Das erste Mal in der Bretagne

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2002  |  von Inge Waehlisch Soltau

Stopover in Orléans - Rennes und Vitré - Mt. St. Michel, St. Malo und Cancale - Smaragdküste - Morlaix und Brest - Locronan, Quimper und Concarneau - Carnac, Quiberon und Vannes - Stopover in Tours

Stopover in Orléans

Nach 6 Stunden Autofahrt erreichten wir Orléans, die Hauptstadt der Region Centre. Diese Stadt ist sicherlich vor allem bekannt durch die Jungfrau von Orléans, die die Stadt 1429 befreien konnte von der englischen Besatzung.
Ein Standbild der Jungfrau befindet sich auf dem Place Mantroi im Zentrum der Stadt.
Wir hatten keine Unterkunft vorgebucht und verbrachten dann einige Zeit mit der Suche, da viele Hotels entweder besetzt waren oder "unverschämt" teuer.
Schlussendlich bekamen wir ein Zimmer im Hotel "Abeille", und zwar im 3. Stock. D.h. wir mussten 70 Stufen hinauflaufen, und bei der Holztreppe und dem Geländer ebenfalls aus Holz hofften wir nur, dass nicht zufällig ein Brand ausbrechen würde...
Es blieb uns dann wenigstens noch die Zeit, nochmals die bekannteste Sehenswürdigkeit in Orléans aufzusuchen - die Kathedrale. Diese gotische Kirche wurde im Jahre 1238 erbaut, aber mehrfach zerstört, so auch im 100jährigen Krieg und im 2. Weltkrieg, aber immer wieder neu aufgebaut und restauriert.
Im Inneren sieht man schöne Holzvertäfelungen aus dem 18. Jahrhundert vor allem am Chor und Chorgestühl. Sehr schön anzusehen sind die Fensterrosen und bunten Fenster aus dem 19. Jahrhundert.
Nach dem Nachtessen liefen wir noch durch die verwinkelten Gassen mit den Fachwerkhäusern bis zur Loire, die nicht weit vom Stadtzentrum fliesst und hier noch recht ursprünglich ist mit ihren kleinen Inseln.

Die Kathedrale

Die Kathedrale

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 08.09.2002
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 29.09.2002
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 20 Monaten auf umdiewelt.