Unverhofft ein paar Tage in England!

Großbritannien-Reisebericht  |  Reisezeit: Juli 2013  |  von Mirjam & Nico L.

London - London Eye & Fahrt auf der Themse

Am nächsten Tag stand das Highlight dieser Reise an: Ein Tag in London! Im Jahr zuvor hatte ich zwei Wochen hier verbracht und mich absolut in diese Stadt verliebt, daher freute ich mich unglaublich auf diesen Tagesausflug. Zudem standen auch noch zwei Programmpunkte an, die für mich neu waren: Eine Fahrt mit dem London Eye und eine Bootstour auf der Themse. Da meine Reise im letzten Jahr eine absolute Low Budget-Backpacking-Geschichte war, hatte ich solche Dinge in London nicht unternommen, weil es hier ja auch so viel kostenlos zu sehen gab.

In London angekommen, ging es direkt zum Südufer der Themse zum London Eye. Da wir vorbezahlte Gruppentickets hatten, mussten wir nicht lange anstehen.

Juhu - endlich fahre ich mit dem London Eye!

Juhu - endlich fahre ich mit dem London Eye!

Ein Gedicht von William Wordsworth im Eingangsbereich

Ein Gedicht von William Wordsworth im Eingangsbereich

Das London Eye, gebaut im Jahr 2000, ist das größte Riesenrad Europas und das viertgrößte der Welt. Es gehört natürlich genauso zur Skyline Londons wie der Tower, die Tower Bridge oder Big Ben. Gefahren war ich aber wie gesagt noch nicht damit, vor allem aus finanziellen Gründen. Es gab aber noch zwei weitere Gründe: Ich fand das Ganze furchtbar touristisch und kam mir viel zu cool für so etwas vor - und ich habe auf Gebäuden etwas Höhenangst und hatte daher vor so einem Riesenrad nochmal doppelt so viel Respekt. Als sich jetzt die Gelegenheit bot, wollte ich aber absolut nicht passen und all meine Befürchtungen wurden komplett über den Haufen geworfen!

Man fährt in diesen großen Kabinen, in denen man sich frei bewegen kann und die so ruhig fahren, dass man es gar nicht merkt. Ich hatte überhaupt keine Angst!

Man fährt in diesen großen Kabinen, in denen man sich frei bewegen kann und die so ruhig fahren, dass man es gar nicht merkt. Ich hatte überhaupt keine Angst!

Es gefiel mir wirklich wahnsinnig gut! Die Ausblicke waren fantastisch, und da das Rad so langsam fuhr, konnte man alles in Ruhe genießen und fotografieren. Ich schäme mich wirklich ein bisschen dafür, dass mir diese Attraktion vorher als zu touristisch erschien, denn es lohnt sich wirklich.

Hungerford Bridge und Charing Cross Station

Hungerford Bridge und Charing Cross Station

St Paul's Cathedral

St Paul's Cathedral

Die Größe ist einfach beeindruckend!

Die Größe ist einfach beeindruckend!

Buckingham Palace

Buckingham Palace

Foreign Office, St James' Park und Horse Guards Parade

Foreign Office, St James' Park und Horse Guards Parade

Big Ben und Westminster Abbey - mehr London geht nicht!!!

Big Ben und Westminster Abbey - mehr London geht nicht!!!

Westminster Bridge und Houses of Parliament

Westminster Bridge und Houses of Parliament

Ich war überglücklich!!!

Ich war überglücklich!!!

Blick auf The Shard

Blick auf The Shard

Ich war hin und weg von der Fahrt, aber wir hatten keine Zeit zu verlieren, denn im Anschluss ging es sofort ans andere Themse-Ufer, wo schon unsere Bootsfahrt startete. Auch so eine Fahrt hatte ich noch nie mitgemacht. Die meisten Sehenswürdigkeiten, die wir sahen, kannte ich schon, aber ich genoss einfach die Fahrt, die quasi ein "Schnellkurs" in Sachen London ist.

Jetzt sehe ich das London Eye mit ganz anderen Augen!

Jetzt sehe ich das London Eye mit ganz anderen Augen!

St Paul's Cathedral noch einmal vom Boot aus

St Paul's Cathedral noch einmal vom Boot aus

Millennium Bridge

Millennium Bridge

Globe Theatre - das habe ich noch nicht besucht!

Globe Theatre - das habe ich noch nicht besucht!

The Shard - erst seit ein paar Monaten eingeweiht. Bei meiner London-Reise ein Jahr zuvor war die Spitze noch im Bau befindlich.

The Shard - erst seit ein paar Monaten eingeweiht. Bei meiner London-Reise ein Jahr zuvor war die Spitze noch im Bau befindlich.

Ein paar Monate lang war The Shard der höchste Wolkenkratzer Europas, nun aber schon nicht mehr, da in Russland ein höherer gebaut wurde.

Ein paar Monate lang war The Shard der höchste Wolkenkratzer Europas, nun aber schon nicht mehr, da in Russland ein höherer gebaut wurde.

HMS Belfast, ein Kriegsschiff, das im Zweiten Weltkrieg und im Koreakrieg eingesetzt wurde.

HMS Belfast, ein Kriegsschiff, das im Zweiten Weltkrieg und im Koreakrieg eingesetzt wurde.

Das Schiff gehört nun zum Imperial War Museum. Ich finde es gruselig...

Das Schiff gehört nun zum Imperial War Museum. Ich finde es gruselig...

Die Tower Bridge

Die Tower Bridge

Wunderschöne Details

Wunderschöne Details

Tower of London

Tower of London

Es geht unter der Tower Bridge hindurch...

Es geht unter der Tower Bridge hindurch...

The Gherkin - mein Lieblingshochhaus in London!

The Gherkin - mein Lieblingshochhaus in London!

Bis hierher fuhren wir an Sehenswürdigkeiten vorbei, die ich alle schon kannte und teilweise auch besichtigt hatte. Es war trotzdem spannend für mich, da alles in der Sonne wunderschön aussah. Nun waren wir in Greenwich angekommen, wo ich noch nicht gewesen war, so dass es noch einmal etwas interessanter wurde.

Die Cutty Sark - sie lief 1869 vom Stapel und transportierte Tee von China nach England. Um 1880 war sie das schnellste Segelschiff der Welt.

Die Cutty Sark - sie lief 1869 vom Stapel und transportierte Tee von China nach England. Um 1880 war sie das schnellste Segelschiff der Welt.

Das Greenwich Maritime Museum, das noch auf meiner Liste steht - ein absolutes Muss für eine spätere Reise!

Das Greenwich Maritime Museum, das noch auf meiner Liste steht - ein absolutes Muss für eine spätere Reise!

Die Bootsfahrt war wirklich schön, wenn man zum ersten Mal in London ist und nur wenige Tage Zeit hat, würde ich aber doch eher eine Busfahrt empfehlen (oder noch besser das Erlaufen einiger bestimmter Ecken zu Fuß), da man vom Boot aus doch nur einige bestimmte Sehenswürdigkeiten sieht und vieles verpasst.

Nach der Bootstour liefen wir noch ein wenig durch die Stadt, von der Westminster Bridge aus über den Trafalgar Square bis zum Buckingham Palace, bevor dieser Tagesausflug beendet war. Obwohl es für mich sehr ungewohnt war, mich mit einer Gruppe in einer Großstadt - und dann auch noch in London! - zu bewegen, genoss ich diesen Tag in einer meiner absoluten Lieblingsstädte einfach nur!

© Mirjam & Nico L., 2020
Du bist hier : Startseite Europa Großbritannien Großbritannien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine berufliche Reise nach England, bei der doch Zeit für ein paar schöne Erkundungen blieb - der Bericht und die Fotos beschränken sich auf diese. Besucht habe ich die Isle of Wight, das ländliche Hampshire und London!
Details:
Aufbruch: 09.07.2013
Dauer: 6 Tage
Heimkehr: 14.07.2013
Reiseziele: Großbritannien
Der Autor
 
Mirjam & Nico L. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors