Stubaital und die oberitalienischen Seen

Italien-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2019  |  von Susanne M.

Piemont : Omegna Wochenmarkt

Donnerstag ist Markttag am Lago d‘ Orta! Also geht es nach Omegna, die einzige Stadt am See. Ich bin dann doch mit dem Auto gefahren und welch ein Unterschied zum Lago di Garda. Wenn dort in einem Ort Markt ist, hat man bereits 2-3 km in beiden Richtungen Stau in diesen Ort. Man hat gar nicht in Omegna gemerkt, das Markt ist. Er befindet sich direkt unten am Hafen und am besten parkt man am Bahnhof und geht das Stück zu Fuß! Ein Markt, der alles hat, was man so von einem italienischen Markt erwartet. Haushaltswaren, Blumen, Kleidung, Taschen, Obst, Gemüse, Käse, Salami, Schuhe, Handtücher, Kitsch und Nippes. Und man hat das Gefühl, unter Einheimischen zu sein. Er ist nicht überlaufen, man kann wunderbar von Stand zu Stand schlendern, ohne dass Stress oder Hektik ist. Ich habe es sehr genossen! Beim Durchfahren fand ich die Stadt nicht wirklich schön, beim Durchlaufen hat sie ein paar nette Ecken. Wobei sie wirkt wie im Dornröschenschlaf, wie eigentlich alles hier am See! Sehr erholsam!

Ich liebe Mörkte!

Ich liebe Mörkte!

© Susanne M., 2019
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wandern, Yoga und La Dolce Vita geniessen
Details:
Aufbruch: 17.08.2019
Dauer: circa 4 Wochen
Heimkehr: September 2019
Reiseziele: Österreich
Italien
Deutschland
Der Autor
 
Susanne M. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors