Vietnam, Kambodscha und Laos; Motorbikes und Sticky Rice

Kambodscha-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober - Dezember 2004  |  von jochen grosche

Kambodscha: "Ruhe bitte" Phnom Penh

Tagestour

Direkt morgens nach dem Fruehstueck gehts auf zur Tagestour, jeder einen Mopedfahrer fuer 6 Dollar:
1. Station: Pol Plot-Gefaengnis inklusive laengere Filmreportage/ 2 Dollar (starker Tobak am fruehen Morgen)
2.Station: Killing Fields, ein paar Kilometer vor der Stadt/ 2 Dollar
3.Station: Mittagessen am Centralmarket/ 1 Dollar
4.Station: Unabhaengigkeitsdenkmal
5. Station: Kings Palace/ 3 Dollar
6.Station: Nationalmuseum/ 3 Dollar.

Wer zwischen den Zeilen liest kann sich schon denken, mit was fuer dicken Fuessen ich mich ins Hotel schleppe, zudem man, nach der Mekong-Tour, sich ruhig mal einen Tag Ruhe haette goennen duerfen.
Also ueberlegt euch, ob vielleicht nicht ein, zwei termine weniger es auf eurer potenzielln Tour auch tun wuerden.
Naja, die Amis sind ja morgen weg.
Daher noch einen entspannten Abend mit Ihnen verbracht und wie ein Stein geschlafen!

The Silence of the Lambs
Nach laaanger Zeit mal ein richtig fauler Tag (mittlerweile der 13.11.). Nichts besonderes gemacht, nix besonderes erzaehlt, gefleezt und Fuesse hochgelegt, ich bereue nix!
Bis dann der Abend kam und die Schweden, die Schweizerin und ich noch die Idee hatten ein Bier auswaerts zu trinken.
Dann tauchte noch das (mir bereits oft empfohlene) "Heart of Darkness" im Schedule auf, was fuer ein extrem genialer Name fuer eine Bar/Disco.
Und was fuer eine geniale Idee Rum-Cola fuer 2 Dollar anzubieten; mit anderen Worten, mein erster richtiger Absturz, was wenigstens dazu fuehrte, dass ich mal richtig lang geschlafen habe...
Und wieder ein laaangsamer Tag, ausgiebige Internetsession, ein paar Baced Beans und ein Besuch des Russian Market am Spaetnachmittag (Eminems "Ëncore" steht bereits 2 Tage nach VOE als Raubkopie im Regal).
Am Abend duerfen ein paar wenige Auserwaehlte des Floating Island auf der Jungfernfahrt des Barbecue-Bootes mitfahren, bekomme dadurch wieder dieses leicht debile Grinsen.
Danach lerne ich ein aeusserst angenehmes, amerikanisches Paeaerchen kennen. Wir unterhalten uns nett und es wird gelacht, die Chemie stimmt.
Leider brechen sie und ich am naechsten Morgen auf, in unterschiedliche Richtungen.

("My Niggers don't dance, just pull up your Pants and do the Rock Away, Lean Back", Terror Squad)

© jochen grosche, 2004
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
die reise beginnt in hanoi am 22.oktober und endet in saigon am 22.dezember, dazwischen abstecher nach kambodscha und laos. freue mich, dass andere über diese webseite daran teilhaben können.
Details:
Aufbruch: 22.10.2004
Dauer: 9 Wochen
Heimkehr: 22.12.2004
Reiseziele: Hanoi
Kambodscha
Laos
Thailand
Der Autor
 
jochen grosche berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von jochen sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors