Von Bangkok nach Saigon

Kambodscha-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2015  |  von Bernd Schall

Kambodscha

Ankunft Kambodscha

Ankunft Siem Reap verspätet um 17.30 h. Die Einreise nach Kambodscha ist nicht so einfach, wie in Thailand, mehrfach wird man kontrolliert, 3 verschiedene Schriftstücke müssen ausgefüllt werden. Nach der ersten Kontrolle mit ca. 5 minütiger Inspizierung meines Reisepasses, durfte ich einen Schalter weiter. Bei Zwischenfragen gibt's eher eine genervte Antwort, auch gerne etwas lauter. Nun denn für 64 Dollar für Visa und nichtvorhandenes Passbild, durften wir dann fast schon einreisen. Danach sollten wir uns alle, die schon soweit gekommen waren, im Halskreis vor einen ca. 15 m langen Tresen aufstellen. Am Anfang des Tresens zahlten wir Visa und gaben unseren Pass ab. Hinter diesem Tresen saßen ca. 8 Personen in einer Reihe, die alle etwas mit unserem Pass machten, was haben wir nicht rausgefunden. Personal kostet in Kambodscha anscheinend nicht viel. Die letzten beiden Herren Kontrolleure gaben uns die Pässe, nicht der Reihe nach, sondern ich glaube nach den Namen, die die Männer aussprechen konnten, wieder zurück. Bernd ging noch, aber bei meinem hat er nur gelacht und mit den Achseln gezuckt.

Wie versprochen hat der Tuktuk Fahrer von der Villa auf uns gewartet, er hielt das Schild hoch mit Bernds Namen und hat bis zu den Ohren gestrahlt, als wir auf ihn gezeigt haben. Also ab ins Tuktuk und los geht die Fahrt.

Wie versprochen hat der Tuktuk Fahrer von der Villa auf uns gewartet, er hielt das Schild hoch mit Bernds Namen und hat bis zu den Ohren gestrahlt, als wir auf ihn gezeigt haben. Also ab ins Tuktuk und los geht die Fahrt.

Selfie ..... Bernd das geht auch freundlicher ....

Selfie ..... Bernd das geht auch freundlicher ....

Tod in der Nachbarschaft ...

.... So dramatisch, wie die Überschrift lautet ist es zwar nicht, doch in unserer gebuchten Villa B. gab es einen Trauerfall in der kambodschanischen Nachbarschaft und in Kambodscha ist es so Sitte, dass das für mindestens 3 Tage laut, um nicht zu sagen sehr laut, zelebriert wird. Man stellt sich das so vor, dass die Musik eher unmelodisch für europäische Verhältnisse klingt, mit Becken, Trommeln und anderen Instrumenten, die wir nicht kennen. Zuerst dachten wir, wir würden das aushalten, weil uns das Anwesen gleich gefallen hat, traumhaft schön und sehr detailverliebt eingerichtet. Pascal und Florian haben es uns regelrecht aufgezwungen, in ein nahegelegenes Hotel zu gehen, in das sie schon öfter flüchten mussten, in diesem Monat hatten sie 14 Tage mit Trauerfeiern, anscheinend sterben hier viele. � Wir willigten ein, weil die Musik maximal 3 von 24 Stunden unterbrochen wird. Also, wieder Abfahrt mit dem Tuktuk in die Moon Residence.

© Bernd Schall, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Bangkok durch Kambodscha nach Saigon in 3 Wochen....
Details:
Aufbruch: 25.10.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 16.11.2015
Reiseziele: Thailand
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Bernd Schall berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors