf den wei­teren Rei­se­bericht und wünsche euch wei­ter­hin eine gute Zeit.Lg Anke