"Kurzreise in die Stille" - Nordschwarzwald

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2014  |  von Birgit H.

Ein paar Tage Resturlaub noch – was tun? Ich entscheide mich für einen Ausflug in den Nordschwarzwald, in der Hoffnung auf ein wenig Ruhe, Entspannung, verbunden mit Natur und eben wieder einer Landschaft, die ich noch nicht kenne. Ziel ist Schömberg.

17.11.2014: Schömberg / Bad Liebenzell

Infos zur Ferienwohnung: 
http://www.linder-uhren.de/ferienwohnung/

Infos zur Ferienwohnung:
http://www.linder-uhren.de/ferienwohnung/

WELCOME

WELCOME

Die Anreise über die Autobahn ist schon sehr entspannt im Vergleich zum täglichen Berufsverkehr oder auch dem Wochenendverkehr auf den Autobahnen rund um Nürnberg. Es geht Richtung Heilbronn, dann Stuttgart... und lange Strecken ist für LKW Überholverbot, so dass die Brummis alle brav rechts fahren. Leonberg-West fahre ich ab.

Die dann folgende Strecke ist wunderschön. Berg auf, Berg ab, Serpentinen durch Mischwald. Erstaunlich, dass dieses Jahr noch so viele Blätter an den Bäumen hängen, geht es doch bereits auf Ende November zu.
In einem kleinen Ort, den ich durchfahre, sehe ich Arbeiter, wie sie eine große Tanne mit Weihnachtsbeleuchtung versehen. Da fällt mir erst auf, dass dieses Jahr wirklich bald zu Ende ist.

In Schömberg-Schwarzenberg habe ich für ein paar Tage eine Ferienwohnung gebucht. Gefunden per Suche im Internet. Jeder weiß, wie geduldig Fotos sind und wie sehr sie manchmal einen völlig anderen Eindruck vermitteln, als die Realität sich dann gestaltet.

Dieses Mal ist die Überraschung positiv: eine tolle Wohnung. Sehr groß, das Bad und die Dusche sogar viel größer als bei mir daheim. Es gibt eine Waschmaschine (ich habe trotzdem nicht vor, sie zu benutzen) und eine Spülmaschine (auch meinen Teller und meine Tasse werde ich wohl von Hand abspülen). Und ganz liebevoll dekoriert ist eine Theke mit Konfekt und einem Piccolo zur Begrüßung. Der wird nun sofort von mir zum unterwegs gekauften Flammkuchen vernichtet und somit ist die Entspannung eingeläutet.
Nachdem ich mich kurz bei der Vermieterin vorgestellt habe, mache ich mich auf nach Bad Liebenzell in die Paracelsus-Therme. Und jetzt fängt der Kurzurlaub an:

seit ca. 20 Jahren war ich nicht mehr in einem Schwimmbad, hasse den Betrieb und kann eh nicht entspannt auf einer Liege rumliegen....

ABER dieses Außenbecken ist schon das erste Highlight. Es sind nur wenige ältere Leute unterwegs, was mir aufgrund meiner Haarlänge und des im Badeanzug nicht zu versteckenden Tattoos einige missbilligende Blicke einbringt, aber egal. Ich tauche ein und hangle mich fast eine Stunde von Sprudel zu Sprudel. Ich mache Dehnungsübungen, weil ich begeistert feststelle, dass das unter Wasser nicht so weh tut, wie auf dem Boden. Ich lasse meinen Rücken und Nacken mit hartem Wasserstrahl massieren. Bauch, Beine, Po finden auch die richtigen Düsen.... und das Ganze mit einem fantastischen Rundumblick - rundherum Wald - ach ja richtig, ich bin ja im Schwarzwald. Und schon irgendwie ein schönes Gefühl, bei einer Außentemperatur von ca. 7 ° outdoor im Wasser zu sein. Die Luft ist so genial - eben nicht mit der Schwimmhalle zu vergleichen. Im Wasser sind LED-Lichter, die die Farbe wechseln - jetzt würde nur noch eine leichte Musik fehlen. Meine Hände verwandeln sich nach ca. 45 Minuten doch in eine Art verschrumpelter Rosinen.

Also schaue ich mal in einen Ruhebereich. Aber länger als 10 Minuten halte ich es definitiv nicht auf einer Liege aus. Um mich herum, Rentner. Die können das besser, manche schlafen mit offenen Mündern, andere lesen Zeitung....

Ich schmeiße mich ins Innenbecken und schwimme eine halbe Stunde. dann finde ich noch eine Dampfgrotte..... keine Ahnung, wofür das gesund ist, aber auch da habe ich 10 Minuten ausgehalten...

Die Therme wurde erst vor Kurzem renoviert, und ist definitiv empfehlenswert. Natürlich gibt es auch einen Sauna-Bereich, da war ich aber nicht.

Weitere Infos findet ihr hier:
http://www.tourismus.bad-liebenzell.de/paracelsus-therme.html

so wenig Verkehr, dass ich sogar für Fotos ab und zu mal Schrittgeschwindigkeit fahren kann

so wenig Verkehr, dass ich sogar für Fotos ab und zu mal Schrittgeschwindigkeit fahren kann

© Birgit H., 2014
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 17.11.2014
Dauer: 4 Tage
Heimkehr: 20.11.2014
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Birgit H. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors