Pilgern auf der Königsstraße Via Regia

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni / Juli 2020  |  von Ines Buchholz

10.Juli 2020 - Auf dem Weg nach Naumburg

Pilgern für Sunjana

Inzwischen bin ich mit Matthias nach über 300km in Naumburg angekommen. Während der Zeit der Stille auf dem Weg der Via Regia bin ich vor einigen Tagen zu dem Entschluss gekommen meinen Schritten einen tieferen Sinn zu geben. Ich werde am Ende der Pilgerschaft für jeden Kilometer den ich gegangen bin 10 Cent für Sunjana spenden.
Das Mädchen lebt in Nepal und braucht finanzielle Unterstützung um ihre Ausbildung abschließen zu können.
Ich suche nun Sponsoren für mich bzw Sunjana. Wie bei einem Sponsorenlauf suche ich Sponsoren die einen Obulus für jeden von mir gegangenen Kilometer für Sunjana spenden.
Ich habe dadurch einen zusätzlichen Ansporn weiter zu gehen. Zwei Sponsoren haben sich bereits gemeldet.
Ich freue mich aber natürlich über jeden weiteren Sponsor!
Ich habe bereits ein crowdfunding für Sunjana angelegt, da kann man direkt spenden.
https://www.gofundme.com/Hilfe für ein Mädchen in Nepal

Die Aller-Zeitung hat über meine Pilgerschaft berichtet.

Die Aller-Zeitung hat über meine Pilgerschaft berichtet.

Rabatt für Pilger

Das Hotel Unstruttal liegt direkt am Markt. Nebenan ist ein Café. Als wir gestern dort nach 30km Fußmarsch angekommen sind, wollten wir keinen Schritt weiter gehen, auch nicht um eine Unterkunft zu finden. So beschließt Matthias dort ein Zimmer zu buchen. Er geht direkt zur Rezeption und als der Besitzer mitbekommt das wir Pilger sind, bekommen wir einen ordentlichen Nachlass Somit haben wir hier eine gute Nacht verbracht

Rotkäppchen

Ehe wir heute weiter ziehen, schlendern wir noch durch die Stadt und besichtigen die Sektkellerei Rotkäppchen. Jetzt zu Corona Zeiten sind es verkürzte Führungen mit nur 6 Teilnehmern.
Rotkäppchen wäre nach der Wende fast dem Untergang geweiht gewesen. Doch vier ehemalige Mitarbeiter haben sich zusammen getan und Rotkäppchen weiter entwickelt. Heute haben sie in Deutschland den größten Marktanteil. Täglich füllen sie 27000 Flaschen ab.

Blick auf die Unstrut und das Schloss Neuenburg

Blick auf die Unstrut und das Schloss Neuenburg

Unterwegs in den Straßen von Freyburg

Unterwegs in den Straßen von Freyburg

Die Sektkellerei Rotkäppchen

Die Sektkellerei Rotkäppchen

Die ehemalige Sektkellerei wird heute nur noch für Führungen und Events aller Art genutzt. Egal ob Firmen Veranstaltungen, Konzerte oder Feiern, hier gibt es die passenden Räumlichkeiten.

Die ehemalige Sektkellerei wird heute nur noch für Führungen und Events aller Art genutzt. Egal ob Firmen Veranstaltungen, Konzerte oder Feiern, hier gibt es die passenden Räumlichkeiten.

Das berühmte alte Eichenfass. Es ist aus 25 Eichen hergestellt. Es hat ein Fassungsvermögen von 160000 Flaschen. Heute ist es ein Ausstellungsstück.

Das berühmte alte Eichenfass. Es ist aus 25 Eichen hergestellt. Es hat ein Fassungsvermögen von 160000 Flaschen. Heute ist es ein Ausstellungsstück.

Weitere Fässer aus vergangenen Zeiten.

Weitere Fässer aus vergangenen Zeiten.

Am Ende der Führung bekommen wir noch eine kleine Flasche Sekt geschenkt.

Am Ende der Führung bekommen wir noch eine kleine Flasche Sekt geschenkt.

Wir machen uns nun auf den Weg nach Naumburg.

Wir machen uns nun auf den Weg nach Naumburg.

Der Weg führt reizvoll an die Weinberge vorbei.

Der Weg führt reizvoll an die Weinberge vorbei.

Auf einem gut ausgebauten Radweg gehen wir durch das Unstruttal und blicken auf kleine Dörfer. Wir gehen heute nur 11km und bummeln so dahin.

Auf einem gut ausgebauten Radweg gehen wir durch das Unstruttal und blicken auf kleine Dörfer. Wir gehen heute nur 11km und bummeln so dahin.

In dem Ort Großjena machen wir eine Pause.

In dem Ort Großjena machen wir eine Pause.

Bei einem kühlen Getränk genießen wir den Schattenplatz. Wir wollen auch gleich eine Unterkunft für heute buchen, was leider schwierig war. Vieles ist ausgebucht 
Wir beschließen es Vorort in Naumburg noch einmal zu versuchen.

Bei einem kühlen Getränk genießen wir den Schattenplatz. Wir wollen auch gleich eine Unterkunft für heute buchen, was leider schwierig war. Vieles ist ausgebucht
Wir beschließen es Vorort in Naumburg noch einmal zu versuchen.

Am Wegesrand

Am Wegesrand

Hier kommen wir am steinernen Buch vorbei. Biblische Geschichten wurden im Stein verewigt.

Hier kommen wir am steinernen Buch vorbei. Biblische Geschichten wurden im Stein verewigt.

Mit einer kleinen Fähre queren wir die Unstrut und Saale.

Mit einer kleinen Fähre queren wir die Unstrut und Saale.

Kurz vor der historischen Altstadt von Naumburg sehen wir die historische Straßenbahn die noch immer im Betrieb ist.

Kurz vor der historischen Altstadt von Naumburg sehen wir die historische Straßenbahn die noch immer im Betrieb ist.

Naumburg

Naumburg ist eine geschichtsträchtige Stadt. Die erste Burg wurde in der Zeit von 1000 - 1010 errichtet. Heute ist wohl der Dom St Peter und Paul das touristische Highlight. Aber auch der Markt und die Gassen der Stadt sind sehr sehenswert. Anhand der Fotos nehme ich euch mit auf einen Stadtrundgang

Wir betreten die Altstadt durch das Marientor.

Wir betreten die Altstadt durch das Marientor.

Das Marientor

Das Marientor

Am Markt
Vor der Stadtkirche ist die Touristen Information. Dort buchen wir ein Hotelzimmer und erhalten auch einen Stempel für unseren Pilgerausweis.

Am Markt
Vor der Stadtkirche ist die Touristen Information. Dort buchen wir ein Hotelzimmer und erhalten auch einen Stempel für unseren Pilgerausweis.

Das Rathaus am Markt.

Das Rathaus am Markt.

Weitere Häuseransichten am Markt

Weitere Häuseransichten am Markt

Durch die Gasse blicken wir auf den imposanten Dom. Ringsum den Dom gibt es reichlich Cafés und kleine Souvenir Läden.

Durch die Gasse blicken wir auf den imposanten Dom. Ringsum den Dom gibt es reichlich Cafés und kleine Souvenir Läden.

Als Pilger bekommen wir die Besichtigung vom Dom kostenlos  und einen Stempel gibt es auch

Als Pilger bekommen wir die Besichtigung vom Dom kostenlos und einen Stempel gibt es auch

Der Dom ist sehr beeindruckend

Der Dom ist sehr beeindruckend

Wir bummeln weiter entlang der Stadtmauer mit den schönen Villen.

Wir bummeln weiter entlang der Stadtmauer mit den schönen Villen.

Apropos Ischias und sonstige Blessuren

Also mein Ischias ärgert mich immer noch, aber beim Gehen bin ich meistens schmerzfrei. Schwierig ist immer der Wechsel vom Sitzen ins Gehen. Somit gehen wir erstmal einfach weiter.
Matthias schmerzt immer mal wieder die Schulter.
Aber bisher tadellose Füße
Keine Blasen, Schwielen oder sonst irgendwas
Somit gute Aussichten, das wir die letzten vier Tage auch noch pilgern können.

Morgen werden wir wieder die Stiefel schnüren, den Rucksack aufsetzen und einfach los gehen.

Morgen werden wir wieder die Stiefel schnüren, den Rucksack aufsetzen und einfach los gehen.

© Ines Buchholz, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eigentlich wollten wir bereits im Mai auf dem Caminho del Norte in Spanien unterwegs sein. Doch dann kam Corona dazwischen. Da sich die Situation inzwischen etwas entspannt hat, haben wir uns entschlossen in Deutschland zu pilgern. Auch Deutschland ist durchzogen von den verschiedensten Pilgerrouten. Wir haben uns für die 460km lange Via Regia von Görlitz nach Vacha entschieden.
Details:
Aufbruch: 24.06.2020
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 15.07.2020
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/5):
Rosi 1596014407000
Hallo, ihr Bei­den
­
Mir ging es ähnlich wie euch: Im Herbst 2019 von Zuhause aus aus­ges­tar­tet mit Ziel Metz, wollte ich im Mai 2020 von dort aus weiter weiter Rich­tung Santi­a­go...... Und dann kam Corona und so bin ich am 24.05. in Görlitz auf dem Öku­menischen Pil­ger­weg ges­tar­tet und am 07.06. in Erfurt an­ge­kom­men. Ich kann mich euch nur an­schlie­ßen, es war wun­der­bar und ich freue mich schon jetzt auf meine For­tset­zung des Weges von Erfurt nach Mainz, vo­raus­sich­tlich Mitte Au­gust.... Zu meiner Wan­der­zeit waren bis auf 2 Aus­nah­men (Me­lau­ne und Ne­belschütz) die Her­ber­gen alle gesch­los­sen­..
Lie­be Grüße und Buen Ca­mi­no
­
Ro­si
Angela 1594916366000
Hallo Ihr Beiden,
mal wieder wun­der­schöne Berich­te von einer tollen Reise ...
anonym 1594781815000
Guten Morgen ihr Zwei.­Was für ein toller Rei­se­bericht. Sicher­lich hattet ihr eine super schöne Zeit und habt viele neue Ein­drücke gesam­melt. Nun wünsche ich euch eine gute Heim­rei­se und freue mich auf ein wie­der­se­hen. Ganz liebe Grüße Anke