Ben & Nadja: Südamerika - USA - Australien - Thailand - Alles kann, nichts muss!

Reisezeit: Mai 2013 - Februar 2014  |  von Ben Pietzner

Am 05.05.2013 ist es endlich soweit! Nach einer langen Planungsphase, großer Vorfreude und vielen Entscheidungen, die getroffen werden mussten, begeben wir uns auf eine ca. 10-monatige Reise quer durch die Welt. Um uns voll und ganz unserem Traum zu widmen und einen sauberen Schnitt zu machen, haben wir unsere Jobs gekündigt und können uns jetzt in den letzten vier Wochen auf Familie & Freunde konzentrieren. Ein seltsames und gleichzeitig fantastisches Gefühl, loszulassen und frei zu sein!

Die letzten vier Wochen in Deutschland

Die großen Herausforderungen während der Freistellung

Jeden Tag klingelt der Postbote, um neue Pakete auszuliefern. Es nimmt einfach kein Ende! Man entwickelt eine unglaubliche Kauflust, wenn man sich mit dem Thema "Reisen & Outdoor" beschäftigt und könnte bei Globetrotter Tage verbringen, auch wir waren schon zweimal dort, um "die" perfekte Wanderhose sowie "die" perfekten Schuhe zu finden. Gekauft wurde das Zeug natürlich übers Internet, da es billiger ist. Wir achten jetzt auf jeden Cent, ab jetzt haben wir nur noch Ausgaben und je mehr wir sparen, umso länger können wir später reisen. So rechnen wir mittlerweile in "Übernachtungen"..."Wenn wir 15,--EUR sparen, können wir schon 2-3 Nächte länger in Costa Rica, etc. verbringen". Kein Scherz! In Südamerika liegt der durchschnittliche Übernachtungspreis in Hostels und einigen Hotels zwischen 5 und 15 USD. Naja, aber dazu später mehr in unseren Reiseberichten.

Die letzten Wochen werden wir nun jeden Tag wie einen Sonntag verbringen, ab und zu mal einkaufen gehen, Sport machen, Reiseführer lesen und uns mit unserem Glück befassen. Die meisten bürokratischen Dinge sind erledigt, es gibt nur noch wenige abschließende To Do's. Nadja nimmt jeden Morgen 2 Std. Spanisch, während ich ausschlafe und dann um 13:00 auf der Couch auf sie warte.

Ich habe jetzt außerdem viel Zeit, um das komplette Kursangebot meines Fitnessstudios auszunutzen und probiere Pilates, Joga, Hot Iron, Tae Bo, Rückengymnastik und Zumba. Ein wunderbarer und vor allem gesunder Ausgleich nach den letzten Jahren Leistungssport und grenzenüberschreitendem Training. Mein persönliches Ziel ist es, auf der Reise meinem Körper die nötige Ruhe und Regeneration zu gönnen, die Tiefenmuskulatur zu stärken, Verletzungen auszukurieren und neue Trainingsmethoden kennenzulernen, bevor es dann gegen Ende der Reise zu meinem sportlichen Höhepunkt nach Thailand in ein Thaiboxcamp für 4-6 Wochen geht. In dieser Zeit werde ich in dem Camp trainieren und leben. Darauf freue ich mich sehr!

Ich habe mir noch ein Spielzeug gegönnt und eine Fitnessuhr mit Puls, GPS und Kompassfunktion bestellt, nachdem in sämtlichen Reiseführern dringend dazu geraten wird, einen Kompass als Orientierungsinstrument bei sich zu tragen, vor allem wenn ausgiebige Wanderungen und Reisen durch naturbelassene und vom Tourismus unerschlossene Gebiete geplant sind. Wir werden sehen, wie oft er mir gute Dienste leistet bzw. leisten muss.

Abschiedsparty

...folgt.

© Ben Pietzner, 2013
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Costa Rica: Die letzten vier Wochen in Deutschland
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 05.05.2013
Dauer: 9 Monate
Heimkehr: Februar 2014
Reiseziele: Costa Rica
Panama
Kolumbien
Der Autor
 
Ben Pietzner berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors