Von Bangkok nach Saigon

Kambodscha-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2015  |  von Bernd Schall

Siem Reap

Wächst unglaublich schnell.....

Eine irrsinnig schnell wachsende Stadt, die Nähe zu Angor und der hierdurch boooomende Tourismus treiben hier den Wachstum an.

Wir haben Low Season, in der High High Season möchten wir das nicht erleben, was hier los ist.

Es gibt die größten Märkte im Land, zumindest laut Reiseführer, aber uns alles zu touristisch! Die Verkäufer sind sehr aufdringlich, aber das müssen sie halt sein, denn es gibt fast überall das gleiche und man muss hartnäckig sein, was das Feilschen betrifft, jeder Kleinkram kostet erst mal 1$ und wenn man nicht drauf eingeht, bekommt man auch 5 für 1$ angeboten.

Mittags 14 Uhr nix los!!!

Mittags 14 Uhr nix los!!!

Garküchen, wo Einheimische essen sind unser Ding, auf dem Bild rechts, da haben wir mehrfach gegessen.

Garküchen, wo Einheimische essen sind unser Ding, auf dem Bild rechts, da haben wir mehrfach gegessen.

Da zu wenige Touristen da sind, sind die Tuktuk Fahrer ebenfalls aufdringlich, aber immer nett, wenn man anlehnt.

Da zu wenige Touristen da sind, sind die Tuktuk Fahrer ebenfalls aufdringlich, aber immer nett, wenn man anlehnt.

Langeweile.... Zu wenig los hier. So ein Arbeitstag für einen Angestellten in ner Kneipe, Restaurant oder sonst wo, beginnt meist um 10 Uhr morgens und endet um 1 Uhr in der Nacht.

Langeweile.... Zu wenig los hier. So ein Arbeitstag für einen Angestellten in ner Kneipe, Restaurant oder sonst wo, beginnt meist um 10 Uhr morgens und endet um 1 Uhr in der Nacht.

© Bernd Schall, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Bangkok durch Kambodscha nach Saigon in 3 Wochen....
Details:
Aufbruch: 25.10.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 16.11.2015
Reiseziele: Thailand
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Bernd Schall berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors