South Africa - again

Reisezeit: Oktober / November 2015  |  von Stephanie L.

Südliche Küstenregion: Oudtshoorn

Strüßchen wo man hinguckt

Nachdem wir das super Frühstück mit traumhafter Aussicht von unserem Balkon ausgiebig genossen haben, halten wir noch einen kurzen Plausch mit Bianca und Ross. Wir wollen früh in Oudtshoorn sein, um den Swartberg Pass zu fahren und eine Gepardenaufzucht-Station zu besuchen. Da in den Prospekten einige der Aufzuchtstation eher nach Kommerz und Zoo aussehen, fragen wir Ross nach einer Empfehlung. Er versichert uns das der Junkani Wildlife Park eine gute Wahl ist. Gegen frühen Mittag erreichen wir die "Riverside Lodge" in Oudtshoorn. Wir checken ein und machen uns direkt auf zum Junkani Wildlife Park. Man hat die Möglichkeit ein Ticket nur für den Parkeintritt oder eines inkl. Gehegebegehung zu kaufen. Wir kaufen Letzteres. Kaum sind wir im Park, geht auch schon die geführte Tour los. Der Park beherbergt vom aussterben bedrohte Tiere Afrikas. Unser Guide versichert uns, dass alle Tiere in dem Park aus verschiedensten Gründen nicht mehr ausgewildert werden können. Im Park versucht man die Vermehrung der Tiere zu fördern und sie anschließend in einem großen Areal, das nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist, wieder an die freie Wildbahn zu gewöhnen. Nichts desto trotz sind die Gehege des Wildlife Parks klein (außer die der Wildkatzen) und die Atmosphäre ähnelt einem Zoo. Dennoch ist es ein tolles Erlebnis im Gehege der Gepardenbabys die drei Jungtiere zu streicheln. Das Verhalten ähnelt sehr dem unserer zwei Tiger. Sie schnurren ununterbrochen laut während wir sie einige Minuten streicheln dürfen. Allerdings ist das Fell filziger als es aussieht. Kinder sind hier nicht erlaubt. Die Kleinen streifen sofort an den Beinen der Pfleger entlang. Wir müssen Hände und Schuhe desinfizieren bevor wir das Gehege betreten dürfen. Da der Park nicht der Park nicht sehr groß ist, sind wir nach ca. 1 1/2 Stunden wieder draußen. Auf dem Weg zum Swartberg Pass fahren wir an dem weitläufigen Auswilderungsareal vorbei. Der Swartberg Pass ist eine unbefestigte Schotterpiste, die sich durch bergige Landschaft schlängelt und einen tollen Ausblick von "Die Top" bietet. Wir fahren den Pass hoch bis zur Spitze und nehmen den selben Weg wieder zurück. Der Pass führt auf der anderen Seite auch wieder runter. In Angesicht der Zeit entscheiden wir uns aber gegen diese Option. Der Rückweg zur Lodge beträgt ca. 1 1/2 Stunden. Dort angekommen machen wir uns frisch und laufen anschließend ins Restaurant "Black Swan". Dieses wurde uns von der Dame an der Rezeption empfohlen und ist wirklich nett. Es gibt sogar einen kostenlosen Shuttle-Service, den wir für den Rückweg in Anspruch nehmen. Die Riverside Lodge können wir auch empfehlen. Es gibt nur wenige Zimmer. Gefrühstückt wird auf einer tollen Holzterrasse. Alles ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und dekoriert

© Stephanie L., 2015
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika Oudtshoorn
Die Reise
 
Worum geht's?:
Dieses Jahr geht es für uns wieder nach Südafrika. Das Land hat uns letztes Jahr absolut begeistert. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden dieses Jahr noch einmal drei Wochen in diesem wunderschönen und abwechslungsreichen Land zu verbringen.
Details:
Aufbruch: 23.10.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 13.11.2015
Reiseziele: Südafrika
Der Autor
 
Stephanie L. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.