Süd-Thailand und Singapore plus zwei!

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar / Februar 2020  |  von Conny Lachenmayr

Phuket

Ankunft

(Also echt. So ein vernichtendes Fazit! Dieser doc! Ich distanziere mich von dieser Meinung!

Jetzt gehts aber weiter: dieses Mal ohne Verspätung aus Singapore Richtung Phuket. Die Kinder haben den Flug super gemeistert: Ella darf dann sich mal was am Tablett machen (nur dann! Wir sehen heir so viel zum Thema Kinder und Bildschirm! Ganze Familien sitzen so beim Essen, ne. Das muss nicht sein), jonna war auch super brav u hat dann noch ein bisschen geschlafen. Auch unseren Fahrer haben wir gleich gefunden u dann nahm das Schicksal seinen Lauf: ich habe quasi mit Kindern an der Hand beim Einladen des Gepäcks geholfen, während er daneben stand und einfach zugeschaut hat. Da war meine Sympathie schon etwas getrübt. Nach 200m war klar: jemand, der den Gasfuß nicht ruhig halten kann: beschleunigen, bremsen, beschleunigen,... ich habe schon vor mich hin gegrummelt. Dann ging’s mit 80 durch Ortschaften mit schmalen, kurvigen Straßen, ich schwankte zwischen Angst, Wut und Übelkeit. Als er dann trotz Gegenverkehr überholte (bei 50 ein anderes Auto, das 70 fuhr!), entfuhr mir ein lautes: holy moly! Was er mit einem Grinsen quittierte. Jonna hat inzwischen nur noch geweint, Ella wurde seltsam ruhig. Dann ging’s über bumps: alle 150m einer. Danach im zweiten Gang möglichst hoch beschleunigen, in die Eisen, zu schnell drüber: von vorn. Jonna weint. Doch bittet ihn noch höflich, langsamer zu fahren, oder die Kinder kotzen ins Auto. Er ignoriert das einfach. Ich sag’s kurz danach noch einmal und dann ruft Ella: stop! Weinend springt sie aus dem Auto, blass sind wir alle. Doc wird jetzt schon deutlicher, was seine Fahrweise angeht und irgendwie überstehen wir die letzten 5 Minuten. Wenn’s nach dem Fahrer ging, wäre er am Hotel vorbei gebrettert, aber das konnten wir verhindern. Beim Aussteigen bekommt er dann von doc eine kleine Lehrstunde in internationalen Schimpfworten, wobei er wohl erst die Zeichensprache zu verstehen scheint, dann aber ganz un-Thai die Brust aufpumpt und doc anzurempeln droht. Ich ahne, was dann kommen würde und schicke die Familie ins Hotel, nicht ohne dem netten Herrn noch eine kostenlose Berufsberatung zukommen zu lassen...! Puh. What a ride! Das war übel. Ella, unser sensibles Ding wird noch heute panisch, wenn wir mit dem Taxi irgendwo hinfahren wollen: danke für nix.

Das Hotel entschädigt uns dann aber mit einem großen familienzimmer, dem Schild an der Bar: „aperol sprizz“ (yeah!!!) und.... einem riesigen „Hand, Mund, Fuß-Warnschild“ in der Lobby! Da fühlt man sich fast wie im Kindergarten

Mehr zu Hotel und co gibts die Tage, ich muss jetzt ans Meer!

Challenge des Tages:

Doc: den Fahrer nicht vor Ende der Fahrt Beleidigen
Ella: das Auto so sauber verlassen, wie sie es vorgefunden hat!
Jonna: im Aufzug NICHT die Knöpfe lecken.
Coy: siehe Ella! Brrrr....

© Conny Lachenmayr, 2020
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es ist soweit: mein gelobtes Land ruft und dieses Mal haben wir zwei Kinder im Gepäck, was die Aufregung deutlich steigert! Wir erkunden BKK und Umgebung, reisen nach Singapore u dann zurück nach Phuket. Keine klassische Rucksacktour mit endlos vielen Stationen aber für uns in der Konstellation ein neues Abenteuer!
Details:
Aufbruch: 12.01.2020
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 01.02.2020
Reiseziele: Thailand
Singapur
Der Autor
 
Conny Lachenmayr berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/6):
Lynn 1580383126000
Das ging ja schnell!
Tom 1580370015000
Hey Doc, dein "So­lo­-Aus­flug" Beit­rag... DER Hammer! ich lach mich immer noch schlapp! PS. Da bist du schon mal allein unter­weg­s...und dann ohne "Pat­ro­nen"!? Das hätte ich von dir THE BRAIN so nicht er­war­tet. ) Schöne Grüße
Antwort des Autors: Ja, passiert mir auch nimmer...
Melanie 1580290267000
Wir können auch keinen Strand. Schon ohne Kinder max. 2 Tage, mit Kinder eher noch weni­ger. Zu wenig Action, zu viel Zeit

Ich frag mich immer was die 2-Wochen­-Türkei/ Agypten All In­clu­si­ve Ur­lau­ber mit Kindern machen? Alle schei­nen mir das zum Em­pfeh­len, hört sich für mich nach Strafe an. Dann lieber Glam­ping in Italien und Wandern in Öster­reich. Bis bald!
Antwort des Autors: Naja. Wandern.... aber sonst bin ich bei dir! Und dieses Hotel/Club- Ding... ich bin da nicht tolerant genug.