Jurasteig

Reisezeit: April 2011  |  von Florian Lehner

3.Tag (Ostersonntag): Emhof- Hohenburg

Ostermarsch mit Verirrung im Taubenbachtal, Hammermühle entschädigt abends

Noch etwa 4 km waren nach dem morgendlichen Osterfrühstück auf der Etappe 5b bis nach Schmidmühlen zu absolvieren. Wieder ging es auf dem Viltalradweg entlang, wobei Schmidmühlen schnell erreicht wurde. Hier fließt die Lauterach in die Vils und diesem neuen Fluss wollte ich folgen. Ein kurzer Blick in die moderne Stadtkirche, in welcher der Ostergottesdienst voll im Gange war... Passend zum Tag kaufte ich mir in der Bäckerei ein Osterhörnchen zum Verzehr auf dem Wanderweg. Am Schlossrathaus vorbei zum örtlichen Sportplatz und dann über den PREMIUM- Wandersteig in den Wald hinauf durch Blütenzauber bei Traumwetter bis nach Winbuch. Dort durch die Waldlichtung gewixt und schließlich die Orientierung verloren, da kein Schild mehr die Richtung anzeigte. Nun fasste ich meine grauen Zellen und den Mut zusammen und stieg "Kiwi-like" schnurstracks durch den Wald hinab bis zum Taubenbachtal, das ich fälschlicherweise als Lauterachtal identifizierte. Daher lief ich fehlerhaft bachaufwärts , bis mich eine frohe Kaffeerunde in einem Garten darauf hin wies, dass ich komplett falsch war. Also umkehren und zurück durchs naturbelassene Taubenbachtal bis zur Mündung in die Lauterach. Nach diesem großen Umweg stieß ich auf den herrlichen Wachholderwanderweg, der mich parallel zur Landstraße flussaufwärts führte. Hier war gleichzeitig wieder der Jurasteig (Etappe 6) erreicht, der an sonnenüberflutete Hänge mit einem tollen Blick vom Fels auf Adertshausen entlang führte. Weiter ging es bis zur Wallfahrtskirche Stettkirchen, wo ich im Gasthof "Burggarten" meinen Flüssigkeitsspeicher kräftig auffüllte. Schließlich ging es frühabends weiter bis zum Marktflecken Hohenburg mit schön renovierten Häusern. Am Ende des Ortes tauchte dann die Hammermühle auf, die als "Demeter- Öko-Unterkunft", mit leckerem Neumarkter Lammsbräubier und gesunder Abendkost aufwartetet. Die Übernachtungsstelle stellte den absoluten Höhepunkt der Tour dar, mit modernen schönen Zimmer und ausgewählter Verpflegung der Familie Schaller.

© Florian Lehner, 2013
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland 3.Tag (Ostersonntag): Emhof- Hohenburg
Die Reise
 
Worum geht's?:
Der Premiumwanderweg des Jurasteigs zieht sich durch das Bayrische Juragebiet im Raum zwischen Nürnberg und Regensburg. Entlang der Flüsse Naab, Vils, Lauterach und Laaber, später auch Altmühl, Ludwigkanal und Donau werden verschiedene Kulturlandschaften durchwandert. Die Wanderstrecke ist etwas für Streckenwanderer und sicherlich noch ein Geheimtipp.
Details:
Aufbruch: 22.04.2011
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 26.04.2011
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Florian Lehner berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors