Singapur & Sumatra

Indonesien-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai / Juni 2015  |  von Konstanze G.

Toba See

Der Toba See - einfach ein Traum. Ein wunderschöner gigantischer Traum. Tuk Tuk ist total niedlich. Jedes Hotel hat eine eigene Anlegestelle und man fährt von Parapat bis nach Tuk Tuk, direkt zum Hotel vor. Auch wenn in allen Reiseführern das Gegenteil behauptet wird, hat mir der Toba Se noch besser gefallen als Maninjau, obwohl Maninjau der schönste See Indonesiens sein soll.

Der Toba See ist einfach gigantisch. Tuk Tuk auf Samosir ist total klein und verschlafen, die Schneiderin sitzt fast auf dem Bürgersteig mit ihren Nähmaschinen, die Swiss Bakery ist einfach ein normales Whnhaus und hat nichts mit Bäckerei zu tun, etc... Tuk Tuk hat seinen ganz eigenen Charme, soviel ist sicher.

Bei dieser Dame sind wir am Straßenrand auf unserer Fahrradtour eingekehrt. Ich hielt bei der Post an, danach gab es total leckere gebackene Bananen. Bei unserem kurzen Snack Stop bot sich gleich die Möglichkeit die ganze Familie kennenzulernen. Das kleine Töchterchen und alle drum herum, den Opa dazu, den Papa und einen Onkel. Indonesier sind gesellig und neugierig. Und das macht sie so überaus sympathisch.

Blick vom Hotel Samosir Villas auf den Toba See

Blick vom Hotel Samosir Villas auf den Toba See

Der Toba See ist der größte Vulkan Krater See der Welt und ist mehr als 500 Meter tief. Der See liegt 905 Meter über dem Meeresspiegel. Die Uferlänge beträgt 294 km.

Entstanden ist der Kessel des Tobasees durch die Eruption des Supervulkans Toba. Der See hat auch einen Abfluss.

Die Landschaft wurde beschrieben " wie Schottland im Hochsommer". Es ist wunderschön. Nach dem langen Transfer von Bukit Lawang zum Toba See kommt man in Parapat an und nimmt ein Boot zur Halbinsel Samosir und kommt in Tuk Tuk an.

Samstags ist Markttag in Parapat - eine unbedingte Empfehung für jeden Reisenden mit einem längerfristigen Aufenthalt. Wir haben uns mit Mangos eingedeckt, auf dem Markt kann man dem Geflügelschlachter bei der Arbeit zusehen, der Kunde sucht sich ein lebendiges Huhn aus. Der Verkäufer schlachtet das Huhn dann und nimmt das Huhn auf Wunsch auch aus, oder auch nicht. Ein blutiges Spektakel. Neben dem Geflügel befand sich der Fisch, hier ging es nicht weniger blutig wie beim Geflügelverkäufer zu. Der Fisch wird vom Kunden ausgesucht, und wird dann auf die gleiche Weise einfach mit der Machete geschlachtet.

Auf dem Makt ist alles zu finden, von Tupper über alle möglichen Lebensmittel, die nicht gekühlt sind bis zum Schlafanzug. Sehr interessant.

Die Batak Kultur ist nicht zu übersehen. Wieder eine sehr interessante Wohnkultur in Indonesien.

Tuk Tuk ist klein und verschlafen mit einem sehr guten Friseur ansonsten nicht sehr touristisch. Tuk Tuk ist niedlich, klein und verschlafen.

© Konstanze G., 2015
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sumatra - Urlaub am See - 5. Runde in Indonesien
Details:
Aufbruch: 14.05.2015
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 08.06.2015
Reiseziele: Indonesien
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors