Baltikumrundreise

Litauen-Reisebericht  |  Reisezeit: Juli / August 2019  |  von Jana x

Litauen/Vilnius/Trakai

9. Station

Die Vergangenheit Litauens ist geprägt von turbulenten Phasen. Zunächst unter russischer Herrschaft erklärte Litauen 1918 seine Unabhängigkeit. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Staat in die Sowjetunion eingegliedert. Erst im Jahr 1990 erhielt Litauen den souveränen Status zurück. Seitdem wird Litauen oft in einem Zug mit dem direkten Nachbarn Lettland und Estland erwähnt. Die drei Länder weisen viele Gemeinsamkeiten auf, weil sie so lange nebeneinander und gemeinsam unter russischer Herrschaft existierten. Genau das ist aber auch der Grund, weshalb die Bewohner von Litauen, Lettland und Estland heutzutage den Stolz für ihre Länder und die Unterschiede zwischen den baltischen Staaten nach außen tragen und besonders hervorheben. Das lettische Riga hat zwar die meisten Einwohner im baltischen Raum, aber Vilnius, die Hauptstadt Litauens, ist die flächenmäßig die größte baltische Stadt. Im Litauischen heißt die Stadt „Wilna“, sie wurde nach dem kleinen Fluss Vilnia benannt. Auf den ersten Blick wirkt Vilnius klein, gemütlich und übersichtlich.

da sind wir nun,  ca 15 km von Vilnius entfernt...

da sind wir nun, ca 15 km von Vilnius entfernt...

Wir verlassen Riga bei strömendem Regen..... wir wollten gern nochmal in die Stadt, aber das Wetter macht uns einen Strich durch die Rechnung, wir disponieren wieder einmal um und machen uns auf den Weg Richtung Litauen.... und fahren ins Schloss Rundale welches auf unserem Weg liegt...

Schloss Rundale ist nicht nur das schönste Schloss in Lettland, sondern gilt als das prächtigste Barockschloss des gesamten Baltikums. Das dreiflügelige und zweistöckige Anwesen beeindruckt schon durch seine enormen Ausmaße. Mit seinen 138 Zimmern, dem Ensemble traumhaft schöner Barock- und Rokoko-Bauten nahebei sowie dem zehn Hektar großen Schlosspark sucht diese Anlage ihresgleichen im gesamten Baltikum.

Zum Schloss bei Regen

Zum Schloss bei Regen

Versailles des Nordens ...

Versailles des Nordens ...

Schick

Schick

Viele Japaner... wir sind richtig

Viele Japaner... wir sind richtig

Ballsaal

Ballsaal

Schlafgemach

Schlafgemach

die Jungs im Spielzimmer

die Jungs im Spielzimmer

So einen hätten wir auch gern

So einen hätten wir auch gern

Die nicht...

Die nicht...

Es regnet und regnet.... eine lustige Fahrt , inklusive Unterbodenwäsche..... wir kommen endlich in Trakai auf einer Art Ranch/ Bauernhof an, die Vermieterin sehr nett.... das Anwesen riesig..... alles darf genutzt werden, Angeln, Grillen an einem riesigen Grill, natürlich mit Holz... Kochen in der großen Küche kein Problem, Holz hacken und Kanu fahren am privaten Bootssteg ebenfalls möglich..... baden sowieso, ein Volleyballfeld ist vorhanden und die Tischtennisplatte wird morgen für uns bereitgestellt.... zum Frühstück gibts von der Chefin morgen zu einer von uns gewünschten Uhrzeit litauisches Omelette mit Eiern vom eigenen Hof, sie zeigt mir noch ihren selbst gemachten Käse und betont, dass sie nur eigene Sachen oder die der Nachbarn verwendet....Hach Urlaub auf dem Bauernhof... wie schön...Pferde sind auch da....und 5 Barsois ( russische Windhunde), die Kinder und vor allem Angelina sind begeistert... unser Hoshi weniger, da die einen riesigen Krawall veranstalten wenn sie ihn erblicken.... wir schmuggeln ihn ab jetzt im Körbchen an ihnen vorbei

Und ganz lieb.... die tun nix.....die bellen nur ...

Und ganz lieb.... die tun nix.....die bellen nur ...

Wir haben Hunger und fahren auf Empfehlung der Chefin in eine  Kibinine....und freuen uns wieder für Litauen typische Gerichte und Preise zu sehen...

Wir haben Hunger und fahren auf Empfehlung der Chefin in eine Kibinine....und freuen uns wieder für Litauen typische Gerichte und Preise zu sehen...

das Warten aufs Essen wird mit spielen verkürzt

das Warten aufs Essen wird mit spielen verkürzt

oder mit schlafen

oder mit schlafen

Kibiny, litauische Spezialität, gefüllte gebackene Teigtaschen mit unterschiedlicher herzhafter Füllung, lecker

Kibiny, litauische Spezialität, gefüllte gebackene Teigtaschen mit unterschiedlicher herzhafter Füllung, lecker

Burg Trakai

Burg Trakai

Wir schlafen fast aus.... naja eigentlich nicht, aber wir haben ja Frühstück bestellt...Es ist total lecker aber fast nicht zu schaffen, die selbstgemachte Marmelade und der Käse schmecken

Hier sind wir

Hier sind wir

Mmmh... Omelette aus dem Ofen oberlecker

Mmmh... Omelette aus dem Ofen oberlecker

Lecker mit Apfel

Lecker mit Apfel

Satt

Satt

Gestärkt und nach ein paar Runden Backgammon fahren wir zur Burg Trakai.

Die Burg Trakai ist eine spätmittelalterliche Wasserburg in Litauen. Die Anlage zählt heute zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Litauen. Erbaut wurde eine erste Burg in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts unter Fürst Kęstutis. 1377 wurde sie von den Kreuzrittern des Deutschen Orden angegriffen. Zu den Eigentümern der Burg gehörte der Fürst Gediminas, er nutzte die Burg in Trakai zeitweise als Residenz, bevor er die neue Hauptstadt Vilnius gründete. Die Burg wurde zum Schauplatz des Konfliktes zwischen Fürst Vytautas und Władysław II. Jagiełło um den Titel des Großherzogs von Litauen.

Trakai ist ein kleines Städtchen, mit dörflichem Charakter und vielen Touristen....viele bunte Holzhäuser links und rechts, sehr farbenfroh. Wir entschließen uns mit einem kleinen Boot für nen 5er pro Person um die Burg zu fahren....und zu Fuß ne Runde drumherum, rein ist ni, da Hunde, wie überall, nicht erlaubt sind

Hinter den Häusern ist der See mit Burg.... sieht hier auf dem Bild ni so aus, aber hier sind echt viele Leute unterwegs

Hinter den Häusern ist der See mit Burg.... sieht hier auf dem Bild ni so aus, aber hier sind echt viele Leute unterwegs

eine Bootsfahrt die ist lustig

eine Bootsfahrt die ist lustig

So viele Touristen ....

So viele Touristen ....

Chris de Burg hatte hier in der Burg sein Konzert anscheinend

Chris de Burg hatte hier in der Burg sein Konzert anscheinend

Heute gibts mal wieder was gegrilltes...vorher fix Holz gehackt und dann die leckeren Würste auf den Grill gelegt

Männerspielzeug

Männerspielzeug

der Grillmeister

der Grillmeister

Vorher

Vorher

Ah es wird

Ah es wird

Wir warten derweil hier...

Wir warten derweil hier...

Es hat super geschmeckt... wir haben die Kinder abwaschen geschickt und schaukeln noch bisschen...

Es hat super geschmeckt... wir haben die Kinder abwaschen geschickt und schaukeln noch bisschen...

Wir schaukeln noch immer.... ... gute Nacht

Wir schaukeln noch immer.... ... gute Nacht

Hier isses schön und wir beschließen heute mal nix zu machen.... das Frühstück war wieder oberlecker und wir gehen im Anschluss an den See. Das Wasser ist klar und 2 Kajaks liegen am Ufer.... die Jungs spielen abwechselnd Fußballtennis und Volleyball. Der Ball fällt natürlich in den Wassertümpel gegenüber und keiner will da rein... Marvin der Schuldige muss also ab ins Gestrüpp um den guten Lederball aus dem Wasser zu retten ... plötzlich schreit er lauthals und wir gucken uns mit großen Augen an... er wurde von Wespen gestochen! Na super! Ein Wespennest! Es war recht schwierig die restlichen aggressiven Flugtiere von ihm zu entfernen... ich hab ihn gleich zum kühlen in den See geschickt. Schnell in die Küche gelaufen, Zwiebel und Messer gemopst und die 14 Stiche erst einmal mit Zwiebelteilen belegt.... Ich glaube das ist ein echt gutes Hausmittel, denn nach einer halben Stunde und Stichgel (keine Ahnung wie das heißt) sah es wieder ganz gut aus...... Ingo hat sich schließlich durch den Tümpel den Weg zu seinem Ball erschwommen..... und alle sind wieder zufrieden

unser lecker Frühstück, links Pellmeni mit Tomaten und Zwiebeln und irgendeine cremige Soße im Ofen überbacken ganz lecker, Pancakes mit Nutella und Blätterteigteilchen....

unser lecker Frühstück, links Pellmeni mit Tomaten und Zwiebeln und irgendeine cremige Soße im Ofen überbacken ganz lecker, Pancakes mit Nutella und Blätterteigteilchen....

obere Bilder vorher, untere nachher ...

obere Bilder vorher, untere nachher ...

Morgen wird das Wetter nochmal richtig schön... wir haben eigentlich nur noch einmal Vilnius Altstadt auf unserer to do Liste.... unsere Vermieterin hat uns zwar ganz tolle Ausflugsziele gleich hier um die Ecke empfohlen, aber wir haben gerade gar keine richtige Lust dazu...

So, Wetter ist schön, so dass wir hier am See bleiben, wir fühlen uns sehr wohl hier! Viele Volleyballspieler und Ingo spielt im Doppel mit seinem neuen litauischen Spielfreund gg. 2 englische Jungs, die das Spiel ebenfalls gut beherrschen...ein großer Schäferhund spielt ebenfalls mit...keiner weiß wo er hingehört... Ingo verletzt sich an einem seiner Zähne im „Kampf“ um den Ball .... mmmh.....ich weiß nicht so recht wie ich das finden soll. Der Schäferhund hat kein Halsband und bleibt in unserer Nähe. Ich gehe mal die Chefin befragen, da wir falls der Hund unbekannt ist , noch ins Krankenhaus müssten, wg. Tollwutspritze... Ingo wiegelt ab, aber ich bin da eisern. Die Chefin nimmt sich der Sache an, Hund eingesammelt und kurze Zeit später kommt sie mit den Besitzern des Schäferhundes wieder .... Diese entschuldigen umfangreich und zeigen uns den Impfausweis ihres Hundes... alles ok er hat erst letztes Jahr die Tollwutimpfung erhalten , alles ist gut und wir sind alle erleichtert!

Ein schönes Tier.... hat zwar auch ganz kurz nach dem Hoshi geschnappt, so dass ich ihn wieder in unsere Unterkunft geschafft habe...

Ein schönes Tier.... hat zwar auch ganz kurz nach dem Hoshi geschnappt, so dass ich ihn wieder in unsere Unterkunft geschafft habe...

Chillen

Chillen

Buch lesen und Sonne genießen

Buch lesen und Sonne genießen

Wir haben uns nun doch entschlossen nach Vilnius zu fahren.... die Chefin malt uns ein paar Sehenswürdigkeiten in den Stadtplan ein, ich weiß schon jetzt, dass wir sicherlich nicht alles schaffen....

Das schaffen wir nie

Das schaffen wir nie

Auto etwas abseits der City geparkt um keine Parkplatzgebühr zu bezahlen.

Wir gehen zu allererst in die bunte Republik Uzupis. (Irgendwie wie die Neustadt bei uns) Lustig und sehenswert, es gibt überall etwas zu entdecken....

Da geht’s lang

Da geht’s lang

Über die Brücke

Über die Brücke

Streetarts

Streetarts

Inspirierend...

Inspirierend...

Suchbild

Suchbild

Im alternativen Stadtteil Užupis gibt es Street-Art und Installationen wie etwa einen Bronzeengel, eine Nixenskulptur am Flussufer sowie Tafeln mit der nicht ganz ernst gemeinten Verfassung der selbst ernannten "Republik Užupis". Die Straßen des Viertels sind von Künstlerateliers, Boutiquen lokaler Designer, trendigen Cafés und internationalen Restaurants gesäumt.
Es hat eine eigene Hymne, eine Verfassung, einen Präsidenten, einen Bischof, zwei Kirchen, einen der ältesten Friedhöfe in Vilnius – den Bernardinerfriedhof, sieben Brücken und einen Patron – den bronzenen Engel von Užupis. Die „Verfassung der Republik Užupis“ kann jeder am Anfang der Paupio-Straße an einem Zaun lesen. In der Sowjetzeit war Užupis sehr vernachlässigt und bekam den Ruf eines der gefährlichsten Stadtteile von Vilnius. Im Laufe der Zeit begannen sich in den preiswerten Häusern von Užupis Künstler anzusiedeln. Ganz in der Nähe, nur hinter einer Brücke, befand sich die Kunstakademie. Heute finden in Užupis Festivals der alternativen Mode statt. Es werden Konzerte, Ausstellungen, Poesielesungen, Theateraufführungen und originelle Feste veranstaltet. Užupis ist zu einem der teuersten Prestige-Stadtteile von Vilnius geworden.

Aha

Aha

Wir gehören jetzt auch dazu

Wir gehören jetzt auch dazu

Witzig

Witzig

Nixenskulptur

Nixenskulptur

Gegenüber die Kathedrale der Himmelfahrt der Gottesmutter ist die Hauptkirche der orthodoxen Christen in Litauen

das isse

das isse

von innen

von innen

Wir wollen in den Park... von wo man einen schönen Blick auf den Berg der 3 Kreuze hat.... warum nur gucken? Wir gehen einfach mal hoch. Nach ein paar Umwegen kommen wir oben an und werden mit einem schönen Ausblick belohnt!

Berg der 3 Kreuze

Berg der 3 Kreuze

Allen Einwohnern von Vilnius ist dieser Ort aufgrund des Denkmals unter dem Namen des Berges der Drei Kreuze bekannt. Drei weiße Kreuze blicken stumm auf die Altstadt von Vilnius. Sie entstanden hier während des Zweiten Weltkrieges und gelten heute als Symbol ihrer nationalen Identität und des Wiederstandes gegen die Okkupation. Die Entstehung von diesem Denkmal erklären zwei Legenden: Eine von ihnen behauptet, dass diese Kreuze zum Andenken an die hier im 14. Jh. mit dem Märtyriertod verstorbenen Franziskanermönche erbaut wurden; die andere Legende sagt, dass es ein Denkmal zum Anlass der Verleihung des Magdeburger Rechts an Vilnius ist.

Panoramaaaaa

Panoramaaaaa

Puh heute ist es echt wirklich warm und schwül, wir verschnaufen kurz und gehen eine Holztreppe wieder nach unten.

Puh heute ist es echt wirklich warm und schwül, wir verschnaufen kurz und gehen eine Holztreppe wieder nach unten.

Weiter Richtung Altstadt vorbei am Gediminas-Turm gehen wir zum Kathedralenplatz mit der St.-Stanislaus Kathedrale und dem Glockenturm

TURM DER GEDIMINAS-BURG: Eine schöne Legende besagt: Von der Burg auf dem Berg nahm Vilnius seinen Anfang. Der litauische Großfürst Gediminas, der einen laut heulenden eisernen Wolf geträumt hatte, ließ sich seinen Traum deuten. Es sollte eine starke und unbesiegbare Hauptstadt entstehen. So wurde auf dem Berg Ende des 13.–Anfang des 14. Jahrhunderts eine Burg errichtet, die die Stadt vor Feinden schützen sollte. Während des Feuers, das Anfang des 15. Jahrhunderts in Vilnius ausgebrochen war, wurde die Holzburg zerstört. Oben auf dem Berg wurde eine hohe Festungsmauer mit drei Türmen und einem Palast im Stil der Gotik errichtet. Heute ist vom Palast nur eine Ruine übrig, und über Vilnius wacht von oben der Westturm. Von ihm aus eröffnet sich eine herrliche Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Parks, man kann die bewaldeten Hügel und das sich verändernde Gesicht der gegenwärtigen Hauptstadt erblicken.

der Turm

der Turm

Die Vilniusser Kathedrale St. Stanislaus und St. Ladislaus (litauischVilniaus Šv. vyskupo Stanislovo ir Šv. Vladislovo arkikatedra bazilika, kurz „arkikatedra“ oder Vilniaus katedra) ist die römisch-katholische Kathedrale des Erzbistums Vilnius, der Hauptstadt Litauens. Seit 1985 ist sie in den Rang einer Basilica minor erhoben. Sie ist die Pfarrkirche und die Hauptkirche im 1. Dekanat Vilnius des Erzbistums Vilnius.

Kathedrale

Kathedrale

Das Denkmal stellt den Großfürsten Litauens, Gediminas, dar. Die Schöpfer des Denkmals sind die amerikanischen Litauer Vytautas Kašuba, Mindaugas Šnipas.
Gediminas, der Gründer von Trakai und der Stadt Vilnius, ist einer der berühmtesten Herrscher des alten Litauens.

Das Denkmal stellt den Großfürsten Litauens, Gediminas, dar. Die Schöpfer des Denkmals sind die amerikanischen Litauer Vytautas Kašuba, Mindaugas Šnipas.
Gediminas, der Gründer von Trakai und der Stadt Vilnius, ist einer der berühmtesten Herrscher des alten Litauens.

Kathedralenplatz

Kathedralenplatz

Kathedrale von innen

Kathedrale von innen

von vorn

von vorn

mit Glockenturm

mit Glockenturm

DER GLOCKENTURM DER KATHEDRALE VON VILNIUS
Der Glockenturm ist ein wesentliches Element der Kathedrale-Basilika von Vilnius sowie der unteren und der oberen Burgen, er ist eines der vertikalen dominierenden Objekte der Altstadt und das Wahrzeichen der Stadt. Im 13. Jahrhundert war der Turm ein Teil der Verteidigungsmauer. Bis heute ist fast das ganze erste Stockwerk des alten Turms erhalten geblieben. Im 16. Jahrhundert wurde der Verteidigungsturm zum Glockenturm der Kathedrale, sein aktuelles Aussehen erhielt er jedoch Anfang des 19. Jahrhunderts. Der Glockenturm ist 52 m hoch, mit dem Kreuz zusammen misst er ganze 57 m.

Glockenturm

Glockenturm

Aussicht

Aussicht

Wir überlegen während einer kleinen Pause, mit dem Stadtbesichtigungsbus zu fahren, nach einem Blick auf die Uhr und den Busfahrplan, stellen wir fest, dass es sich nicht mehr lohnt. Also weiter zu Fuß....

Pauseeee

Pauseeee

Parlament

Parlament

Weiter durch die Straßen von Vilnius

Weiter durch die Straßen von Vilnius

Schön hier

Schön hier

Viele Kirchen

Viele Kirchen

Theater

Theater

HL. KATHARINENKIRCHE
Die Kirche der heiligen Katharina war die erste Kirche in Vilnius, die nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit Litauens komplett renoviert wurde.
Die Kirche, eine der schönsten des Spätbarocks, gehörte den Benediktinernonnen.

HL. KATHARINENKIRCHE
Die Kirche der heiligen Katharina war die erste Kirche in Vilnius, die nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit Litauens komplett renoviert wurde.
Die Kirche, eine der schönsten des Spätbarocks, gehörte den Benediktinernonnen.

Nettes Cafe

Nettes Cafe

Überall kleine Läden

Überall kleine Läden

Rathaus

Rathaus

Rathausplatz

Rathausplatz

Wieder Pause! Das Wetter schafft und heute!

Pauseeeee

Pauseeeee

Vilnius war sehr schön, wieder anders, aber wirklich schön! Ich habe mich besonders über die vielen bunten Fassadenbilder gefreut, die ich schon von Kaunas kannte, auch in Vilnius gibts dafür einen extra Stadtplan! Wir haben viele sehenswerte Sachen leider nicht sehen können, was mir vorher schon klar war....Für eine Stadtbesichtigng muss man schon mindestens 3 Tage einplanen.... finde ich ...Aber wir kommen ja wieder !!!! Morgen müssen wir wieder weiter.... etwas Wehmut macht sich breit ...

Weitere Streetarts

Weitere Streetarts

© Jana x, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Litauen Litauen-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir starten nun zu viert + Hund...6,5 Wochen, 47 Tage Familienurlaub, vllt. das letzte Mal zu viert, wer weiß.... Wir haben uns dieses Mal etwas mehr Zeit und ein bisschen mehr Länder vorgenommen. Wir sind gespannt auf Land, Menschen und das was kommt. Ca. 4000km und 4 Länder erwarten uns. Wir freuen uns auf uns, neue Erfahrungen und gemeinsame Erlebnisse❤️
Details:
Aufbruch: 01.07.2019
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 16.08.2019
Reiseziele: Polen
Litauen
Estland
Lettland
Live-Reisebericht:
Jana schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Jana x berichtet seit 10 Wochen auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (2/2):
Denis 1563936516000
Sehr guter Rei­se­bericht .....be­kommt man gleich Lust sich selbst auf die "Socken" zu machen Ab jetzt wird es für mich noch span­nen­der , weil meine Reise "nur" bis Riga ging. Ich war von der Ku­rischen Nehrung sehr angetan und möchte diese gern nochmal Er­kun­den. Vielen Dank für den schönen Rei­se­bericht und weiter sooooo .... VG Denis aus Sachsen
Antwort des Autors: Danke Denis, da stelle ich ab jetzt etwas mehr Bilder für Dich rein ... LG
Katrin 1562567899000
Bis jetzt ein ganz toller Rei­seb­richt !!!!
Ich wünsche euch noch ganz viele, schöne & span­nen­de Er­leb­nis­se auf eurem Trip.
LG
Antwort des Autors: Danke Dir