Große Chinarundreise mit Tibet

Reisezeit: März 2006  |  von Elke Breitkopf

Chengdu

Chengdu, eine chinesische Großstadt mit über 10 Millionen Einwohnern, hat natürlich auch viele Sehenswürdigkeiten. Wir begannen mit dem Grafen-Wu-Tempel, dem sich der taoistische Tempel "zur schwarzen Ziege" anschloss. Zum Programm gehörte auch noch ein gemeinsames Tee trinken in einem Teehaus.
Für den Abend hatte unser Reiseleiter einen Theaterbesuch vorgesehen, doch wir wollten uns lieber die Altstadt anschauen, was ihm sehr missfiel. Wir verbrachten dann den Abend gemeinsam (ohne Reiseleiter) in der Altstadt und kauften einige Souvenirs. Der Abend endete in einem netten Restaurant, wo ich noch einen auf meinen Geburtstag ausgab. Mit 2 Taxis fuhren wir zum Hotel zurück.

Am nächsten Morgen hatten wir etwas besonders Schönes vor: wir besuchten eine Pandabären-Aufzuchtstation. Diese Tiere sind zum verlieben süß. Sie sehen wirklich aus wie Spielzeug. Ein Baby befand sich in der Station. Es war ein halbes Jahr alt und hatte eine eigene Pflegerin. Weil sich die Pandas in Gefangenschaft nur sehr schwer vermehren, ist so ein Baby dann eben eine Besonderheit und wird gehegt und gepflegt.

Unser Reiseleiter mahnte schon wieder zur Eile, weil wir doch noch eine 4-stündige Busfahrt zu unserem Kreuzfahrtschiff nach Chongqing vor uns hätten.

Unterwegs sahen wir sehr viel Landschaft. Einige Wasserbüffel ackerten in Reisfeldern. Ich habe nicht so sehr viel von der Fahrt mitbekommen, weil ich durch das gleichmäßige Rattern des Busses eingeschlafen war. Jedenfalls waren wir gegen Abend am Hafen von Chongqing. Unser Reiseleiter wollte uns unbedingt zu einem Feuertopf, einer Spezialität dieser Region, überreden. Abermals hatten wir uns seinen Vorschlägen widersetzt. Er war sauer über unsere Entscheidung und wollte sich wohl an uns rächen, indem er uns in ein sehr schäbiges Hafenrestaurant führte. Das Essen war entsprechend ... Aber wir hatten es ja zum Glück nur mit einem Reiseleiter für diese Etappe zu tun. Ansonsten waren unsere anderen Reiseleiter aber ganz o.k.

im Graf-Wu-Tempel

im Graf-Wu-Tempel

im Graf-Wu-Tempel

im Graf-Wu-Tempel

im Graf-Wu-Tempel

im Graf-Wu-Tempel

taoistisches Kloster zur schwarzen Ziege

taoistisches Kloster zur schwarzen Ziege

die schwarze Ziege

die schwarze Ziege

taoistisches Kloster zur schwarzen Ziege

taoistisches Kloster zur schwarzen Ziege

im Teehaus beim Teetrinken

im Teehaus beim Teetrinken

das von uns verschmähte Theater von Chengdu

das von uns verschmähte Theater von Chengdu

auf der Chun Xi-Straße

auf der Chun Xi-Straße

auf den Chun Xi-Straße

auf den Chun Xi-Straße

in der Pandabärenaufzuchtstation

in der Pandabärenaufzuchtstation

das Pandababy

das Pandababy

Pandababy mit seiner Betreuerin

Pandababy mit seiner Betreuerin

ein Pandabär

ein Pandabär

ein Pandabär

ein Pandabär

© Elke Breitkopf, 2007
Du bist hier : Startseite Asien China Chengdu
Die Reise
 
Worum geht's?:
Start in Peking, über Lhasa/Tibet, nach Chengdu, Chongqing, Yangtse-Kreuzfahrt, Wuhan, Shanghai, Guangzhou und in Hongkong endete die Reise
Details:
Aufbruch: 08.03.2006
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 26.03.2006
Reiseziele: China
Tibet
Der Autor
 
Elke Breitkopf berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.