Thailand der Norden und dann ans Meer

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: April / Mai 2017  |  von Bernd Schall

Mae Hong Son-Loop: Tag 6 Pai nach Mae Kampong

Für uns der schönste Streckenabschnitt bisher!

Tolle Strecke, eigentlich wäre der Loop in Chiang Mai fertig, wir fahren heute noch ein Stück weiter, für Morgen haben wir Flight of the Gibbon auf dem Programm, und da wir ein Auto haben, möchten wir in dem Bergdorf, wo die Zipline ist übernachten und sparen uns die frühe Abholung in Chiang Mai.

Eine alte Brücke neben der Hauptstrecke, wird nur noch von Fußgängern benutzt.

Eine alte Brücke neben der Hauptstrecke, wird nur noch von Fußgängern benutzt.

Seit 1. April ist es in Thailand eigentlich verboten Personen auf der Ladefläche mitzunehmen...... das kümmert hier keinen, es gibt auch noch viele Taxis, die den Personentransport auf der Ladefläche machen.

Seit 1. April ist es in Thailand eigentlich verboten Personen auf der Ladefläche mitzunehmen...... das kümmert hier keinen, es gibt auch noch viele Taxis, die den Personentransport auf der Ladefläche machen.

... und manche sind nur ein bisschen überladen.....

... und manche sind nur ein bisschen überladen.....

Wenn man nicht selbst Auto fährt, wäre es von Vorteil, Reisetabletten dabei zu haben. Wir hatten keine. Der gesamte Loop ca. 850 km, den wir gefahren sind hat ca. 3000 Kurven, da hat man nicht wirklich Lust, während der Fahrt etwas zu essen.

Wenn man nicht selbst Auto fährt, wäre es von Vorteil, Reisetabletten dabei zu haben. Wir hatten keine. Der gesamte Loop ca. 850 km, den wir gefahren sind hat ca. 3000 Kurven, da hat man nicht wirklich Lust, während der Fahrt etwas zu essen.

Das war der schönste, grünste und naturbelassenste Abschnitt, der gesamtem Strecke.

Das war der schönste, grünste und naturbelassenste Abschnitt, der gesamtem Strecke.

Die Kurven wären ein Traum zum Motorrad fahren, man sieht auch immer mal wieder Touristen, die den Loop mit einem Big Bike fahren.

Die Kurven wären ein Traum zum Motorrad fahren, man sieht auch immer mal wieder Touristen, die den Loop mit einem Big Bike fahren.

Mae Kampong

Ein kleines Bergdorf 50 km von Chiang Mai entfernt, es ist nicht so ruhig, wie wir es erwartet haben, es wimmelt von Thailändischen Touristen, heute ist Feiertag und alle sind aufs Land gefahren, so hat man den Eindruck.

Die Lage ist traumhaft schön mitten im Wald, nur durch eine kleine Straße erreichbar.

Das Kaffeehaus gegenüber ist beliebtes Fotomotiv für alle Thais.....

Das Kaffeehaus gegenüber ist beliebtes Fotomotiv für alle Thais.....

Wir haben uns hier in einem Homestay einquartiert, Klima gibt es nicht, braucht man auch nicht, es kühlt schön ab nachts hier in den Bergen.

Wir haben uns hier in einem Homestay einquartiert, Klima gibt es nicht, braucht man auch nicht, es kühlt schön ab nachts hier in den Bergen.

Schönste Bettwäsche bisher .....

Schönste Bettwäsche bisher .....

Auch hier hält sich niemand an das neue Gesetz......

Auch hier hält sich niemand an das neue Gesetz......

Das Kaffeehaus

Da hier sehr wenig englisch gesprochen wird, haben wir leider nicht erfahren, warum sich hier jeder fotografieren lässt. Wir haben nur herausgefunden, dass es hier sehr sehr leckeren Kuchen und Torten gibt.

Wie gesagt, sehr sehr lecker.....

Wie gesagt, sehr sehr lecker.....

.... glücklich mit Kaffee und Kuchen ....

.... glücklich mit Kaffee und Kuchen ....

© Bernd Schall, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Dieses mal reisen wir in den Norden von Thailand und anschließend noch auf die Inseln im Golf.
Details:
Aufbruch: 20.04.2017
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 17.05.2017
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Bernd Schall berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors