Weltreise

Reisezeit: August 2009 - Februar 2010  |  von Lukas Nahrgang

Los Angeles

Am 21.12.09 landen wir morgens gegen 5.30 Uhr auf dem Flughafen von Los Angeles. Wir fühlen uns nach diesem Nachtflug ohne viel Schlaf nicht gerade zum Luftsprünge machen und freuen uns auf die Möglichkeit bei Chase ein wenig Schlaf nachzuholen!! Unsere Laune bessert sich schlagartig als wir Ihn im Wartebereich des Flughafens, auf uns wartend, antreffen.
Lukas muss kurz danach feststellen, dass die amerikanischen Sicherheitsbehörden seinen Rucksack kontrolliert haben und dabei die Badeschlappen entwendet wurden. Dieser Verluss lässt sich jedoch ohne weiteres verschmerzen.
Im Haus der Familie Davis schlafen wir dann den Schlaf der Gerechten und wachen erst gegen 13.00 Uhr wieder auf.
Dann gibt es zum ersten Mal "In-n-Out" Burger und wir verbringen einen ruhigen Tag im Haus.
Bei einem kleinen Ausflug auf die um La Crescenta gelegenen Hügel entstehen folgende Bilder.

Hier hat lezten Sommer ein Waldbrand gewütet...

Hier hat lezten Sommer ein Waldbrand gewütet...

Am Abend dann das erste gemeinsamme Essen mit dem Großteil der Familie. Hier lernt Lukas Marie und John den Freund der Mutter kennen.

In den folgenden Tagen fahren wir öffter in die Stadt und die zahllosen Malls. Wir kaufen Hosen, T-Shirts, Pulover, Bücher und schauen uns den neuen Film Sherlock Holmes an. Auch gehen wir Bowling spielen und schauen uns ein Eishockeyspiel der L.A Kings im Staples Center an. Sie gewinnen mit 2:1 gegen Washington! Selbst am schweren klettern in einer Kletterhalle versuchen wir uns. All diese Aktivitäten machen uns sehr viel Spaß und wir erhohlen uns ganz wunderbar.

Surfen am Heilligabend

Surfen am Heilligabend

Lukas und Chelsea

Lukas und Chelsea

Ein Strandausflug nach San Clemente mit der ganzen Familie

Ein Strandausflug nach San Clemente mit der ganzen Familie

Sicherlich auch dazu beigetragen hat, dass wir nach nur einer Nacht im Haus der Familie Davis ein neues Quartier beziehen durften. Das Haus oder besser gesagt die Villa der Donovans liegt in Bel Air, dem wohl zusammen mit Beverlie Hills teuersten Stadtteil von Los Angeles. Der Chef von Marie, Chases Mutter, war über Weihnachten in seinem "Ferienhaus" in den Bergen und hat deshalb jemanden gesucht der auf den Pool, die Flachbildfehrnseher und das ca. 10 Zimmer große schöne Anwesen aufpasst! Dies haben wir natürlich sehr gerne gemacht, da wir uns die Zeit mit viel Wii spielen und Filme schauen auf einem der rießigen Fehrnseher sehr gut vertreiben konnten.

Das Anwesen der Donovans in Bel Air...

Das Anwesen der Donovans in Bel Air...

... und der Blick auf L.A.

... und der Blick auf L.A.

Der Weihnachtsmorgen und das ganze Fest insgesammt war sehr herzlich und schön, da wir bei einer wirklich netten Familie zu Gast waren und uns sehr wohl gefühlt haben!
Natürlich lag kein Schnee und wir durften auch nur ein Bier trinken aber im Großen und Ganzen eine sehr schöne Erfahrung mal Weihnachten in der Fremde zu feiern. Der Grundsatz: " Zu Hause ist es aber immer noch am Schönsten" bleibt jedoch bestehen.

Vor der Kirche an Heiligabend

Vor der Kirche an Heiligabend

Das amerikanische Weihnachten - am 25. morgens werden Geschenke ausgepackt

Das amerikanische Weihnachten - am 25. morgens werden Geschenke ausgepackt

v.l. Chantry, Chase, Lukas, Marie, Chelsea, John, Jakob

v.l. Chantry, Chase, Lukas, Marie, Chelsea, John, Jakob

In den nächsten Tagen haben wir unsere Wii-Fähigkeiten weiter ausgebaut und ein wenig die Seele baumel lassen, da Marie zusammen mit Chelsea und Chantry nach Utah zum Rest der Familie gefahren sind.
Auch Silvester war dieses Mal zum ersten Mal seit vielen Jahren ohne einen Seckt ganz ruhig.
Der unschlagbare Vorteil war, dass es am nächsten Morgen definitiv keine Kopfschmerzen gab.

Das darf nicht fehlen

Das darf nicht fehlen

Am 3.01 haben uns dann Marie, John und Chase zum Bahnhof gebracht und wir sind mit dem insgesammt in den USA eher schlecht ausgebauten Nahverkehrssystem bis nach San Diego zu Frederik Schirnding gefahren um ihm einen Besuch abzustatten. Zusammen mit Bruce, seinem Gastvater, hat er uns vom Bahnhof abgehohlt und wir konnten festgestellen, dass es ihm in seiner Gastfamilie sehr gut geht und gefällt auch ist sein Englisch nach eigener Aussage und auch für uns deutlich hörbar schon richtig gut geworden!

Nachmittags haben wir dann zusammen mit ihm den Wild-Animal-Park von San Diego besucht und können so sagen, dass wir auf unserer Reise fast auch noch in Afrika waren oder zumindest einige der dort lebenden Tiere gesehen haben!

Nach einem guten Abendessen mit dem durchaus geglückten Brotbackversuch der Gastmutter (Die CD von Uli mag geholfen haben verabschieden wir uns wieder und brechen mit einem der letzten Züge nach Irvine dem Standort der Universität von Chase und Chantry auf.

Der Campus und die gesammte Ausstattung der Uni sind sehr gut und wir müssen staunen wie viele Asiaten sich hier aufhalten! Es ist laut Chase das Zentrum der chinesischen Kultur in den USA.
Im Durchschnitt muss man jedoch ca. 14000 Dollar im Jahr für eine Universität bezahlen und kann deshalb auch eine gute Ausstattung erwarten. Auch sind unsere Beschwerderufe wegen der 500€ Studiengebühr bei uns durch die Relation etwas leiser geworden. Dies ändert jedoch nichts an unserer Grundüberzeugung, dass Bildung, einer der wichtigsten Rohstoffe, immer in jeglicher Hinsicht frei sein muss! Speziell Geld darf keine Rolle spielen! Man könnte also sagen, dass die Zugänglichkeit von Bildung ein guter Indikator für den Entwicklungsstand einer Gesellschaft ist!

Mit den besten Grüßen aus dem extrem heißen Rio und dem Hinweis, dass dies unsere letzte große Station auf dieser Reise sein wird... In nur knapp 4 Wochen werden wir schon wieder in Frankfurt landen. Die Zeit verfliegt und rinnt uns durch die Hände!

Jakob und Lukas

© Lukas Nahrgang, 2009
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Los Angeles
Die Reise
 
Worum geht's?:
Jakob und ich machen eine Weltreise. Von Frankfurt nach Moskau, Mongolei, China, Australien, Neuseeland, Hawaii, USA und Brasilien.
Details:
Aufbruch: 24.08.2009
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 08.02.2010
Reiseziele: Russland / Russische Föderation
Mongolei
China
Ostküste Australien
Neuseeland
Vereinigte Staaten
Brasilien
Der Autor
 
Lukas Nahrgang berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.