Vietnam, Kambodscha und Laos; Motorbikes und Sticky Rice

Vietnam-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober - Dezember 2004  |  von jochen grosche

Vietnam: "An Fuer Sich" Nha Trang

Anfuersich

Morgens in Nha Trang hab ich mein erstes 3Dollar Hotel gefunden, einen Orden bitte und Tusch.
Nach Dusche und dringend noetigen Nickerchen entdecke ich zum ersten mal ein Restaurant mit meinen geliebten Baced Beans, prima, bedeutet aber vielleicht auch, dass wohl eine Menge Briten hier unterwegas sind, mmh.
Anfuersich ist Nha Trang ein netter Ort mit vielleicht etwas vielen Baustellen,
anfuersich ist der "Stadtstrand" mit seinem starken Wellengang auch ok,
anfuersich gefaellt mir alles ganz gut, aber mehr dann doch nicht. Vielleicht liegt die "Strandlatte" einfach sehr hoch, wenn man die Straende und Inseln Thailands erlebt hat...vielleicht.
Nachmittags goenne ich mir eine Rasur. Die junge Dame, die mich rasiert, traegt dabei eine Mangogesichtsmaske. Irgendwie erinnert mich das an den Horrorfilm "Freitag der 13". Ich habe ueberlebt!
Die Tourangebote liegen hier alle preislich recht hoch, kriegen wohl keine Gruppen zusammen, daher alles exklusiv fuer eine Person, was die Preise erklaert.
Abends dann in mehr als einer Poolkneipe und morgen wird ein Motorrad gemietet.
Easy Rider
Heute morgen zum erstenmal vor dem Fruehstueck schwimmen gegangen, naja eigentlich war es eher ein Kampf mit den Wellen, den ich nicht wirklich gewonnen habe.
Dann der Motorradtrip, erst durch die Innenstadt (Ich liebe das Risiko) und dann 14km raus, zum sogenannten Monkey-Island.
Da ich erst gegen 15Uhr dort war, waren wohl ein Grossteil der Touristenscharen schon weg. Sass mit einem Norweger allein im Boot.
Auf der Insel gab es dann ein Gelaende mit ca. 100-200 Affen, die dort mehr oder weniger abhingen und lebten.
Da ein Teil von Ihnen permanent kleine Nuesse ass, klang dies wie eine leichte Regenschauer.
Der Norweger und ich waren weit und breit die einzigen Personen, keine anderen Touristen und keine Guides oder sonstjemand der einen etwas verkaufen moechte. Ich muss sagen, das hat der ganzen Sache einen positiv-mysterioesen Touch gegeben, ein Treffer.

Da ich nach der Nachtfahrt hierher Vorkehrungen getroffen habe, geht es morgen tagsueber mit einem komfortablen Bus Richtung Saigon. Aufbruch!
Die Faehigkeiten der jungen Dame im Booking-Office/Internetcafe stehen antiproportional zu Ihrer Koerpergroesse.
Heute Abend wird Indisch gegessen.

("Ihr muesst im Sommer herkommen, da ist es herrlich hier", Hape Kerkeling/Club Las Piranahas)

© jochen grosche, 2004
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Vietnam-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
die reise beginnt in hanoi am 22.oktober und endet in saigon am 22.dezember, dazwischen abstecher nach kambodscha und laos. freue mich, dass andere über diese webseite daran teilhaben können.
Details:
Aufbruch: 22.10.2004
Dauer: 9 Wochen
Heimkehr: 22.12.2004
Reiseziele: Hanoi
Kambodscha
Laos
Thailand
Der Autor
 
jochen grosche berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von jochen sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors