Kurztrip nach Cornwall

Großbritannien-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2015  |  von Thalia&Christine R

27.09.2015: Newquay-Mevagissey

Wir haben schöne Bilder von den „Lost gardens of Heligan“ gesehen, dort soll es heute hingehen.
Diese Gärten war Teil des 400 Hektar großen Besitzes der Familie Tremayne und war einer der geheimnisvollsten Landsitze Englands. Bis zum Ende des 19. Jhd in bester Blütezeit, dann jedoch verwildert unter Gestrüpp und Efeu.
1990 zerstörte der Hurrikan die geheimnisvollen Gärten fast komplett.
Jetzt befinden sich die Gärten in Privatbesitz. Man fand unter den Trümmern des einstigen Anwesens eine in Kalk eingeritzte Inschrift:
"Komm nicht hierher zum schlafen oder schlummern".Diese war von den Menschen, die vor dem Einzug in den Krieg um 1914 diese Gärten für die Ladies und Lords zum Blühen brachten. Und dies ist nun das Ziel der neuen Eigentümer.
Die Anlage soll die Geschichten der "einfachen" Menschen erzählen , die diese Gärten zum Blühen brachten und pflegten.
Man kann in diesem Landschaftspark heute u.a. einen Dschungel, Ziergärten und einen Nutzgarten besichtigen.

Natürlich wollen wir die Strecke dorthin mit dem Bus bewältigen.
Eine Haltestelle ist fast direkt vor dem Hotel.
Jetzt der erste wichtige Hinweis: am 27.September—also heute-- ändern sich die Fahrpläne. Es fahren weniger Busse.
Außerdem ist heute Sonntag—da sind es noch weniger.
Übrigens sind alle Leute sehr nett, die Busfahrer geben bereitwillig Auskunft , stöbern in ihren Fahrplänen und riskieren schon mal eine Verspätung.
Wir fahren bis St. Austell—auch ein schöner Ort und einen kurzen Besuch wert—
Von St. Austell geht's dann eine Stunde später dann nach Mevagissey. Hier fragen wir ein paar ältere Leute wie wir nach Heligan kommen.
Normalerweise fährt auch ein Bus dorthin, aber Sonntags nicht.
Wir lassen uns den Weg beschreiben und marschieren los.

Über matschige Wege über Feld und durch einen Wald erreichen wir die "Lost gardens" durch den Hintereingang.
Besonderer Anziehungspunkt sind die Skulpturen von "Susan Hill", welche auch immer auf den Prospekten zu sehen sind.

The mud Maid

The mud Maid

the Giant's Head

the Giant's Head

An den Statuen läuft man erst einmal vorbei, man muss schon sehr aufpassen um sie zu entdecken.
Im Großen und Ganzen finden wir den Besuch dieser Anlage nicht so unbedingt sehenswert--und das Eintrittsgeld von 12,50 Pfund pro Person nach unserer Ansicht nicht wert.

Der Dschungel

Der Dschungel

Um 16 Uhr fährt der letzte Bus von Mevagissey zurück.
Wir haben für die komplette Strecke nun jeder 10,50 Pfund bezahlt.
Inzwischen wissen wir, dass man auch ein "Day Ticket" erwerben kann.
(Beim Busfahrer)
Für 1 Tag kostet es 10 Pfund p./P und für 2 Tage sogar nur 15 Pfund!
Lohnt sich immer--denn man kann alles mt dem Bus erkunden und die einzelnen Fahrten sind sehr teuer!
Am frühen Abend sind wir wieder in Newquay und machen noch einige Fotos von towan Beach und der wunderschönen Brücke.
Einige sind sogar so verrückt und gehen noch schwimmen.

Towan Beach mit der Brücke , welche die Privatinsel mit dem Festland verbindet

Towan Beach mit der Brücke , welche die Privatinsel mit dem Festland verbindet

Blick af die schöne bucht

Blick af die schöne bucht

Wie auch schon so oft in England, ist dies unser Stammgericht zum Pint of beer.

Wie auch schon so oft in England, ist dies unser Stammgericht zum Pint of beer.

Unser Hotel, das Victoria

Unser Hotel, das Victoria

Heute wollen wir noch unbedingt den Wellnessbereich erkunden, aber das stellt sich als Enttäuschung heraus.
Der Pool mit dem versprochenen Blick auf die Steilküste und bucht ist sehr unappetitlich und der ganze Poolbereich lädt nicht zum gemütlichen Verweilen ein.

Der Whirlpool

Der Whirlpool

Nur auf dem Bild schön....

Nur auf dem Bild schön....

Du bist hier : Startseite Europa Großbritannien Großbritannien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wie jedes Jahr habe ich auch dieses Jahr im September mit meiner Freundin Silvi einen Kurztrip unternommen. Dieses Jahr waren wir im wunderschönen Cornwall. Und weil die organisierten Touren sehr teuer sind, denke ich, dass hier vielleicht ein paar Tipps für unabhängiges Reisen hilfreich sein könnten und so beschließe ich diesmal auch einen Bericht für diesen Kurztrip zu verfassen.
Details:
Aufbruch: 26.09.2015
Dauer: 4 Tage
Heimkehr: 29.09.2015
Reiseziele: Großbritannien
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors