Auf Achse: 6 Monate Nordindien, Nepal, Südindien, Thailand

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2018 - Februar 2019  |  von Erich Backes

Mit dem Wagen unterwegs ...

Nachdem jetzt bald unsere 30 Tage Thailand-Visum ablaufen und spätestens am 15.12. ein Visarun nach Myanmar von Ranong aus notwendig wird, haben wir uns entschieden, in Hua Hin für 10 Tage einen Wagen bei ThaiRent zu mieten und Nützliches mit dem Angenehmen zu verbinden. Also wird am 10.12. gepackt, nur das Notwendigste, alles Überflüssige - und das ist das meiste - bleibt bei Jane. Dann mit dem Ordinary-Zug (nur 3. Klasse) um 9:00 für 31 THB pp nach Hua Hin. Das dauert, weil der Zug naturgemäß überall hält und sowieso immer gut verspätet ist. Der Zug hat offene Fenster und die Strecke ist wirklich sehr schön: kleine Dörfer, Reisfelder, massenhaft Vögel. Unterhalten wird man im Zug duch die vielen Händler, die den Zug rauf und runter laufen, um ihre Ess- und Trinkwaren zu verkaufen. WIR KAUFEN NICHTS. Die Zeit vergeht wie im Flug.

In Hua Hin verlaufen wir uns vom Bahnhof zum ThaiRental - bekommen dafür aber schon alle möglichen ShoppingCenter mit. Bei ThaiRental: Auto ganz neu. Service perfekt. Wir bleiben 3 Nächte in Hua Hin und erkunden die Stadt (bei Regenwetter) und die nähere Umgebung (kein Regen, aber bedeckt).

Unser Mietwagen nahe Khao Sok.

Unser Mietwagen nahe Khao Sok.

Ausflug nach Phetchaburi nördlich von Hua Hin. Wir besuchen den Geschichtspark Phra Nakhon Khiri (Khao Wang), den "Palasthügel". Es gibt drei Gebäudekomplexe, die auf den drei Kuppen eines mehr als 90 Meter hohen Hügels errichtet worden sind: die Königs-Residenz, der Chedi Phrathat Chom Phet und der königliche Tempel Wat Phra Kaeo.

Wat Phra Kaeo (rechts) mit dem Prang aus rotem Sandstein (links).

Wat Phra Kaeo (rechts) mit dem Prang aus rotem Sandstein (links).

Der Pferdestall ...

Der Pferdestall ...

... lange Treppen ...

... lange Treppen ...

... verwitterte alte Gebäude ...

... verwitterte alte Gebäude ...

... dazwischen ein lächelnder Buddha ...

... dazwischen ein lächelnder Buddha ...

... und ein Hinweisschild für Affen ... (KEEP AWAY MONKEY !!!)

... und ein Hinweisschild für Affen ... (KEEP AWAY MONKEY !!!)

... die das aber wenig interessiert.

... die das aber wenig interessiert.

Wir verlassen Hua Hin und fahren weiter Richtung Süden nach Prachuap Khiri Khan. Wir vermeiden die "Autobahn" A4 und versuchen uns an den kleinen Strandstraßen mit herrlichen Stränden, Ausblicken und wenig Verkehr.

Wir verlassen Hua Hin und fahren weiter Richtung Süden nach Prachuap Khiri Khan. Wir vermeiden die "Autobahn" A4 und versuchen uns an den kleinen Strandstraßen mit herrlichen Stränden, Ausblicken und wenig Verkehr.

Wieder ein Tempel, sagt Hillo. "WAT", sagt Erich.

Wieder ein Tempel, sagt Hillo. "WAT", sagt Erich.

Eine herrliche Landschaft - jetzt wieder bei Sonnenschein.

Eine herrliche Landschaft - jetzt wieder bei Sonnenschein.

Einige Straßen sind als "Scenic Route" gekennzeichnet.

Einige Straßen sind als "Scenic Route" gekennzeichnet.

Auto-Fahren

... in Thailand ist sehr entspannend. Keiner hupt. Alle haben Zeit. Man fährt extrem langsam (auf der Autobahn max. 90) - und mit Respekt vor dem Leben und der Gesundheit anderer. Wendemanöver auf der Straße, Anhalten und nach dem Weg fragen, Fotos machen - kein Problem: die Andern halten an und warten. Auch größere Städte, wie Hua Hin, easy. Nur Bangkok haben wir - bisher - vermieden.

Hotel Sunbeach in Prachuap mit Pool. In Prachuap gibt es (noch) eine "Schnitzelwirtin", ein deutsches Lokal mit besten ... (na was wohl). Lecker und preiswert. Leider macht der Besitzer bald zu.

Hotel Sunbeach in Prachuap mit Pool. In Prachuap gibt es (noch) eine "Schnitzelwirtin", ein deutsches Lokal mit besten ... (na was wohl). Lecker und preiswert. Leider macht der Besitzer bald zu.

Noch ein WAT ...

Noch ein WAT ...

... mit stehendem Buddha ...

... mit stehendem Buddha ...

... und einem Hügel mit 332 Stufen, die wir bestiegen haben ...

... und einem Hügel mit 332 Stufen, die wir bestiegen haben ...

... als Lohn oben ein kleiner goldener, wieder lächelnder Buddha und eine weite Sicht.

... als Lohn oben ein kleiner goldener, wieder lächelnder Buddha und eine weite Sicht.

Weiterfahrt nach Ranong an der Andamanen See. Wegen des etwas trüben Wetters entschließen wir uns schon am Nachmittag mit dem Boot nach Myanmar zu fahren.
So geht der Visarun:
- zum Ranong Immigration Office fahren, parken
- zum Departure-Schalter in Thailand: Ausreisestempel
- mit dem Boot nach Myanmar ca. 40 min. für 300 THB (2 Personen, hin und zurück, ACHTUNG: die Schlepper fangen mit 1.000 THB an)
- zum Schalter in Myanmar: Ein- und Ausreisestempel für 10 Dollar
- mit dem Boot zurück nach Thailand
- Formular für Thailand ausfüllen
- zum Arrival-Schalter in Thailand: Einreisestempel für weiter 30 Tage
- im 7eleven Kaffeetrinken und ausparken
Alles in allem 2 Stunden. Wetter hat gehalten.

Wir übernachten in Ranong und fahren dann weiter nach Khao Lak ins ThupThong-Guesthouse, bleiben dort 4 Nächte.

Ausflug zum Happy Beach 15km nördlich von Khao Lak.

Ausflug zum Happy Beach 15km nördlich von Khao Lak.

Sonne pur ...

Sonne pur ...

... Erich völiig verbrannt.

... Erich völiig verbrannt.

Wieder zurück nach Hua Hin, Wagen abgeben, mit dem Zug zurück nach B. Hier werden wir die Festtage verbringen bei satten 32 Grad. Jede Wolke wird gefeiert. PS. Feiern ...

Allen unseren Lesern, Bekannten und Verwandten wünschen wir aus der Ferne ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2019. Keine Primzahl, aber das Jahr des Erd-Schweins - nach dem chinesischen Kalender. Ein Schwein; das bringt Glück, Reichtum und Zufriedenheit mit sich - sagt der Chinese. LASS MA' KOMMEN.

© Erich Backes, 2019
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sept. 2018 bis März 2019: Nordindien, quer durch Nepal, zurück nach Goa, Südindien, rüber nach Thailand, Freude am Schauen und Begreifen "Solange der Weg schön ist, braucht man nicht zufragen, wohin er führt"
Details:
Aufbruch: 18.09.2018
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 21.02.2019
Reiseziele: Indien
Nepal
Thailand
Philippinen
Der Autor
 
Erich Backes berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/22):
Beate 1550086553000
Auf der but­ter­fly-farm wäre ich gern dabei gewesen (Schmet­ter­lin­ge be­zau­bern mich immer wie­der). Die Äffchen auf den Bäumen sehen schon merk­würdig aus. Bei uns sollen es am Woche­nen­de 14 Grad werden. Das wäre schon frühlin­gshaft. Mal sehen. Wei­ter­hin schöne Ein­drücke.
Ann Pluempe 1550001612000
Tolle Bilder, tolle Sto­ries. Schneit immer noch hier. Liebe Grüße.
Beate 1549726763000
Wieder tolle Fotos und in­for­ma­ti­ve Berich­te.