Von Bangkok nach Saigon

Vietnam-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2015  |  von Bernd Schall

Phu Quoc: Weiter ins Mekong Delta

22 Dollar ..... Bis Can Tho

Wir haben im Resort den weiteren Transport nach Can Tho gebucht! Für 22 Dollar pro Person werden wir am Resort abgeholt, zur Fähre gebracht und bekommen dann auf dem Festland einen Bus nach Can Tho......

Um 7 Uhr werden wir am Resortabgeholt und zur Fähre gebracht, dann geht es direkt los Richtung Festland.

Um 7 Uhr werden wir am Resortabgeholt und zur Fähre gebracht, dann geht es direkt los Richtung Festland.

Am Fähranleger fragen wir uns durch, wie es weitergeht und werden zu diesem Kleinbus gebracht......

Am Fähranleger fragen wir uns durch, wie es weitergeht und werden zu diesem Kleinbus gebracht......

Wir haben Plätze......und freuen uns, weil das mal ein neuer schöner Bus ist.....

Wir haben Plätze......und freuen uns, weil das mal ein neuer schöner Bus ist.....

Durcheinander...

Erst waren wir zu viert im Kleinbus. Es waren jetzt noch 8 Plätze frei. Dann mussten 2 wieder raus. Wir waren allein. Dann kamen 13 junge Männer und man glaubt es kaum alle durften mit. Sie teilten sich einen Sitz oder saßen auf dem Boden. Wir waren gespannt, wie es weitergeht. Wir sind dann nach ca. 5 min an einen Busbahnhof, alle 13 wieder raus. Sie wollten mit einem großem Bus fahren, lautes Schimpfen und wildes Gestikulieren. Unser Busfahrer am Telefon und was soll ich sagen, nach weiteren 5 Minuten alle 13 wieder zu uns in den Bus. Dann hat unser Fahrer die jungen Männer an einen anderen Busbahnhof gefahren und uns an das Tour Office von Ha Tien Travel. Jetzt mussten wir auch raus. Als wir am Tresen unser Ticket gezeigt haben, kam auch schon laut hupend (ist sehr normal hier) ein ganz einfacher Linienbus und es waren noch genau 2 Plätze an der Tür frei.

Ein Fahrer und 2 Busbegleiter, die ständig Pakete an Bushaltestellen, gegen Geld entgegennehmen und viele Kilometer weiter an einer anderen Haltestelle Wartenden wieder aushändigt. An jeder für uns unsichtbaren Haltestelle auf der Fahrt hat einer der Begleiter schon 20 m bevor wir hielten, schon bei offener Tür rausgerufen, sowas wie "tam tam tam" und wir sind einfach weitergefahren. Ich denke, es hieß: "Entschuldigung, aber wir sind voll, könnten Sie bitte den nächsten Bus nehmen." Oder so ähnlich.

Ein Fahrer und 2 Busbegleiter, die ständig Pakete an Bushaltestellen, gegen Geld entgegennehmen und viele Kilometer weiter an einer anderen Haltestelle Wartenden wieder aushändigt. An jeder für uns unsichtbaren Haltestelle auf der Fahrt hat einer der Begleiter schon 20 m bevor wir hielten, schon bei offener Tür rausgerufen, sowas wie "tam tam tam" und wir sind einfach weitergefahren. Ich denke, es hieß: "Entschuldigung, aber wir sind voll, könnten Sie bitte den nächsten Bus nehmen." Oder so ähnlich.

Von außen sieht er richtig gut aus. Hier Mittagspause für die Crew und jeder der will.

Von außen sieht er richtig gut aus. Hier Mittagspause für die Crew und jeder der will.

Außer einem Pärchen aus Frankreich waren nur Einheimische im Bus. Die Fahrt war sehr abenteuerlich, hier wird ohne Gnade überholt, egal ob Gegenverkehr ist, oder nicht. Entweder man macht Platz oder man bremst. Das wichtigste, was man hier beachten muss, dass die Hupe funktioniert, weil sonst ist man hier verloren. Wie durch ein Wunder sind wir heil angekommen und kein anderer Verkehrsteilnehmer ist durch uns zu Schaden gekommen. Darüber sind wir sehr glücklich.

Außer einem Pärchen aus Frankreich waren nur Einheimische im Bus. Die Fahrt war sehr abenteuerlich, hier wird ohne Gnade überholt, egal ob Gegenverkehr ist, oder nicht. Entweder man macht Platz oder man bremst. Das wichtigste, was man hier beachten muss, dass die Hupe funktioniert, weil sonst ist man hier verloren. Wie durch ein Wunder sind wir heil angekommen und kein anderer Verkehrsteilnehmer ist durch uns zu Schaden gekommen. Darüber sind wir sehr glücklich.

© Bernd Schall, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Vietnam-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Bangkok durch Kambodscha nach Saigon in 3 Wochen....
Details:
Aufbruch: 25.10.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 16.11.2015
Reiseziele: Thailand
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Bernd Schall berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors