Kurztrip nach Rom im Februar

Reisezeit: Februar 2004  |  von Iris H.

Weil wir Lust hatten, Rom einmal abseits der Touristenströme zu erleben, haben wir einen Flug im Februar gebucht, um die "Ewige Stadt" einmal im Winter zu erleben.

Stadtbummel mit Sehenswürdigkeiten

Am Fasnachtsdienstag fliegen wir vom Baden Airpark nach Rom. Um 16.55 startet der Ryan Air Flieger in Baden Baden und landet um 18.35 Uhr in Rom.

Ein eindrucksvolles Erlebnis ist der nächtliche Landeanflug auf das Lichtermeer Roms mit seinen unzähligen, hell erleuchteten Kirchtürmen und Kuppeldächern.

Mit dem Bus fahren wir vom Aeroporto Ciampino in die Innenstadt. Wir steigen dann um in die U- Bahn und fahren bis zur Piazza di Spagna, wo unser Hotel ganz in der Nähe liegt. Am Fuß der Spanischen Treppe sind heute am Fasnachtsdienstag auch kostümierte Menschen unterwegs. Es hat geregnet und die Lichter spiegeln sich im nassen Kopfsteinpflaster, was zusammen mit den maskierten Kostümträgern eine seltsam unwirkliche Stimmung zaubert.

Karnevalstreiben an der Piazza di Spagna

Karnevalstreiben an der Piazza di Spagna

Nachdem Einchecken im Hotel machen wir uns auf die Suche nach einem Ristorante, um zu Abend zu essen. Wir finden schnell eins an der Piazza di Spagna, essen eine leckere Pizza und schlendern dann zum Hotel zurück.

Am nächsten Morgen frühstücken wir im berühmten "Caffe Greco", einem der ältesten Cafes in Rom und ich trinke wohl einen der teuersten Kaffees meines Lebens. Aber man gönnt sich ja sonst nichts...

Frühstück im "Caffe Greco"

Frühstück im "Caffe Greco"

Die Spanische Treppe am Morgen

Die Spanische Treppe am Morgen

Frisch gestärkt beginnen wir unseren Stadtbummel am Campo de Fiori, einem der schönsten Plätze Roms mit seinem wunderschönen Blumenmarkt.

Campo de Fiori

Campo de Fiori

Blumenfrau - schwer beladen

Blumenfrau - schwer beladen

Wir schlendern weiter zur Kirche Santa Maria sopra Minerva, vor der ein vom Bildhauer Bernini geschaffener Elefant mit einem Obelisken steht.

Santa Maria sopra Minerva mit Bernini Skulptur im Vordergrund

Santa Maria sopra Minerva mit Bernini Skulptur im Vordergrund

Danach spazieren wir weiter zum Pantheon, für mich eins der eindrucksvollsten Bauwerke in Rom. Das Wetter zeigt sich recht freundlich und wir trinken nach der Besichtigung einen Kaffee in einem Straßencafe direkt gegenüber dem Pantheon. Überall in den Straßencafes sind Heizstrahler unter den Sonnenschirmen aufgebaut, so dass niemand frieren muss.

Im Pantheon

Im Pantheon

Nach der Kaffeepause geht es weiter zur Fontana di Trevi, Roms berühmtesten Brunnen, wo wir die Meisterstücke der Bildhauerkunst bewundern und natürlich eine Münze ins grün schimmernde Wasser werfen. Hier sind natürlich einige Menschen, aber es ist trotzdem kein Vergleich zum sommerlichen Rummel.

Fontana di Trevi - hier ist immer etwas los

Fontana di Trevi - hier ist immer etwas los

Skulpturen am Trevibrunnen

Skulpturen am Trevibrunnen

© Iris H., 2006
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien: Stadtbummel mit Sehenswürdigkeiten
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 24.02.2004
Dauer: 4 Tage
Heimkehr: 27.02.2004
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Iris H. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors