Von Bangkok nach Saigon

Kambodscha-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2015  |  von Bernd Schall

Siem Reap: Seindenfabrik und Krokodile

Seidenfabrik

In direkter Nähe unserer Unterkunft gibt es eine kleine Seidenfabrik, deren Eigentümer ein Japaner ist. Wir bekamen ein kleine Führung durch den Betrieb und haben gelernt, dass ein qm Seidentuch in der handgemachten Herstellung 3-4 Monate dauert. Diese Fabrik hat ein Geschenk für den König hergestellt, die ungefähr 2,5 qm groß war und mehrere Jahre gedauert hat, wegen der Aufwendigkeit der Muster. Nach der Führung würde man in einen Shop geleitet, der wie vermutet sehr teuer war. Kein Tuch unter 30-40$.

Die älteste Mitarbeiterin ist 84 Jahre.

Die älteste Mitarbeiterin ist 84 Jahre.

Der Shop....

Der Shop....

Krokodile

Die Farm in Siem Reap ist sehr klein und die Tiere werden hier nicht gerade wie in ihrem natürlichen Lebensraum gehalten! In Betonbecken mit Wassertümpeln aus Beton liegen sie dort herum. Dann hoffen wir mal das die 3 Dollar Eintritt auch, wie es auf den Karten steht, für den Schutz der Wildtiere eingesetzt wird, bevor sie, wie uns scheint, zu Handtaschen und Stiefeln verarbeitet werden.

Auf den Bildern sieht es ganz idyllisch aus, doch es ist eher ein sehr trauriges Bild und es stinkt erbärmlich.

Auf den Bildern sieht es ganz idyllisch aus, doch es ist eher ein sehr trauriges Bild und es stinkt erbärmlich.

Krokodile sind die reinsten Gourmets, sie behalten ihre Beute erstmal lange im Maul bis sie es verzehren.... Vorfreude ist ja eine der schönsten Freuden ... Finde ich auch!

Krokodile sind die reinsten Gourmets, sie behalten ihre Beute erstmal lange im Maul bis sie es verzehren.... Vorfreude ist ja eine der schönsten Freuden ... Finde ich auch!

© Bernd Schall, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Bangkok durch Kambodscha nach Saigon in 3 Wochen....
Details:
Aufbruch: 25.10.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 16.11.2015
Reiseziele: Thailand
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Bernd Schall berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors