Kurztrip zu Viert von Dublin nach Kerry

Irland-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober 2019  |  von Thalia&Christine R

04.10.2019: Cork - Portmagee

Nach dem Frühstück packen wir und verlasssen unser Apartment um das Leben im 19. Jahrhundert innerhalb und außerhalb der Gefängnismauern von
„Cork city Gaol“ aussah.
Der Sturm „Mortimer“ eilt uns voraus; gestern hat er einige Schäden in Form von abgebrochenen Steinen der Fassade am Eingang des Gefängnisses hinterlassen.
Bisher hatten wir Glück—auch der Regen hielt sich in Grenzen.

Für 12 Euro p.P. Inklusive Audioguide beginnen wir mit der Besichtigung des 1824 eröffneten Gefängnisses und einer Zeitreise .....

Für 12 Euro p.P. Inklusive Audioguide beginnen wir mit der Besichtigung des 1824 eröffneten Gefängnisses und einer Zeitreise .....

...wo wir einige der Gefangenen und Mitarbeiter kennenlernen.

...wo wir einige der Gefangenen und Mitarbeiter kennenlernen.

...wir  lauschen gespannt den Geschichten der einzelnen Gefangenen die uns erzählt werden

...wir lauschen gespannt den Geschichten der einzelnen Gefangenen die uns erzählt werden

Wir waren alle so begeistert von diesem Gefängnis und ich so fasziniert von den Geschichten der einzelnen Häftlinge, dass ich viele mit den Bildern dokumentiert habe. Das habe ich in erster Linie für mich selber gemacht—interessiert sicher nicht jeden und kann gerne überlesen werden.

Am Eingang sehen wir Mary Sullivan, die auf den Gouverneur wartet. Dieser interviewt jeden Gefangenen, nachdem er entlaust, gewogen und die Details seiner Verbrechen dokumentiert wurde.
Mary ist von Beruf Näherin und wird nach ihrer achten Verurteilung 7 Jahre wegen Diebstahls von Kleidungsstücken

Am Eingang sehen wir Mary Sullivan, die auf den Gouverneur wartet. Dieser interviewt jeden Gefangenen, nachdem er entlaust, gewogen und die Details seiner Verbrechen dokumentiert wurde.
Mary ist von Beruf Näherin und wird nach ihrer achten Verurteilung 7 Jahre wegen Diebstahls von Kleidungsstücken

Gefangene mit langen Haftstrafen wurden auch regelmäßig nach Australien gebracht, da dies weniger kostete, als sie im Gefängnis unterzubringen.

Eine Großaufnahme von Mary Sullivan

Eine Großaufnahme von Mary Sullivan

Das Gouverneursbüro mit John Barry Murphy.
Sein Jahresgehalt betrug 250 Pfund plus Unterkunft, Essen und Treibstoff, was für diese Zeit ein rechtes Einkommen war. Er hatte 23 Mitarbeiter

Das Gouverneursbüro mit John Barry Murphy.
Sein Jahresgehalt betrug 250 Pfund plus Unterkunft, Essen und Treibstoff, was für diese Zeit ein rechtes Einkommen war. Er hatte 23 Mitarbeiter

Der Westflügel, der in den 1870 ern zu einem helleren, geräumigeren Zellenflügel umgebaut wurde

Der Westflügel, der in den 1870 ern zu einem helleren, geräumigeren Zellenflügel umgebaut wurde

Hier sehen wir Thomas Raile -verurteilt wegen Diebstahl von Büchern und Artikeln. Um über sein falschen Handeln in der Gesellschaft nachzudenken, wird Raile durch religiöse Anleitung und beten mit dem protestantischen Kaplan gefördert

Hier sehen wir Thomas Raile -verurteilt wegen Diebstahl von Büchern und Artikeln. Um über sein falschen Handeln in der Gesellschaft nachzudenken, wird Raile durch religiöse Anleitung und beten mit dem protestantischen Kaplan gefördert

Den schlafenden Cornelius Kelleher. Ab dem 19.Jhd hatte jeder Insasse eine Segeltuchmatratze. Bis dato gab es Strohmatratzen. Cornelius sitzt einen Monat wegen Trunkenheit und unordentlichem Verhalten. Er sitzt hier regelmäßig ein und gilt als notorisch schlechter Character

Den schlafenden Cornelius Kelleher. Ab dem 19.Jhd hatte jeder Insasse eine Segeltuchmatratze. Bis dato gab es Strohmatratzen. Cornelius sitzt einen Monat wegen Trunkenheit und unordentlichem Verhalten. Er sitzt hier regelmäßig ein und gilt als notorisch schlechter Character

Hier dürfen wir eine Zelle ausprobieren...

Hier dürfen wir eine Zelle ausprobieren...

Najaaaa......

Najaaaa......

Dies ist James Burns, der unter falschen Vorwänden und Namen Waren ergaunert hat. Er bestellte in einem Bekleidungsgeschäft unter falschem Namen Anzüge und feines Ledergepäck, welches er sich ins Hotel liefern ließ. Als er die Stadt verlassen wollte, wurde er geschnappt und zu 6 Monaten Zwangsarbeit am Tretrad verurteilt

Dies ist James Burns, der unter falschen Vorwänden und Namen Waren ergaunert hat. Er bestellte in einem Bekleidungsgeschäft unter falschem Namen Anzüge und feines Ledergepäck, welches er sich ins Hotel liefern ließ. Als er die Stadt verlassen wollte, wurde er geschnappt und zu 6 Monaten Zwangsarbeit am Tretrad verurteilt

Ein Blick auf die verschiedenen Etagen und Zellen

Ein Blick auf die verschiedenen Etagen und Zellen

Mary-Ann Twohig: Sie wurde zu einer 2-monatigen Haftstrafe wegen Diebstahls einer Stoffmütze, anderen Kleidungsstücken und Küchenutensilien verurteilt. Diese Sachen wollte sie verpfänden. Nach einem Monat gebar sie ihren Sohn. Aufgrund einer Erkrankung ihres Sohnes wurde sie einige Tage früher entlassen

Mary-Ann Twohig: Sie wurde zu einer 2-monatigen Haftstrafe wegen Diebstahls einer Stoffmütze, anderen Kleidungsstücken und Küchenutensilien verurteilt. Diese Sachen wollte sie verpfänden. Nach einem Monat gebar sie ihren Sohn. Aufgrund einer Erkrankung ihres Sohnes wurde sie einige Tage früher entlassen

Gräfin Markievicz: ein Zeitsprung ins frühe 20.Jhd. Der Status der Gefangenen in dieser Zelle unterscheidet sich ein wenig von den anderen. Sie wurde zu 4 Monaten Haft verurteilt, weil sie eine aufständische Rede hielt

Gräfin Markievicz: ein Zeitsprung ins frühe 20.Jhd. Der Status der Gefangenen in dieser Zelle unterscheidet sich ein wenig von den anderen. Sie wurde zu 4 Monaten Haft verurteilt, weil sie eine aufständische Rede hielt

In 2 Zellen kann man noch gut erhaltene Wandmalereien bestaunen.. Sie stammen größtenteils von Männer und Frauen die während des irischen Bürgerkriegs inhaftiert waren.

In 2 Zellen kann man noch gut erhaltene Wandmalereien bestaunen.. Sie stammen größtenteils von Männer und Frauen die während des irischen Bürgerkriegs inhaftiert waren.

Julia Twomey: in den 1800 wurden auch die kleinsten Verbrechen bestraft und auch nicht zwischen Kindern und Erwachsenen unterschieden.

Julia Twomey: in den 1800 wurden auch die kleinsten Verbrechen bestraft und auch nicht zwischen Kindern und Erwachsenen unterschieden.

Die 10-jährige Julia sitzt hier eine 14-tägige Haftstrafe wegen versuchten Diebstahls. Wie viele der inhaftierten Kinder kann auch sie weder schreiben noch lesen. Nach ihrer Freilassung kommt sie für 3 Jahre in eine Besserungsanstalt

Die 10-jährige Julia sitzt hier eine 14-tägige Haftstrafe wegen versuchten Diebstahls. Wie viele der inhaftierten Kinder kann auch sie weder schreiben noch lesen. Nach ihrer Freilassung kommt sie für 3 Jahre in eine Besserungsanstalt

Edward O‘ Brien: Der 9-jährige erfahrene Dieb verbüßt schon seine 7. Haftstrafe wegen Diebstahls hier. Er bekommt 2x pro Woche Schläge.Auch er soll dnach in eine Besserungsanstalt, wo er eine Schulbildung und Ausbildung bekommt.

Edward O‘ Brien: Der 9-jährige erfahrene Dieb verbüßt schon seine 7. Haftstrafe wegen Diebstahls hier. Er bekommt 2x pro Woche Schläge.Auch er soll dnach in eine Besserungsanstalt, wo er eine Schulbildung und Ausbildung bekommt.

Hier spielt sich ein Lichtspiel am Ende des Ganges ab: eine Frau erscheint und verschwindet

Hier spielt sich ein Lichtspiel am Ende des Ganges ab: eine Frau erscheint und verschwindet

Blick auf den Gefängnishof, wo die Gefangenen ihre Runden drehen durften. Immer hintereinander, damit sie nicht miteinander sprechen konnten

Blick auf den Gefängnishof, wo die Gefangenen ihre Runden drehen durften. Immer hintereinander, damit sie nicht miteinander sprechen konnten

Einer der Wächter, der oben auf dem Gang „wacht“

Einer der Wächter, der oben auf dem Gang „wacht“

Der Strafraum—hier darf man als Besucher etwas rätseln

Der Strafraum—hier darf man als Besucher etwas rätseln

Kleine Spielereien...

Kleine Spielereien...

Hier gab es keine Erklärung , aber ich vermute es war eine Art Gericht

Hier gab es keine Erklärung , aber ich vermute es war eine Art Gericht

Wir verlassen den Knast durch den Hinterausgang und können noch die Küche und die anderen Gebäude sehen

Wir verlassen den Knast durch den Hinterausgang und können noch die Küche und die anderen Gebäude sehen

Jetzt gehts weiter und wir wollen die eine Hälfte des „Ring of Kerry“  auf den Weg bis nach Portmagee abfahren. Hier stoppen wir bei einem irischen Lidl-Markt und kaufen erstmal ein

Jetzt gehts weiter und wir wollen die eine Hälfte des „Ring of Kerry“ auf den Weg bis nach Portmagee abfahren. Hier stoppen wir bei einem irischen Lidl-Markt und kaufen erstmal ein

Wir fahren durch verschiedene Orte und stoppen in Macroom—hier ist eine Burg...

Wir fahren durch verschiedene Orte und stoppen in Macroom—hier ist eine Burg...

...mit Kanonen und einem schönen Marktplatz mit den typischen bunten Häusern

...mit Kanonen und einem schönen Marktplatz mit den typischen bunten Häusern

Weiter gehts auf dem „Ring of Kerry“ Richtung Süden

Weiter gehts auf dem „Ring of Kerry“ Richtung Süden

Erneuter Stop in Kenmare—übersetzt „Nestchen“. Der Name passt zu dem kuscheligen Ort

Erneuter Stop in Kenmare—übersetzt „Nestchen“. Der Name passt zu dem kuscheligen Ort

Kleiner Spaziergang auch hier...

Kleiner Spaziergang auch hier...

Rechts immer satte, grüne Weiden ...

Rechts immer satte, grüne Weiden ...

...mit bunten Schafen...

...mit bunten Schafen...

Auf der anderen Seite ist der wilde Atlantik

Auf der anderen Seite ist der wilde Atlantik

Ein weiterer Stop und wir gehen zum schönen Strand hinunter

Ein weiterer Stop und wir gehen zum schönen Strand hinunter

Unser vorerst letzter Stop ist Waterville, die Lieblingsstadt von Charlie Chaplin

Unser vorerst letzter Stop ist Waterville, die Lieblingsstadt von Charlie Chaplin

Charlie und ich....

Charlie und ich....

Um 18 Uhr erreichen wir unser Apartment: „Final dimensions guest house“ kurz vor Portmagee. Wir richten uns ein und fahren mit einem Fahrer nach Portmagee um einzukaufen und etwas u essen.
Auch Live music soll es hier geben.

Unsere heutige Tour: ca 180km

In Portmagee ist es inzwischen dunkel

In Portmagee ist es inzwischen dunkel

Den Hafen schauen wir uns noch an....

Den Hafen schauen wir uns noch an....

....und beschließen den Abend mit einer riesigen Fischplatte in der „Fisherman‘s Bar“
Auf die Livemusik verzichten wir

....und beschließen den Abend mit einer riesigen Fischplatte in der „Fisherman‘s Bar“
Auf die Livemusik verzichten wir

Du bist hier : Startseite Europa Irland Irland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser jährlicher Mädel-Kurztrip findet dieses Jahr zu Viert statt. Eigentlich sollte es nach Rumänien, durch die Karpaten gehen, aber ein paar Wochen nachdem wir die Flüge gebucht hatten, wurde der Hinflug vorverlegt, sodass wir stornieren mussten. Nach einigen Überlegungen fiel unsere Wahl auf Irland--genauer: einen Mini-Trip von Dublin nach Kerry--wo die gute Butter herkommt...:-)
Details:
Aufbruch: 02.10.2019
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 06.10.2019
Reiseziele: Irland
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors