Von Bangkok nach Saigon

Vietnam-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2015  |  von Bernd Schall

Phu Quoc: Pfeffer Farm

Pepper........

Die Insel ist für ihren Pfefferanbau sehr bekannt, es gibt einige große und viele kleine Farmen, die man auch besichtigen kann und natürlich auch den Pfeffer erwerben kann. Das haben wir auch gemacht und haben uns für 8€ 500 g weißen Pfeffer mitgenommen. Haben noch einen selbstgebrannten Likör Schnaps getrunken, von welcher Frucht auch immer, aber egal Hauptsache lecker.

Da das hier im Landesinneren eher natürlich ist, also bisschen dschungelartig, gibt es auch viele Giftschlangen. Deren Hunde fangen diese und dann werden sie in Einmachgläsern eingelegt. Als wir danach fragten, ob Sie diese essen, sagte er:" No, no we drink it!" Ist gut für die Manneskraft, hat er uns erklärt. Etwas angewidert, haben wir ihm nur gesagt, dass es sowas in Deutschland nicht gibt.

So wächst er.

So wächst er.

Noch nicht erntereif.

Noch nicht erntereif.

Das ist das lecker Eingelegte. Alles was das Herz begehrt.

Das ist das lecker Eingelegte. Alles was das Herz begehrt.

.... Wenns stark macht.....

.... Wenns stark macht.....

© Bernd Schall, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Vietnam-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Bangkok durch Kambodscha nach Saigon in 3 Wochen....
Details:
Aufbruch: 25.10.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 16.11.2015
Reiseziele: Thailand
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Bernd Schall berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors