Die Inseln des ewigen Sommers

Reisezeit: Januar 2018  |  von Brigitte Amrhein

Samstag, 13.01. - Santiago - Santo Antão

Nach dem Frühstück zahlen wir und fahren zum Flughafen. Der Check-in ist wieder total entspannt und wir trinken vor dem Boarding noch etwas.
Der Flug nach Mindelo ist angenehm und ruhig. Mit dem Taxi fahren wir direkt zum Terminal, wo die Fähren nach Santo Antão ablegen.
Als wir etwas trinken, spricht uns ein Einheimischer an, er scheint irgendwas zwischen Tagelöhner und Bettler zu sein (was gar nicht so falsch war). Wir laden ihn zu einem Bier ein und ich unterhalte mich mit ihm in einer wilden Mischung aus Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und Kriul. Er stellt sich als Chicó vor und schlägt sich mit dem Verkauf von Türschlössern irgendwie durch. Die Unterhaltung mit ihm über sein Leben und sein Land ist wirklich interessant.
Wir kaufen unsere Tickets und gehen schon mal in den Wartebereich. Am Nachmittag gehen wir an Bord der Fähre zu unserer Zielinsel. Vom Schiff aus haben wir einen schönen Blick auf den Hafen und die Bucht von Mindelo sowie auf die kleine Felseninsel Ilhéu dos Pássaros.

Von der Fähre nach Santo Antão aus hat man wohl den schönsten Blick auf den Hafen von Mindelo.

Von der Fähre nach Santo Antão aus hat man wohl den schönsten Blick auf den Hafen von Mindelo.

Am Hafen von Porto Novo werden wir schon erwartet und der Transfer per Aluguer, den wir im voraus mit der Chefin unserer nächsten Unterkunft vereinbart hatten, klappt einwandfrei.
Wir wissen ja schon, dass wir von der Straße, wo wir aussteigen müssen, noch eine gute Viertelstunde zur "Casa das Ilhas" hinauf steigen müssen. Wir müssen da aber nur das Handgepäck selbst tragen, unsere beiden großen Gepäckstücke werden abgeholt. Dass unser Koffer (immerhin rund 16 kg schwer) frei schwebend auf dem Kopf einer Frau in unserem Alter in höchstem Tempo an uns vorbei rauscht, ist dann aber doch sehr beeindruckend...
Die kleine Anlage ist einfach schön und der Empfang durch die Chefin Katelijne (eine geborene Belgierin) herzlich. Von unserem Zimmer haben wir einen tollen Blick über das Paúl-Tal. Abends essen wir mit allen anderen Gästen leckeren Fisch.

Koffer frei schwebend...

Koffer frei schwebend...

Farbklecks im Grünen - "Casa das Ilhas" im Paúl-Tal

Farbklecks im Grünen - "Casa das Ilhas" im Paúl-Tal

© Brigitte Amrhein, 2018
Du bist hier : Startseite Afrika Kap Verde Samstag, 13.01. - Santiago - Santo Antão
Die Reise
 
Worum geht's?:
Auf der Suche nach einem Ziel für unsere jährliche "Fluchtwoche" aus dem bayerischen Winter in die Wärme erinnerten wir uns an einen Zeitungsbericht vom vergangenen Sommer über die Kapverden - und nach kurzer Recherche im Internet war unser Ziel gefunden. Eine komplett selbst geplante und organisierte Rundreise auf mehrere Inseln brachte uns vielfältige Eindrücke und Erlebnisse.
Details:
Aufbruch: 10.01.2018
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 17.01.2018
Reiseziele: Kap Verde
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.