Naturparks der Hochprovence

Reisezeit: September 2017  |  von Ralf Beelitz

Aix-en-Provence

„Cours Mirabeau"

„Cours Mirabeau"

Leichter Nebel hängt über den Apfelplantagen von La Motte du Caire als wir aufbrechen, doch mit jedem Kilometer Richtung Süden schwindet der Dunst. Sightseeing und (etwas) Shopping ist heute zum Vergnügen der besten Sozia der Welt angesagt. Umgeben von der Montagne Sainte-Victoire, den Flüssen Arc und Touloubre, dem Tal der Durance und den Weinhängen von Trévaresse liegt Aix-en-Provence, die alte Hauptstadt der Provence. Der „Cours Mirabeau“, mit seinen alten Hotels und eleganten Adelshäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert lädt zum Flanieren unter uralten Platanen ein. Nördlich davon schließt sich die mittelalterliche Altstadt mit ihren kleinen Läden, zahlreichen historischen Bauten, Cafes, Restaurants und - wenn man etwas länger bleiben möchte (was man tun sollte) - auch einer beeindruckenden Auswahl an Ferienwohnungen an. Ein Anziehungspunkt ist der provenzalische Obst- und Gemüsemarkt hinter der alten Getreidehalle „L’ancienne Halle aux Grains“ auf dem Place Richelme. Zwischen den Marktständen pulsiert das Leben. Wir lassen uns von dem lebhaften Treiben einfach mitziehen. Nach einem ausgiebigen Stadtbummel finden wir uns in einem kleinen Café wieder und lassen in der milden Herbstsonne das Savoir-Vivre der alten Bischofsstadt auf uns wirken. C'est la vie!

© Ralf Beelitz, 2018
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Aix-en-Provence
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im Norden der Provence, im Naturpark „Baronnies Provençales“ mit seinen Kalksteinfelsen, drängen sich malerische Dörfer an die Berghänge. Im Süden erstrecken sich die wilden Schluchten, kargen Gipfeln, aber auch üppigen Pinienwäldern des „Parc Naturel Régional du Luberon“. Dazwischen liegt eine Landschaft, wie geschaffen für interessante Motorrollertouren.
Details:
Aufbruch: 18.09.2017
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 25.09.2017
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Ralf Beelitz berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors