Kurztripp nach Stockholm

Reisezeit: August 2007  |  von Iris H.

Ausflug in das Schärengebiet

Am nächsten Morgen regnet es. Eigentlich wollten wir eine Schärenrundtour mit dem Boot machen, verzichten dann aber wegen des Wetters darauf. Also beschließen wir, mit dem Auto loszufahren. Noch kein Strafzettel an der Windschutzscheibe - unser Parkplatz scheint also regulär zu sein.

Wir fahren aus der Stadt hinaus über Gustavsberg nach Stavsnäs in das Schärengebiet. Zweimal benutzen wir eine Fähre (kostenlos) und sind nach kurzer Zeit weg vom Großstadttreiben in der Natur. In Vaxholm bummeln wir ein wenig, kaufen ein für ein kleines Picknick und fahren dann über ein schmales, weiß gestrichenes Holzbrückchen auf eine kleine Schären- Insel. Hier setzen wir uns ans Wasser, vespern und schauen den Schiffen zu, denn es hat inzwischen aufgehört zu regnen. Es ist leider bitterkalt, aber im Windschatten und in unseren Fleecejacken frieren wir nicht.

Danach fahren wir noch nach Drottningholm, wo die Schwedische Königsfamilie lebt. Das schöne Schloss betrachten wir allerdings nur von außen. Wir suchen dann noch den Weg nach Sänga Säbi, wo das Meeting stattfinden soll, damit Wolfgang das dann am übernächsten Tag in der Nacht schneller findet.

Abends speisen wir vorzüglich bei "Marten Trotzig" in Gamla Stan - Wolfgang Rentier und ich Lachs.

Auf der Fähre

Auf der Fähre

In den Schären

In den Schären

Stolzer Segler

Stolzer Segler

Sammelbriefkästen

Sammelbriefkästen

© Iris H., 2008
Du bist hier : Startseite Europa Schweden Ausflug in das Schärengebiet
Die Reise
 
Worum geht's?:
Weil mein Mann geschäftlich zwei Tage nach Stockholm musste, beschlossen wir, den Aufenthalt ein wenig zu verlängern und uns diese Stadt etwas genauer anzusehen.
Details:
Aufbruch: 26.08.2007
Dauer: 6 Tage
Heimkehr: 31.08.2007
Reiseziele: Schweden
Der Autor
 
Iris H. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors