Südafrika im Winter, Juni 2007

Reisezeit: Juni / Juli 2007  |  von Sabine H.

Kruger Park II

21.06.2007

Heute stand wieder der Kruger Park auf dem Programm. Also standen wir wieder im Morgengrauen auf, fuhren heute aber durch das Orpen gate in den Park. Und wieder hatte ich meinen Wunschzettel kundgetan, wobei ich heute morgen sehr dreist wurde und mir einfach alles wünschte ! Big Five, das volle Programm. Und zwar mit einem Leoparden, der auch noch schön auf einem Baum liegen sollte. Ich war ja gar nicht anspruchsvoll...Rudi erklärte mich für bekloppt. Auch am Orpen gate kamen wir für 30 ZAR/pro Person in den Park. Ich war sehr gespannt...

Lausende Paviane + elipse antelope (Buschbock)

Lausende Paviane + elipse antelope (Buschbock)

Sie waren weit weg, aber es waren die gewünschten Löwen, und zwar 5.

Sie waren weit weg, aber es waren die gewünschten Löwen, und zwar 5.

Einer von vielen Elefanten heute.

Einer von vielen Elefanten heute.

Der Elefant kam sehr nah ans Auto. Vor lauter Aufregung, vergaß ich in diesem Moment zu fotografieren, worüber ich mich jetzt sehr ärgere, aber den Moment zu erleben, ohne mit Fotokram abgelenkt zu sein, war einmalig schön.

Auch die Vogelwelt ist beeindruckend !

Auch die Vogelwelt ist beeindruckend !

Charakterkopf

Charakterkopf

Etwas verwackelt, aber es waren 2 Nashörner, die Versteck spielten.

Etwas verwackelt, aber es waren 2 Nashörner, die Versteck spielten.

Nr. 4 der Big Five gemäß Wunschzettel, das klappte doch super !

Nr. 4 der Big Five gemäß Wunschzettel, das klappte doch super !

Rudi war schon etwas sprachlos, hatte ich doch bis zu diesem Zeitpunkt schon 4 der gewünschten 5 gesehen und es waren noch etliche Stunden Zeit. Das mit meinem Wunschzettel schien definitiv zu funktionieren, wenngleich meine Hoffnung auf den Leopard im Baum doch sehr vage war. Wie auch immer, wir machten erstmal ein spätes 2. Fühstück an einem Rastplatz. Unsere Kühltasche enthielt ja schon alles, was das Herz bzw. der Magen begehrte, aber wir beobachteten eine südafrikanische Familie, deren Ausstattung uns schon in Erstaunen versetzte ! Da wurde morgens um 11.00 Uhr ein Grill angeworfen und bacon und Würstchen gegrillt, außerdem Eier gebraten. Am Ende war deren Picknick-Tisch vollgeladen mit allem, was man sich auch nur im entferntesten zum Frühstück vorstellen konnte. Neidisch kauten wir auf unseren Käse- und Wurstbroten herum und waren schon happy, gekochte Eier vom Vortag dabeizuhaben ! Naja, dann lieber mit Todesverachtung noch eine Banane, als deren Luxus-Brunch - ich mein´ja nur, Champagner-Frühstück an einem stinknormalen Donnerstag im Busch ist doch dekadent !

Der Leopard im Baum ! Ich hatte es geschafft !

Der Leopard im Baum ! Ich hatte es geschafft !

OK, er war weit weg und lag so, daß man nur seinen Leib etwas sehen konnte und zum Fotografieren war die Lage denkbar schlecht, aaaaber: Irgendeine höhere Macht hatte wohl heute morgen meine Wünsche vernommen und war mir gut gesonnen ! Letzten Endes ist die "Jagd" nach den Big five ja eigentlich total bescheuert, alle wollen sie sehen und übersehen dabei auch gerne mal all die anderen Tiere und Wunder, die der Busch zu bieten hat. Ich bin oft genug im afrikanischen Busch gewesen, um mir dessen bewußt zu sein und war auch an diesem Tag glücklich, soviele andere weniger spektakuläre, wenngleich nicht weniger aufregende und interessante Tiere zu sehen. Nicht weniger begeistert war ich z.B. hiervon:

Eule - ich bin nicht ornithologisch interessiert - deswegen kenne ich den genauen Namen nicht.

Eule - ich bin nicht ornithologisch interessiert - deswegen kenne ich den genauen Namen nicht.

Adler mit Beute

Adler mit Beute

Eine Art Star - denke ich - grünblau schillernd

Eine Art Star - denke ich - grünblau schillernd

Zurück in der Sanbonani Lodge, bereitete Rudi ein hervorragendes Omelett zu und weil es auch heute abend zu kalt war, um noch lange draußen zu sitzen, mutierten wir wieder zu couch potatoes und ließen uns vom Fernsehprogramm berieseln. Morgen früh sollten wir unser gemütliches Cottage verlassen, um uns nach Swaziland aufzumachen.

© Sabine H., 2007
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika Kruger Park II
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine 2-wöchige Mietwagen-Rundreise durch das nördliche Südafrika, Swaziland und KwaZulu Natal, für mich das 3. Mal Südafrika in Begleitung meines südafrikanischen Freundes.
Details:
Aufbruch: 16.06.2007
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 01.07.2007
Reiseziele: Südafrika
Swasiland
Der Autor
 
Sabine H. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors