Klare Sicht auf alles

Worauf müssen Käufer beim Fernglas achten? | 24.04.2020  |  von Martin Gädeke

Wer in der Natur unterwegs ist, der möchte nicht nur die nahe Umgebung erkunden. Oftmals sind gerade die Dinge, die in weiter Ferne sind, sehr spannend. Wenn in Deinem Rucksack auch ein Fernrohr vorzufinden ist, dann kannst Du alles beobachten, was sich in der Landschaftskulisse abspielt. Aber gerade Anfänger tun sich im großen Angebot der verschiedenen Ferngläser schwer, das richtige Modell zu finden. In diesem Artikel helfen wir Dir dabei, eine gute Kaufentscheidung zu treffen und lassen Dich wissen, worauf es ankommt.

Ein Fernglas vor untergehender Sonne.

Wofür brauchst Du das Fernglas?

Die Antwort wird lauten: Um in die Ferne zu schauen. Richtig! Dennoch ist es wichtig, darauf zu achten, ob Du das Fernglas auf Reisen mitnehmen und dabei die weit entfernte Naturkulisse oder die Tiere beobachten möchtest. Es gibt nämlich verschiedene Modelle und demnach auch diverse Größen – somit ist für jeden Käufer etwas dabei. Viele entscheiden sich auch für die Zwischengrößen, so hat man von beiden Ferngläsern etwas. Bevor Du es kaufst, solltest Du also unbedingt wissen, wann das Gerät eingesetzt wird.
Es gibt viele verschiedene Ferngläser, die unterschiedliche Dienste leisten:

  • Feldstecher: Diese waren früher besonders bei der Wehrpflicht häufig im Einsatz. Heutzutage werden diese Gläser aber auch Menschen, die es im privaten Bereich nutzen möchten, verkauft.
  • Modelle mit Bildstabilisator: Wer es während dem Wandern nutzen möchte, der kann sich eines mit einem Stabilisator kaufen. So werden Verwackelungen minimiert und die Sicht ist immer scharf.
  • Nachtsichtfernglas: Diese werden im Alltag seltener eingesetzt, da die meisten Personen tagsüber unterwegs sind. Aber wenn Jäger sich während der nächtlichen Stunden auf die Jagd begeben, dann kann dieses Modell eine echte Erleichterung sein. Damit sieht man nämlich auch im Dunkeln etwas.

Wie man sehen kann, sind die Modelle sehr unterschiedlich und deshalb ist wichtig, sich vorher im Klaren zu sein, zu welchen Zwecken das Gerät genutzt werden möchte.

Was sollte ein Fernglas bieten?

Natürlich ist es wichtig, dass Du beim Kauf des Fernglases auf die Qualität achtest. Auf fernglas.net findest Du verschiedene Modelle, die mit einer sehr guten Verarbeitung und Qualität überzeugen.
Hier sollte vor allem auf die Qualität des Glases geachtet werden. Im Fernglas-Ratgeber wird betont, dass die Gläser wenn möglich ohne Arsen oder andere Zusatzstoffe hergestellt werden sollten.

Leistung des Produkts

Die Zahl gibt an, wie hoch die Vergrößerung ist. Wenn beispielsweise in der Beschreibung "8 x 42" steht, dann wissen Käufer, dass die Fernglas-Vergrößerung achtfach ist. Die 42 steht für die Lichtausbeute (in dem Fall ist der Linsendurchmesser 42 mm). Ferngläser mit diesen technischen Eigenschaften eignen sich für den normalen Wanderer, der in der Weite Tiere beobachten möchte. Mehr Informationen zu den technischen Details liest Du in diesem Beitrag.

Bildstabilisator

Diese Funktion ist nicht bei jedem Modell vorhanden. Es obliegt dem Käufer, ob ihm diese Eigenschaft wichtig ist oder nicht. In diesem Zusammenhang solltest Du wissen, dass der Preis dadurch deutlich teurer werden kann. Zudem sind diese Modelle auch schwerer. Das könnte Dich auch interessieren: https://www.focus.de/digital/multimedia/unterwegs-mit-weitblick-die-wichtigsten-tipps-zum-kauf-von-fernglaesern_aid_1001845.html.

Die richtige Größe

Je nachdem, wer das Glas benutzt, sollte auch auf die richtige Größe geachtet werden. Die meisten Modelle sind so konzipiert, dass sie die beiden Linsen auch verschieben lassen. Nicht jeder Mensch hat nämlich dieselbe Distanz zwischen den Augen.

Achtung: Wenn Du eine Brille trägst, dann musst auf den Augenabstand achten. Im besten Fall sollte dieser bei über 1,5 cm liegen.

Wie stabil ist das Gehäuse?

Das Gehäuse, in dem die Gläser verbaut sind, muss mehrere Eigenschaften besitzen. Zum einen sollte es so konzipiert sein, dass es leicht ist. So kann es perfekt dazu genutzt werden, um bei Wanderungen die Natur und Landschaft zu beobachten. Auf der anderen Seite ist es aber wichtig, dass das Gehäuse zudem stabil ist. Bei den meisten Fernglas Marken werden Kunststoffe oder Aluminium benutzt. Ob es wasserdicht ist oder nicht, steht immer dabei. Wer häufiger auch bei Regen und Nässe draußen ist, sollte auch auf diesen Punkt achten.

© Martin Gädeke, 2020
Der Autor
 
Martin Gädeke hat www.umdiewelt.de vor über 19 Jahren gegründet, ist aber nur einer von tausenden Aut­oren - und bei Weitem nicht der Aktivste. Dafür ist er für alles andere auf der Seite zuständig und immer für Dich erreichbar!
Bild des Autors