Vietnam, Kambodscha und Laos; Motorbikes und Sticky Rice

Kambodscha-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober - Dezember 2004  |  von jochen grosche

Kambodscha: Schnief Huestel

Morgens bin ich definitiv unfit aufgewacht, schleppe mich kurz zum Strand und streiche meinen Plan, vor dem Fruehstueck zu schwimmen, streiche sogar das Fruehstueck und zolle meinem Koerper Tribut.
Also ins Bett: Lesen-Schlafen-Lesen-Schlafen.
Irgendwann gegen Mittag klappts dann wieder und ich miete mir ein Motorrad um mal ein bisschen Ueberblick zu bekommen. Bei der Rundfahrt entdecke ich das Viertel um den Victory-Beach, zwei drei kleine Strassen mit entsprechenden Guesthouses und billigen Restaurants, alles billiger als am Serendipity-Beach. Perfekt!
Waere es nicht bereits nach 12 Uhr, waere ich sofort umgezogen, also noch eine Nacht in dem alten Guesthouse.
Bei meiner Rundfahrt fiel mir auf dem Weg zu einen der Straende ein Weg auf, an dem zur einen Seite extrem einfache und arme Holz- und Wellblechhuetten standen und auf der anderen Seite eine extrem teure und entsprechend haessliche Hotelanlage, sogar mit Waechtern!
Natuerlich gibt es diese Extreme in Kambodscha, wenn man sie dann aber noch auf beiden Strassenseiten auf einmal sieht, bleibt schon mehr als ein fahler Geschmack haengen.

Nachmittags dann erneut Lesen-Schlafen, mein Koerper will es so, ich diskutiere nicht mit ihm...
Am fruehen Abend, nach einer Regenschauer, ist so eine Motorradfahrt doch unglaublich, wenn dann noch das Abendlicht mitspielt gibt es bei ungewoehnlich klarer Luft keine Beschwerden.
Man sollte den Wert niedriger Luftfeuchtigkeit nicht unterschaetzen; sie erlaubt Aktivitaet im Allgemeinen.

Heute morgen wurde ich dann von dem Waschgang einer kambodschanischen Grossfamilie gegen 5.30 geweckt, die alle offensichtlich die Toilette und Dusche vor meiner Tuer benutzen.
Daraus folgt:
1)ein weiterer Grund definitiv auszuziehen
2)ein wunderbarer Sonnenaufgang live

Als ich dann ausgecheckt bin und die Vermieter bat, mich zum neuen Hotel zu bringen (hatte ja auch noch das Motorrad 2 Stunden) hiess es "Everybody is busy".
Waehrenddessen lagen 2 Jungs auf dem Sofa und haben Fernsehen geschaut und einer hat draussen auf dem Motorrad gesessen. Wenn sie wenigstens gesagt haetten "Das machen wir nicht".
Naja, hab mich in keinem anderen Hotel so unwohl gefuehlt und bin daher umso froehlicher, jetzt am Victory Beach im Christmas Hotel in einem 3 Dollar Zimmer einzuchecken. Schnief.

© jochen grosche, 2004
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
die reise beginnt in hanoi am 22.oktober und endet in saigon am 22.dezember, dazwischen abstecher nach kambodscha und laos. freue mich, dass andere über diese webseite daran teilhaben können.
Details:
Aufbruch: 22.10.2004
Dauer: 9 Wochen
Heimkehr: 22.12.2004
Reiseziele: Hanoi
Kambodscha
Laos
Thailand
Der Autor
 
jochen grosche berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von jochen sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors